Frage von wrumdennich, 32

bin ich für ein gewerblich gemietetes boot im schadensfall haftbar zu machen?

ich habe vor kurzem einen angeltrip in schweden gemacht und dazu eine kleine nussschale mit 4ps-motor gemietet. bei einer ausfahrt an dem see kamen wir überraschend in sehr seichtes gewässer. die schraube des motors erwischte einen stein und anscheinend war die antribeswelle hin.

vor ort wurde uns vom vermieter gesagt dass seine versicherung dass übernehmen müsste. es ist zwar noch nicht 100%ig aber es sieht nun so aus als wollte man uns nun für den schaden aufkommen lassen.

kann er das? wird eventuell meine haftpflichtversicherung das mitmachen?

wenn jemand ahnung hat, bitte meine genannten fragen beantworten

Antwort
von NochWasFrei, 17

Prinzipiell musst du dem Eigentümer den Schaden am Boot erstatten.

Allerdings wurde dir ja gesagt dass die Versicherung den Schaden zahlt. Da musst du natürlich aufpassen, dass der Kerl den Schaden nicht zwei mal abkassiert. Vielleicht will er aber auch nur eine evtl. vorhandene SB von dir?

Schau mal in den Mietvertrag (oder die AGB des Vermieters). Das ist oft nicht anders als bei einem Mietwagen, wenn es eine "Vollkasko" gibt, zahlt man die meist anteilig mit und/oder verpflichtet sich im Schadenfall halt die SB zu zahlen. Jedenfalls kann er nicht den Schaden bei dir UND seiner Versicherung geltend machen.

Wenn er keine Versicherung hat, wirst du wohl für den Schaden aufkommen müssen. Ob das deine PHV deckt müsste in den Bedingungen nachgeschaut werden. Schäden an gemieten, geliehenen, beweglichen Objekten sind oft ausgeschlossen.

Antwort
von Apolon, 6

Wenn man ein Fahrzeug oder Boot mietet muss man immer den abgeschlossenen Mietvertrag durchlesen - denn darin steht auch was versichert ist. Meistens ist es auch sinnvoll eine Vollkasko-Versicherung mit abzuschließen.

Auf eine mündliche Auskunft sollte man sich grundsätzlich nicht verlassen.

Es wird dir nichts anderes übrig bleiben, als deinen Mietvertrag genau zu lesen.  Aus der Ferne ist keine Hilfe möglich, da wir weder den Mietvertrag kennen, noch die möglichen Versicherungsbedingungen von schwedischen Bootsversicherungen.

Antwort
von basiswissen, 18

Du solltest mal in deinen Bedingungen (Privathaftpflicht) nachschauen, bzw. deinen Versicherungsbetreuer fragen ob in deinem Vertrag “Miete, Leihe und Pacht" versichert ist. Interessant wäre in diesem Zusammenhang auch die Frage ob in deiner Privathaftpflicht das führen von Booten mitversichert ist. Es könnte ja auch sein das du mal jemanden damit anfährst, Rhamnes was auch immer....

Kommentar von Apolon ,

 Du solltest mal in deinen Bedingungen (Privathaftpflicht) nachschauen,

Aus seinem Text geht hervor, dass er das Boot für gewerbliche Zwecke gemietet hat - also leistet die PHV nicht.

Kommentar von basiswissen ,

Wenn es definitiv gewerblich angemietet war (also auf eine Firma) dann gebe ich dir recht. Ich gehe aber davon aus dass er mit gewerblich gemietet meint dass er es gegen Bezahlung mit einem Mietvertrag als Privatperson für eine Angeltour gemietet hat.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 13

Deine Haftpflichtversicherung wird das ablehnen, da es sich um ein motorgetriebenes Fahrzeug handelt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten