Frage von Stellamister, 63

Bin ich für die praktische Führerscheinprüfung vorbereitet?

Hallo,
Ich bin am Dienstag vor 2 Wochen durch meine erste praktische Führerscheinprüfung gefallen, weil ich bei 50 58 gefahren bin. Ich weiß, wie dumm dieser Fehler war, weil ich nur noch eine Kreuzung von der Fahrschule entfernt war. Naja, nun ist es so, dass ich am Dienstag die nächste habe. Der Prüfer und mein Fahrlehrer meinten, ich wäre in der 1. unglaublich angespannt gewesen (wobei ich zustimmen muss). Ich hab so schnell eingeparkt und mir keine Ruhe gegönnt. Ich hatte seitdem jetzt nochmal 2 Fahrstunden und das blöde ist, dass ich die Sachen jetzt meistens schon unterbewusst mache. Zu Anfang wenn alles noch neu ist konzentriert man sich ja unheimlich auf die einzelnen Abläufe..und mittlerweile kann ich währenddessen über andere Dinge nachdenken. Ich merke einfach nur, dass ich vor der 1. Prüfung viel mehr fokussiert war und jetzt eher enspannt an die Sache rangehe. Ist das nun positiv oder eher negativ? Ich habe halt Bedenken, dass ich deshalb dann einen doofen Fehler mache.

Danke

Antwort
von XMoonlightX21, 46

Ich finde es eher positiv. Dadurch das die Anspannung nicht mehr so stark ist, machst Du Dich weniger verrückt.
Du musst nur während der Prüfungsfahrt darauf achten, dass Du konzentriert bleibst. Dann klappt das.
Viel Glück.

Antwort
von DieTrulla, 63

50:50.

Es ist sicherlich positiv, wenn du nicht so angespannt und aufgeregt bist.

Negativ wird's, wenn du dadurch unachtsam und unaufmerksam wirst.

Antwort
von LaRosa, 57

Eher positiv. Wenn man sich zu sehr verrückt macht dann klappt das nie viel Glück und lass dir zeit mein Fahrlehrer hat immer gesagt , "Fahrschulniveau dann bist du auf der sicheren Seite" hilft sehr sehr ! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community