Frage von yames, 200

Bin ich fordernd?

Hi Leute mal eine Frage. Ich bin jetzt schon seit 1 Jahr mit meiner Freundin zusammen. Als wir damals zusammen gekommen sind hatten wir kurze Zeit später das Thema Sex. So Sie hat damit ein gewaltiges Problem denn sie wurde vor 2 Jahren vergewaltigt. Natürlich wusste ich das nicht zum damaligen Zeitpunkt. Jetzt 11 Monate später hatten wir immer noch kein Sex. Habe es jetzt dennoch probiert ob wir es nicht mal probieren können. Sie lehnt es bis heute ab. Ich kann sie ja verstehen wenn sie es nicht will aber ich kann ja jetzt auch nicht einfach meinen Körper umstellen und sagen ich brauche kein Sex. Hatte von euch jemand schon mal solch einen Fall oder ähnliches. Was habt ihr gemacht oder eine Lösung gefunden?

Antwort
von Lightpower, 109

In diesem Fall wäre eurer Alter wichtig. Ist deine Freundin in psychologischer Behandlung? Wenn ja wäre es vielleicht nicht schlecht, dass du mal mitkommst und dieses Thema dann besprochen wird. Eine Vergewaltigung hinterlässt oftmals ein Trauma bei der Person und diese möchte wenn möglich eine ähnliche Situation so gut wie möglich zu vermeiden, allerdings muss sich genauso gut verstehen, dass du auch nur ein normaler Mensch bist und körperliche Nähe zu einer Beziehung dazu gehört. Das muss ja natürlich nicht von 0 auf 100 gehen, aber man kann sich auch langsam an das Thema Geschlechtsverkehr annähern und ihr dabei die Kontrolle/Sicherheit überlasen, damit sie sagen kann "bis hier hin reicht es für heute weil ich gerade nicht weiter komme".

Kommentar von yames ,

Sie 24 ich 22 nein sie behielt das ganze für sich nicht mal ihre Eltern wissen davon und sie will nicht als psychisch labil da stehen 

Antwort
von Herb3472, 38

Ich denke, dass ein Appell an ihre Fairness wohl bewirken könnte, sie zu einer Therapie zu bewegen. Denn schließlich kann sie sich ja wohl nicht ihr ganzes Leben auf der "Ausrede" ausrasten, dass sie durch die Vergewaltigung traumatisiert wurde. Du bist auch ein Mensch mit Gefühlen und Bedürfnissen, nicht nur sie.

Wenn sie es nicht schafft, darüber hinweg zu kommen, dann ist sie eben zumindest derzeit nicht beziehungsfähig. Derzeit ist sie Dir sicherlich sehr dankbar für Dein Verständnis und deine Geduld. Es ist ja äußerst praktisch, einen "Freund" zu haben, der nichts verlangt und nichts einfordert.

Es kann Dir aber passieren, dass sie, wenn sie irgend wann einmal ihre Sexualität positiv entdecken sollte, draufkommt, dass Du gar nicht der richtige Sexualpartner für sie bist. Und dann schaust Du ziemlich dumm aus der Wäsche, weil Du Dir dann den Vorwurf machen musst, dass Du die wertvollsten Jahre Deines Lebens mit Warten vergeudet hast.

Antwort
von shizoMiststueck, 38

In der Sendung Domian werden solche Art vor Problemen so gelöst, dass du ihr helfen sollst eine Therapie anzufangen. Such ihr einen geeigneten Therapeuten in der nähe aus und gib ihr den ersten Anstoß sich zu ändern, denn wenn es nicht von Außen kommt wird sie wohl nichts ändern wie es aussieht. Warten ist in dem Fall sinnlos da du sie im Grunde nur vor Sex schonst und sie definitiv nicht auf dich zugehen wird. Wenn sie nicht zur Therapie will, sprich: sich nicht ändern will, sag ihr deutlich dass du das nicht mehr lange mitmachen kannst und die Beziehung erstmal ruhen muss, bis sie eine geeignete Therapie beginnt. Oder du sagst ihr dass du es so nicht aushältst und dir den Sex woanders holen musst (deutlich gemeinere aber durchaus effektive Variante) Du bist in deinen besten Jahren und die kann es dir nicht verbieten. Das geht auf dauer einfach nicht gut ich stehe da voll hinter dir. Vergewaltigung hin oder her irgendwann muss man wieder auf die Erde zurück kehren und in die Realität kommen. 

Antwort
von Herb3472, 72

Ich denke, bei allem Verständnis für ihre Situation kann von Dir nicht erwartet werden, dass Du, solange Du mit ihr zusammen bist, ein Leben wie im Kloster führst. Eigentlich sind die vergangenen 2 Jahre schon mehr als genug.

Ich würde Dir dringend empfehlen, mit ihr ein Gespräch über eine mögliche Psycho- oder Sexualtherapie zu führen.

Antwort
von Kathleen2908, 57

Ich würde sagen lass sie erstmal. Wenn sie will wird sie es schon selber 'anfangen':D Wenn du sie wirklich liebst kann es dir ja egal sein ob ihr keinen Sex habt, musst halt warten.

Kommentar von yames ,

Ahm hast du einen Freund oder Partner 

Kommentar von Herb3472 ,

Wie alt bist Du denn schon?

Kommentar von Herb3472 ,

Wenn er sexuelle Bedürfnisse hat, wird es ihm leider nicht egal sein können.

Antwort
von josef788, 37

was bedeutet sex für dich? verkehr haben? den sex ist für mich auch jemanden zu umarmen, zu berühren, zu kuscheln. 

Kommentar von Herb3472 ,

Naja, jedem das seine. Mit Deine Definition von Sex stehst Du aber wohl ziemlich alleine da!

Kommentar von railan ,

Nach gängiger Definition ist Sex = zusammenstöpseln.

Das andere ist umarmen, berühren, kuscheln

Antwort
von neuerprimat, 31

Das ist ja mega fieß ... wenn du selber noch ein junger Mann bist und wenig Erfahrung mit Sex und Partnerschaft hast, wäre es glaube ich am besten, wenn ihr das alles erstmal auf eine Freundschaft runterfahrt.

Das nimmt ihr den Druck und es muss ja nicht sein, dass du sozusagen noch als Sekundär-Opfer der Vergewaltigung mitleidest.

Halt Abstand, aber zeig ihr, dass du wieder für sie bereit bist, sobald sie aktiv eine Therapie beginnt.

Antwort
von Blacklight030, 61

Wenn sie nicht an sich arbeitet, also diese Entscheidung nach dem traumatischen Erlebnis traf, oder so treffen muss und sich nicht in Behandlung befindet wird es nicht leicht für Dich. Es ist nicht wirklich zu erwarten, dass es sich ändert innerhalb der nächsten Monate. Helfe ihr sich helfen zu lassen, oder suche Dir eine Andere, wenn es nicht geht...so hart es klingt...denn darauf läuft es dann ja eh hinaus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten