Frage von fabbls25, 101

Bin ich Essgestört oder bilde ich mir was ein?

Hallo, ich bin W/16 und von Natur aus recht dünn, also auch leicht Untergewichtig mit 47 Kilo auf einer Größe von 165,5cm ... Mein Problem ist , dass ich seit ein paar Monaten immer wieder das Problem habe , dass mein Kopf mir sagt ich soll aufhören zu essen.. und dann ist da so ne Art blokade in mir die nichts mehr essen kann ... meine Ärztin meinte schon ich wäre viel zu dünn , da ich innerhalb von ein paar Monaten ein halbes Kilo abenommen habe und das laut meiner Ärztin schon zu viel für mich wäre und ich nah an der Grenze liegen würde... Ich habe angst das es sich zu einer Essstörung entwickelt oder vielleicht schon entwickelt hat...kann mir jemand nen Rat geben? Wäre echt nett

Antwort
von Finni2013, 21

Liebe fabbls25, 

ich bin auch W16 und habe seit Ende Februar Bulimie und Magersucht. Dein Gewicht ist wirklich sehr niedrig, ich wiege bei 164 ca. 48 Kilo, aber das schwankt immer sehr. Könnte es einen Grund geben, der bei dir diese Blockade verursacht. Familienprobleme, das Gefühl keine Freunde zu haben, wenig Selbstbewusstsein, unglücklich in der Liebe oder fühlst du dich zu dick ? Versuche herauszufinden, was der mögliche Auslöser sein könnte. Ich weiß nicht, wie deine Familiensituation ist, aber Menschen in deinem direkten Umfeld haben doch bestimmt auch bemerkt, dass du sehr dünn bist und oder wenig isst ? Wenn du also ganz mutig bist, ist es am besten, wenn du mit einer Person deines Vertrauens sprichst. Wenn du das aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht kannst, empfehle ich dir die Telefonberatung von ANAD, die ich zweimal in Anspruch genommen habe. Keine Angst, sie ist kostenlos und anonym. Du musst keine Angst davor haben, erzähl einfach alles, was dir am Herzen liegt. Meist bekommt man am Ende, wenn man sagen möchte in welcher Stadt man lebt, auch noch gute Anlaufstellen in der näheren Umgebung. Für mich war ANAD die erste "Person" mit der ich darüber gesprochen habe und es hat mir sehr geholfen. Zählst du Kalorien, wiegst du dein Essen ab oder besuchst du Pro Ana Seiten ? Wenn du irgendwas von dem machst, Versuch bitte, damit aufzuhören. Du hast vorhin geschrieben, dass du willig bist aufzuhören ?! Das ist doch ein sehr gutes Zeichen, in so einer Ausgangssituation bzw. Motivation bin ich mir sicher, dass du es schaffen kannst :) Bleib dran und lasse diese Situation der Motivation nicht verstreichen !!! Ich dachte von mir nie, dass ich in eine Essstörung reinrutschen könnte, ich habe Essen geliebt, es ist ein reiner Teufelskreis. Lass das Essen nicht dein Feind werden !!! Mir hat es zudem geholfen, so eine Art Tagebuch zu schreiben, aber nicht über Kalorien oder so, schreib einfach was dich bewegt, erzähl dem Papier einfach alles :) 

Ich wünsche dir von Herzem alles Gute (Außerdem solltest du noch wissen, dass man vor einer Therapie keine Angst haben muss, ich mach gerade eine ambulante und es hilft wirklich sehr. Eig erzählt man seinem gegenüber alles, was man sich so sorgt und überlegt :) )

Liebe Grüße und gute Besserung 

Antwort
von onyva, 50

hallo!

ja du hast es richtig erkannt. du hast bereits eine essstörung. 

einen rat kann ich dir schwer geben. ich weiß nicht wie gewillt du bist gesund zu werden. idr treibt man es bis an die spitze. bis eben nichts mehr geht. und das kann dauern. nur dann, wenn es soweit ist, bricht alles in sich zusammen (depression, ständiges frieren, enorme einsamkeit und isolation, kraftlos, vergesslich, probleme mit der sexualität,...). 

ich kann nur sagen: pack es an oder lass dir helfen. je eher umso höher sind deine erfolgschancen. ansonsten kann sich das über jahre oder dein ganzes leben ziehen (bis in den tod). 

Kommentar von fabbls25 ,

An vielen dieser Punkte leide ich bereits schon 

Ich will einfach wieder ohne Nachzudenken essen können... also ich bin sehr gewillt was zu ändern ... Dankeschön :)

Kommentar von onyva ,

das kann und wird dauern. 

welcher weg DIR hilft, kann keiner sagen. es gibt so viele ansatzpunkte aber am ende musst DU bereit sein und die stimme der anoexie ganz klein werden bzw verstummen. kontrolle abgeben wäre der größte schritt, aber das wirst du dich wohl nicht trauen (waage, kalorienzählen, abwiegen....)

Antwort
von Coza0310, 18

Du hast einen BMI von 17,3, das bedeutet Untergewicht (Alter und Geschlecht sind berücksichtigt). Untergewicht ist aber nur die Folge einer anderen Ursache, bei Dir möglicherweise einer Anorexie, wie Du es beschreibst. Die wiederum ist eine psychische Erkrankung. Mit einfachen Ratschlägen kann man Dir da sicher nicht helfen, das ist ein langwieriger Prozess, von diesen Gedanken wieder weg zu kommen.

Antwort
von TimHe, 32

Wie äussert sich denn diese Blockade? Verschwindet einfach dein ganzer Appetit? Könnte auf eine Essstörung hinauslaufen, ja. 
Würde vielleicht mit einer Psychologin darüber sprechen, oder selbst nach deinen Ursachen für diese Blockade versuchen und diese versuchen aufzulösen :)

Kommentar von fabbls25 ,

Also sobald ich anfange essen auf den Teller zu machen fängt es schon an , mein Kopf sagt ich soll das nicht essen ... und dann schaltet mein Magen stumm ... Danke :)

Kommentar von TimHe ,

Ohje, vielleicht gibt es Essen, wo du viel essen kannst, ohne ein schlechtes Gewissen zu kriegen? :)

Wünsche dir auf alle Fälle gute Besserung und hoffe, dass es dir bald besser geht 

Antwort
von LittleMistery, 12

Das würde ich noch nicht ganz als Essstörung bezeichnen. Vielleicht solltest du trotzdem nochmal etwas mehr mit deiner Ärztin darüber reden. Kannst du denn trotzdem was essen oder gar nicht?

Antwort
von MaxMW997, 24

ess nüsse
und trink multivitamin da nimmst sehr viel zu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten