Frage von XPinkXMuffinX, 140

Bin ich Essgestört (Ana)?

Hey :) Also ich esse manchmal fast ganz normal und manchmal dann wieder sehr wenig. Ich zähle fast immer Kalorien. Süßigkeiten esse ich zwar auch aber fühle mich danach ziemlich schlecht. Ich versuche immer eher wenig und die Lebensmittel mit den wenigsten Kalorien zu essen.....Ist das scbon eine Essstörung? Fals es wichtig ist kann ich mein Gewicht und meine Größe auch noch sagen. LG und danke xPinkXMuffinx

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von helfertantchen, 77

Eine Essstörung kann nur ein Psychologe diagnostizieren, aber das was du hier schilderst deutet alles schon auf ein essgestörtes verhalten hin bzw. du stehst anscheinend kurz vor einer richtigen Essstörung, wenn du weiter abnehmen möchtest, Schuldgefühle nach dem Essen hast, Kalorien zählst, wenig isst....
Mein Rat: sag einer guten Freunden oder direkt deiner Mama oder deinem Vater, dass es dir momentan nicht gut geht und schau zu, dass das Ganze nicht zur Sucht wird. Denn viele wollen danach keine Hilfe mehr annehmen.

Kommentar von XPinkXMuffinX ,

Danke für die Antwort :) Aber wäre es sehr schlimm wenn ich noch ein bisschen abnehme (169cm, 42 kg und weiblich)

Kommentar von helfertantchen ,

Ja, du bist jetzt schon untergewichtig. Das kann schwere gesundheitliche Folgen haben und ich wäre dafür, dass du dir bitte Hilfe nimmst bevor es schlimmer wird! :/

Antwort
von kami1a, 16

Hallo! Ja - du steckst da drin. Und bei so wenig Gewicht meinst Du noch zu dicke Oberschenkel zu haben. 

Die Fachklinik in Bad Wildungen beschreibt das so : “........damit im Zusammenhang findet sich eine hartnäckige Verkennung der eigenen übermäßigen Schlankheit oder Kachexie in Form einer Körperschemastörung: Die eigene Körperform oder Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt. Bei Menschen mit einer Anorexia nervosa besteht meist wenig Krankheitseinsicht in die anorektische Störung und die dadurch bedingten Gefahren werden geleugnet“ 

Helfe Dir und lass Dir helfen, alles Gute.

Antwort
von BeGa1, 59

Solange dein Gewicht noch im richtigen Bereich liegt, ist an deiner Einstellung nichts verkehrt. Jeder hat mal Tage an denen man weniger isst, solange das nicht zur Routine wird, brauchst du dir keine gedanken machen.
Dass du darauf achtest was du isst, ist ebenfalls nicht verkehrt und oftmals sogar lobenswert. :)
Solltest es nur nicht übertreiben.

Kommentar von helfertantchen ,

Man muss nicht untergewichtig sein, um essgestört zu sein...das ist lediglich eine Folge der Essstörung :)

Kommentar von XPinkXMuffinX ,

ok danke für die Antwort:)....also ich bin 13, weiblich, wiege 42kg und bin 169cm groß

Antwort
von JulietteBergman, 73

Die sache ist die wenn man sich auf pro ana seiten erkundigt und versucht sixh an sowas zu halten und immer kalorien zählt und sich schon schlecht fühlt wenn man eigentlich die ganz normale kalorienmenge von 2000 nicht überschritten hat dann hat man sozusagen schon das gefühl viel zu viel gegessen zu haben wenn man geradw mal 800-1000 kal am tag gegessen hat, das es viel zu viel war, kann nur aus meiner sicht sagen. Es kann sein das du eine Essstörung hast es muss nämlich nicht jeder der eine Essstörung hat 40 kg wiegen das geht auch mit 80 kg das spielt sich alles im kopf ab.

Kommentar von XPinkXMuffinX ,

ok danke :\ also ich bin 169cm groß und wiege 42 kg

Kommentar von JulietteBergman ,

ich weiß es ist ne scheiß antwort aber wenn du echt so weiter machst dann such dir hilfe bei ner freundin das is mega schwer weiß wie du dich vllt fühlst

Kommentar von XPinkXMuffinX ,

Aber ich find mich selbst ja gar nicht dünn :( ich würde gern noch ein bisschen abnehmen....würde dann irgendwas passieren? Hast du schon Erfahrungen mit Essstörungen gemacht?

Kommentar von Finni2013 ,

42 Kilo ist seeehr wenig ... du bist deutlich im Untergewicht !!! 

Ich habe eine atypische Anorexie ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community