Bin ich einfach zu blöd?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Vor der nächsten Fahrstunde ganz in Ruhe zur Fahrschule gehen, nicht hetzen. Dann unmittelbar vor der Fahrstunde eine Banane essen, ohne Mampf kein Kampf. Da steckt alles drin was der Körper braucht. Wie viele Std. andere haben ist unwichtig. Der Eine lernt es schnell der Andere langsam, schaffen tun es Beide. So und nun freust Du Dich auf die nächste Fahrstunde und vergesse die Banane nicht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag es deinen eltern und die sollen dich dann IMMER auf deine fehler aufmerksam machen wenn sie mit dir im auto sitzen. So merkst du es dir irgendwann ( hatte vor 3 monaten das gleiche problem- es legt sich ^^ )
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tacheles88
11.11.2016, 18:35

Und wie soll das ohne Führerschein funktionieren?

0
Kommentar von Thyreia
16.11.2016, 22:48

Naja beim L17 darf man mit den eltern die 3000 km fahren...machst du den nomalen L?

0

Genau, es ist nicht billig und darum hörst du nicht auf! Sonst wirfst du das Geld raus für nichts und wieder nichts! Gibt es besondere Situationen in denen du nicht aufmerksam bist? Bei mir damals war es z. B.  So, dass ich am Anfang völlig vergessen habe den Schulterblick zu machen, wenn viel los war auf den Straßen, da wurde ich völlig hektisch und hab es vergessen.

Wenn es immer bei bestimmten Situationen passiert merke dir das, lerne, lerne und lerne! Wenn du bei deinen Eltern mit fährst, schau einfach mit, wenn sie irgendwo raus fahren oder abbiegen und schauen müssen. Auch wenn du nur neben dran sitzt guck einfach übe übe übe. Präge es dir ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund von mir ist 2 mal in der Praktische Prüfung durchgefallen. Weil er wie er sagt: (mit den Gedanke wo anders war) aber er gab nie auf und zum 3 mal hat er es endlich bestanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Dich von Deinen Eltern auf einen Verkehrsübungsplatz fahren, wo Du in Ruhe üben kannst!

Du bist sicher unaufmerksam, weil Du Angst hast Fehler zu machen! In so einem Fall macht man erst recht welche. Wenn es Dir gelingt, gelassener zu bleiben, wirst Du auch aufmerksamer fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommt es, dass du dich nicht eine oder zwei Fahrstunden lang aufs Fahren konzentrieren kannst.

Schaffst du es wirklich, während der Fahrstunden abzuschalten, also Aussetzer zu haben.

Stresssituationen beim Autofahren sind völlig normal. Du machst die Fahrstunden auch, um mit so etwas zurecht zu kommen.

Üben, Üben, bis es sitzt. Bei manchen dauert es halt länger..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja kenn ich zu gut. das allerscimmste ist dann vom lehrer angemeckert zu werden. man weiß ja sofort was man falsch gemacht hat, aber neeein muss dann noch die nächsten 10min deswegen rumgemault werden... war innerlich so genervt und sauer wegen ihm, das hat nochmal umso mehr konzentrationsleistung gezogen... naja in der fahrprüfung selbst mit glück nichts falsch gemacht, auch zum ersten mal perfekt eingepakt xd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lovelysunshine2
12.11.2016, 12:05

Das macht wirklich alles schlimmer. Wenn dann kommt: "Hallo?! Was machst du da?!" - Ab dann weiß ich schon, dass die restliche Stunde schlecht wird.

0

Ist oft so, du brauchst halt für alles noch viel Aufmerksamkeit, das Autofahren ist noch nicht automatisiert bei dir.

Das macht es dann schwer sich die volle Zeit zu konzentrieren, wenn du jetzt 90 Min Fahrstunden hast, frage mal ob ihr mal nur 60 Min fahren könnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung