Frage von Benjirich, 38

Bin ich einfach vergesslich oder könnte es sich um was ernsteres handeln?

Hallo,

Ich bin seit einiger Zeit ziemlich vergesslich (neben vielen anderen Problemen wie Depression, extreme Schlaflosigkeit, etc) und bin mir nicht mehr sicher ob das keinen tieferen Grund haben könnte.

Da die Geschichte zu lang ist fass ich hier mal die Grundlegenden Dinge zusammen:

Ich denke oft über etwas nach und Sekunden später ist die hälfte wieder vergessen, ich weiß noch das sie da ist. Ich habe nahezu kein Zeitgefühl mehr (Ich vergesse komplette Tage und erinnere mich nur an kleine Ausschnitte oder grundlegende Dinge wie das ich Besuch hatte). Manchmal wenn mir jemand etwas erklärt muss ich direkt wieder fragen weil ich es vergessen habe, es erscheint dann wie wenn ich abgelenkt gewesen wäre obwohl ich sicher weiß das ich zugehört habe.

Dinge wie Orte, Namen, Geburtstage oder so sich nicht betroffen. Nur verschwimmen die Tage in sich und zurückblickend fühlt es sich an als würde ich den Tag im Halbschlaf verbringen. Klar kann man dies auf den Schlafentzug schieben aber es passiert auch ausgeschlafen, nur nicht in dem Ausmaß.

Kleines Beispiel, ich habe den Ablauf anhand von Nachrichten u.Ä. rekonstruiert:

  • Nach von Mittwoch auf Donnerstag: Wenige Stunden Schlaf, keine Ahnung was ich wie lange am Donnerstag gemacht habe. Ich weiß ich hab mit nem Kumpel über etwas Diskutiert was wir tun wollten.

  • Donnerstag auf Freitag nicht geschlafen, morgens diesen Kumpel angeschrieben ob er nicht vorbei kommen möchte, er kam dann Mittags vorbei.

  • Am Donnerstag Abend früh ins Bett, totmüde, gegen 19 Uhr.

  • 22 Uhr wieder aufgewacht, die Nacht von Donnerstag auf Freitag restlich durch gemacht.

  • Freitag? Keine Ahnung. Weiß absolut nichts mehr und konnte keine Schlüsse aus Nachrichten schließen.

  • Nacht von Freitag auf Samstag (heute) durch gemacht.

  • Keine Erinnerungen an die Nacht, ich weiß ich hab gezockt, keine Ahnung wie viele Runden, mit wem oder wie es lief (CS:GO in dem Fall).

Meine Erinnerungen vor der Rekonstruierung:

Heute sollte Donnerstag oder Freitag sein.

Dazu solltet ihr wissen das ich 20 bin. Also, mach ich mir zu viele Gedanken oder sollte ich mal mit einem Arzt reden?

Zu den Schlafstörungen brauch ich keine Tips mehr, war deshalb schon beim Arzt und habe Medikamente bekommen, totaler Fehlschlag.

Antwort
von 1FrageAntwort, 14

Hallo Benjirich,

Studierst du? Hast du gerade oder vor längerer Zeit etwas traumatisches oder sehr emotionales erlebt? 

Oft ist Stress oder innere Unruhe eine Ursache für solche Reaktionen des Körpers. Am besten versuchst du etwas Sport zu machen, dich abzulenken, zu lesen, Musik zu hören oder dich mit jemandem zu unterhalten. Das schnelle Vergessen ist mir aber etwas Suspekt. Ernährst du dich ausgewogen genug? Wenn nein, kann eine Mangel an bestimmten Stoffen (Mineralen) die leistung deines Gehirns stark beeinflussen.
Falls es am Montag nicht besser sein sollte, würde ich einen Artzt aufsuchen und da es akut ist - nicht abwimmeln lassen!!!

Ich hoffe das hilft dir etwas weiter.
Gute Besserung.

Kommentar von Benjirich ,

Ich mache absolut nichts, bin dazu nicht wirklich in der Lage aufgrund von weiteren Psychischen Problemen und Erkrankung. Innere Unruhe herrscht bei mir 24/7, Stress eigentlich nicht, sowas wie Stress kann ich nicht direkt empfinden (ich kann ziemlich wenig empfinden, ich kann es nur vortäuschen). Das einzige was in letzter Zeit nennenswertes passiert ist das ich mich verliebt habe, was für meinen Charakter untypisch ist, sozusagen die ersten Gefühle die ich je hatte abgesehen von zB Hass.

Über die Ernährung sollte ich nachdenken, danke. Bisher esse ich einmal täglich warm/gekocht sonst nur Snacks. 

Bis Montag wird es sich leider garantiert nicht bessern, besteht schon seit etwa 2-3 Jahren wird lediglich immer schlimmer worum ich mir jetzt Sorgen mache.

Kommentar von 1FrageAntwort ,


Wenn es schon so lange ist, würde ich zum Arzt gehen.

Das du dich verliebt hast, kann dich bei deiner scheinbar recht negativen Einstellung sehr beeinflussen. Schon mal mit jemandem darüber gesprochen?
...
Für Ablenkung sorgt auch ein Urlaub mit jemandem der dir wichtig ist. Erholung, wie Urlaub "auf dem Lande" ist eine gute Medizin.

Zur Ernährung. Drei feste Mahlzeiten solltest du schon am Tag zu dir nehmen. Großeses ausgewogenes Frühstück, etwas warmes zu Mittag und eine kleinere Spise zu Abend, zwischendurch freut sich der Körper immer über Obst und Gemüse.
Sport nathürlich auch, um den Kopf frei zu bekommen.

P.s. ein Gespräch mit der Person deines Vertrauens hilft eigentlich immer.

Gute Besserung!


Antwort
von Thiamigo, 19

wegen den vergessen ist es klar dass Schlaflosigkeit zu so etwas führen kann d.h. der Schlafentzug macht sehr vergesslich und natürlich die Depression tut es auch, ich denke dass du dagegen Medikamente neh nimmst und die verursachen natürlich das auch

Kommentar von Benjirich ,

Medikamente nehme ich lang keine mehr, wie gesagt war das ein Fehlschlag.

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 4

Das liegt an der Depression du denkst an viel zu viel anderes glaub mir ich kenne das

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, 5

Kannst mal hier unter den Magnesiummangel-Symptomen nachschauen, ob eventuell weitere Symptome auf Dich zutreffen.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursac...

http://www.magnesium-ratgeber.de/magnesiummangel/symptome-diagnose-magnesiummang...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community