Frage von MrsSandborn, 140

Bin ich eine Stalkerin oder Narzistin - Wieso kann ich nicht loslassen?

Kurzgefasst;

Ich kannte diesen Mann seit seinem 16ten Lebensjahr heute ist er bei weitem älter als ich. Und wir hatten eine gemeinsame Zeit die ich bis heute nicht abschließen kann.. Er nutzte mich ganze 8 Monate lang aus und ich, ich war hin und weg. Einfach nur besessen! Jetzt hat er seit zwei Jahren wieder seine Freundin mit der er schon vorher zusammen war.. und ich kann immernoch nicht davon ablassen.....

Jedesmal werde ich wütend bei dem Gedanken und es ist ganze ZWEI Jahre her. Vielleicht auch, weil er meine erste Liebe war. Aber trotzdem.. in mir drin ist ein riesen Hass den ich nicht loswerde. Meine Therapeutin meint ich übertreibe das.. aber ich habe nichts wo ich übertreibe... Er war für mich einfach alles wie die Luft die ich atme etwas das mich wie Zuhause fühlen ließ. Ich hatte sowas nie erlebt geschweige denn hat mir nie ein Mann so schöne Dinge gesagt. Seit genau fast zwei Jahren drehe ich durch, heule ab und an und habe extreme Stimmungsschwankungen und ich neige eh schon ohne Grund zum Jähzorn.

Ab und an stalke ich sogar sein Profil. Für all das was er mir angetan hat würde ich mich am liebsten rächen aber das kann ich auch nicht tun. Ich liebe ihn ja. Das wäre widersprüchlich. Nun meine Frage, was stimmt nicht mit mir? Wieso lass ich nicht einfach los? Bin ich eine Narzistin? Bin ich irgendwie krank? Was kann ich dagegen tun, ich meine es macht langsam keinen Spaß mehr weil ich jedesmal schlechte Laune kriege und tagsüber nur an ihn denke. Obwohl wir solange keinen Kontakt mehr haben und mir insgeheim doch irgendwie wünsche er würde zurückkommen. Und andererseits will ich das nichtmal. Aber allein der Gedanke an diese Frau macht mich tierisch aggressiv. Und nein, ich bin auch nur ein Mensch! (Frau) in so einer Situation war und bin ich sicherlich nicht die einzigste also bitte ernste Antworten!

Ich habe mir diese Situation auch nicht ausgesucht also antwortet bitte anständig oder lasst es. Danke.

Antwort
von RudiRatlos67, 63

Das hört sich für mich sehr nach einer dominant devote Beziehung an.... Er behandelt dich auf der einen Seite wie Dreck und auf der anderen Seite lässt er dich die süßeste Zuneigung spüren...
Wenn dem so ist bist du durchaus normal, aber eben etwas mehr oder weniger devot. Richtig ausgelebt setzt so eine Beziehung unendliches vertrauen und wissen über den Partner vorraus, daher entsteht eine sehr feste Bindung zwischen den Partnern meist aber besonders für den schwächeren devoten Partner. Kannst mich zu dem Thema sehr gern privat anschreiben. Übrigens eine Psychologin die einem Hilfe suchenden sagt, das er übertreibt, hat ihren Beruf verfehlt.... Genau dabei sollte sie doch helfen

Kommentar von MrsSandborn ,

Ja, genau! Mal wie Dreck und dann ist er plötzlich wie ausgewechselt gewesen und sagte Dinge wie er könne mich garnicht mehr gehen lassen geschweige sich ein Leben ohne mich vorstellen. Hätte er mir diese Dinge nicht gesagt und wäre er dabei nicht ständig vor mir eingeknickt könnte ich es soviel besser abschließen aber ich krieg einfach keine Ruhe. Da ist zuviel passiert und er klärt es nichtmal auf. Und lässt mich einfach ohne eine Antwort sitzen und tut so als wäre nichts. Danach habe ich den Kontakt beendet weil ich es nicht mehr aushielt. Ich kann ja nicht so tun als wäre nie was gewesen und dann noch Kontakt zu ihm halten während er seine neue hat... Was meine Psychologin angeht.. ja. Da gebe ich ihnen Recht. Aber egal wo ich bin mir hat niemand irgendwie helfen können. Nun versuch ich es eben hier. Das muss einfach irgendwie ernst genommen werden immerhin will ich es ja ändern/loswerden. Aber keiner hört sich das wirklich an. 
Würde mich sehr freuen, danke. Nicht viele verstehen sowas .. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich denke Du must erst mal verstehen lernen was er bewusst oder unbewusst in dir ausgelöst hat um es verarbeiten zu können. Will dir gern helfen zu verstehen, aber ich denke das ist nichts für ein öffentliches forum... Ich schlage vor das wir morgen eine andere Möglichkeit zum Chatten oder Mailen suchen.

Kommentar von MrsSandborn ,

Ja stimmt schon. Machen wir dann so, alles klar. Danke

Antwort
von JaniXfX, 23

Hallo Mrs Sandborn,

ich würde hier zwei Gefühlswelten unterscheiden: Die eine heißt Kränkung und die andere heißt Liebe. Das Trügerische ist, dass sich beide fast identisch anfühlen. Deshalb wird einem gefühlt erst nach der Trennung klar, was liebe ist - weil der Schmerz trügt und erscheinen lest, als hätte man sich geliebt.

Bei Dir klingt es genau danach: ein ambivalenter, verzaubernder Mann, dessen immer einhergehende Kränkung mit jeder Liebkosung völlig den Verstand raubt. Aber bedenke: es ist ein verletztes Ego, keine Liebe.

Kommentar von MrsSandborn ,

Ein verletzes Ego, ja? Also deshalb krieg ich es nicht hin andere Männer an mich ranzulassen geschweige denn einfach mal zu 'leben'? Oder mich gar fallen zu lassen. 
Also sorry aber mit meinem Ego hat das denke ich mal null zutun denke ich. PS; Und auswahl hab ich mehr als genug. 
Wenn ich irgendwo mein Ego aufpushen wollte könnte ich es auch woanders tun. 

Kommentar von JaniXfX ,

oh. Na da scheine ich ja einen wunden punkt getroffen zu haben. Das Spiel aus ablehnender Kränkung und wieder Umgarnung ist komplexer, als nur das beleidigte Ego, auf das Du es reduzierst - Deine Reaktion lässt mich aber vermuten, dass es gar nicht so weit weg war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community