Frage von Laylaminh, 140

Bin ich eine Psychopathin?

Hallo liebe Community,

ich habe ein Anliegen, dass ich mit euch teilen möchte und zu welchem ich möglichst konstruktive und gutes Feedback brauche, denn ich selbst neige schon zu negativem und schwarz weiß Denken. Folgendes Problem dominiert grad mein Leben. Ich habe mich in einen Jungen verguckt, der meine volle Aufmerksamkeit einnimmt, weil er aufstrebender Schauspieler ist. Ich hingegen bin eher eine verplante Studentin. Nun hab ich den Eindruck , dass er mich aus welchen Gründen auch immer. Ich schätze, weil sein bester Freund in der selben Lage ist wie ich , an sich bindet, nur Online.

Der Punkt ist, dass er zwar wie ein Unhold und Pöbel agiert , aber sich eigentlich danach sehnt, dass ihn jmd. versteht. Ich find ihn wirklich anziehend nur stört es mich , dass wir sozusagen aus zwei unterschiedlichen Ställen kommen und er auch noch andere Mädchen warm hält. Wenn ich darauf anspiele, dann geht er nicht darauf ein. Und auch meine Freunde sehen uns nun in näherem Kontakt. Nur ich uns beide eben nicht. Aus Schamgefühl. Aber vielleicht findet er auch gerade das erfrischend neben den ganzen schönen Mädchen. Beziehungsweise hat er auch nen Fetisch für schmale Auge, die ich nun einmal habe. Aber da bin ich nicht die einzige.

Nun bin ich überfragt, Denn eigentlich will mich niemand von den Jungs. Weil ich mit meinen eigenen Problemen nicht klar komme. Bzw. ein wenig schräg bin. Habt ihr diesbezüglich nen Tipp? Liegt wohl daran, dass ich ein recht kreativer Mensch bin un deshalb nicht immer gleich nen Seelenverwandten finde und wenn dann eher Mädchen. Obwohl ich mich schon mal nach männlicher Nähe sehne. Meine Gedanken nehmen immer die drastischsten Richtung ein. Ich bin mir im Klaren darüber, dass statistisch gesehen, viele Frauen Problemchen mit Männern haben. Aber das bringt mich auch nicht weiter, denn ich hab mir auch schon zahlreiche Ratgeber angeschaut und durchgelesen und das hat mich auch nicht weitergebracht. Bzw. meint er zu mir , dass ich einfach machen soll und mich ein wenig mehr pushen soll. Ich wiederum bin sehr schnell von Menschen und insbesondere deren Feedback abhängig. Ich war schon zwei Jahre bei einen Verhaltenspsychologen für Jugendliche und mir wurde empfohlen evt. einen Tiefenpsychologen aufzusuchen. Die werden meine Problematik aber wahrscheinlich nur herunterspielen und nicht für ganz ernst nehmen. Wie nennt man Menschen , die aus einer Mücke einen Elefanten machen? Evt. ist das auch meine Art auf mich aufmerksam zu machen im Rahmen des gegenseitigen Baliverhaltens. Ich mag ihn manchmal sehr, weil er für mich da ist und an anderen Tagen find ich ihn einfach nur anstößig. Ich bin diejenige, die viele Worte parat hat und er hat die angemessenen Gesten um mich runterzukurbeln oder in den Wahnsinn zu treiben. Seine beste Freundin hat mich geisteskrank und psychopathisch genannt, weil ich sie unsympathisch finde und es ihr auch sofort gezeigt hab. Er braucht Dramen.

Bin ich die gesttörte oder er? Liebe Grüße

Antwort
von hazelnut19, 61

ihr seit wohl beide ein wenig gestört ;) aber das ist gut so...wäre ja gern mal stille Zuschauerin in eurer Darstellung... aber um dir vielleicht einen kleinen Tipp zu geben. .genieß es einfach. .versuche den Moment und die zeit mit ihm zu genießen ...so wie ich es verstanden habe ist es nix festes zwischen euch ? also versuche es ein wenig lockerer zu sehen und deinen eigenen Spaß mit ihm zu haben. .....und eeey??? lass das mit diesen Ratgebern ;) steht nur Müll drin. ..

Antwort
von TehRo, 31

Meiner meinung nach bist völlig normal. Das hast du wahrscheinlich schon sehr oft gehört aber du solltest dir nicht viel aus der meinung anderer machen. Doch die meinung anderer ist dir anscheinend wichtig . Ich bin auch so aber ich zeige es niemanden weshalb ich auchselten bindungen aufbaue . Naja also an sich solltest du der sache zeit lassen denke ich mal . Sorry für die schwache antwort schlafstörung und so. Mfg TehRo

Kommentar von Laylaminh ,

Hallo lieber TehRo, 

du liegst mit deinen Thesen natürlich nicht falsch und ich freu mich , dass es dir diesbezüglich so ähnlich geht. Die anderen Kommentare sind schon berechtigt, dass ich eine kleine Dramaqueen , das hab ich von meiner Mama. Andererseits bin ich auch eine kleine Mimose, das hab ich von meinem Vater und nehme mir alles sehr zu Herzen . Da hilft mir auch nicht das Lied : Lass die Leute reden von den Ärzten weiter. Eine gute Freundin meinte zu mir ich hätte eine hohe Affinität zu Menschen , so im Vergleich zu ihr. Aber wiederum sieht man mir sofort an ,wenn ich unbeholfen bin oder mich unwohl fühle. Ich werd oft zu einem Mädchen für jegliche Situation gemacht . Vielleicht weil ich noch kein stabiler Charakter bin. Das hat doch aber auch seine Gründe. Ich wurde in meiner Kindheit sehr oft alleine gelassen, weil meine Eltern selbstständig wahren. Und Freunde kamen und gingen , weshalb ich Freundschaften anknüpfen kann, aber wenn es um die Tiefe geht ,verlier ich sie nach geraumer Zeit. Weil ich wie ein Hund belle, dann wiederum den Schwanz einziehe , wenn es drauf ankommt. Weil ich zu viel rede. Weil ich alles verallgmeiner. Und gehässige Mädchen wiederum ziehen in solchen Affären nie den Kürzeren. Und wenn ich dann mal aufschreie, dann heißt es. Ich hab Angst vor ihr. Meine Eltern fragen sich dann auch, was ich denn bitte für Freunde habe? Wieso degradieren sie mich denn? Weil ich alles so kompliziert mache? Weil ich so vieles mache? Und sie nicht so sind? Weil ich weniger Status oder Geld habe? 

Liebe Grüße von einem überkritischen Wesen

Antwort
von Weisefrau, 38

Hallo, wenn du dich selbst liebst und dich selbst annimmst so wie du bist...erst dann kann es auch jemand anderes.

Zur Zeit bist du ein Vollkommen unausgereifter Charakter. Lerne erst mal mit dir selber klar zu kommen.

Kommentar von Laylaminh ,

Sehr geehrte Frau Weisefrau,

ich bin 19 Jahre alt. Denken und die meisten Menschen in meinem Alltag behandeln mich unangemessen. Wie erwarten sie denn eine positive Entwicklung, wenn selbst meine Eltern meine Cousinen vorziehen und meine hiesigen Leistungen nicht wertschätzen. 

Sie warten nur darauf , dass ich das große Geld mit nach Hause bringe. Den großen Erfolg. Zeigen es aber natürlich nicht. Ich bin eine einfache Studentin. Das braucht seine Zeit. Nur wird nicht immer das Intellekt wertgeschätzt , sondern auch soziale Intelligenz. Und das Mädchen das mich kritisiert hat , hat nun einmal das gewisse Etwas wie "Der Teufel trägt Prada". 

Ich hab den Eindruck , dass ich in keiner Bereich richtig Fuß fasse, weil Missgunst und empathilosigkeit mir alles wieder versaut und das verursacht, dann eben, dass ich ein flattriger Charakter bin.

Und so ist mein Schwarm ja auch. Ich mag mir nicht ausmalen worüber er mit anderen Leuten über mich redet. Oder wie und mir gegenüber den Verständnisvollen spielt.

Weil der Anmachversuch vor vier Jahren nicht geklappt hat und er jetzt dieses halbspanische Mädchen kennengelernt hat, welches Juden Supportet. Ist er eben selbstbewusster geworden, weil er halbjude ist. Und ihr wahrscheinlich viel Macht über sein Denken gibt. Da sie mich auf den Kiker hat, habe ich natürlich beschissene Karten. Und meint zu mir, weil ich grundlegend Melancholiker bin. Ich möchte dich ja nicht hypen, aber wenn mein Kumpel dich mag dann bist du ein sehr glücklicher Mensch. 

Wieso fühle ich mich zu boshaften Charakteren magisch angezogen? Und die vernunftbegabten sind für mich zweite Reihe?

Ich hab mich bereits informiert und habe erfahren, dass wenn man sich in Kulturszenen bewegt, zu einem Paradiesvogel mutiert. Oft Passanten und Fremde runtermacht. Aber offensichtlich bin ich doch auch ein Fan oder etwas. muss ja an denen sein, dass ich mich für sie interessiere und über sie schreibe. Das stimmt schon, dass ich mir einen Kopf über Menschen mache. Ich habe damals auch gerne Charakteristiken geschrieben. Nur ist es in diesem Fall ein wenig erniedrigend, weil sie meinen ethnischen Hintergrund (asiatisch) karikatieren und das via Internet großen Anklang findet. 

Das macht mir wiederum auch Angst,wenn das öffentlich kontrovers behandelt wird und sie mich für ihre Zweck nur benutzen. Ich hoffe inständig, ich konnte in Ihnen ein wenig Verständnis wecken.

Natürlich sind wir alles Menschen und sollten es nicht auf Hautfarbe etc. reduzieren. Nur ist die politische Lage aktuelle instabil und das triggert in mir alte Erinnerungen hervor . Dann versuch ich mich in Filmen zu verlieren. Nur dass Vietnamesen in der Filmbranchen wenig differenziert behandelt werden. Schwingt immer noch ein wenig Fremdenfeindlichkeit in den Köpfen der Menschen ? Oder ist das nur Einbildung? Ich bin in großer Sorge, weil ich mir von dem Jungen eigentlich Erleuchtung erhofft habe, er regt mich wiederum eher zum Denken und Grübeln und reflektieren an. 

Glücklicherweise ist meine gute Freundin da mit eingespielt  und die fliegt bald nach Vietnam  und dort hat sie eine sympathische Austauschschülerin. Leider find ich im deutschen Raum eher wenig Material zu der Thematik. Wenn dann nur über Agent Orange oder die parallele Kubakrise? Bin ich in Amerika erfolgreicher bezüglich meiner Selbstfindung und die Analyse von Fremd und Selbsteinschätzung. Oder in Indien , weil wir Indochinesen sind? 

Ich hab auch den subtilen Eindruck , dass sich viele heutzutage davor bangen , weil es eine Undergroundcommunity ist. Dies aber nur im deutschen Raum, denn in Tschechien ist es aus welchen Gründen auch immer weniger streng gehandhabt. Wir sind sehr tolerante und offene Menschen. Wenn dieses Vertrauen aber missbraucht wird , dann kann Ich auch sehr verärgert sein.

China scheint in Deutschland zu dominieren, weil es wirtschaftlich keine Plage ist. Wir wiederum sind ständig auf der Suche nach Support und nur wenige schaffen es an die Spitze und werden selbst dort diffamiert. Und auch wenn man aus wiederholender Kritik kapituliert, findet man Gegenwind. Lesen und Schreiben soll bekanntlich den Charakter stärken und deshalb hoff ich doch auch ,dass sie diesbezüglich für mich Input haben. Denn offen gesagt befinde ich mich in einer Sinnkrise. Ich studiere Biogeowissenschaften, das nicht sehr leidenschaftlich, weil mir die Wärme und Geborgenheit fehlt. Und in der Kunstbranche ist es kompliziert, weil Supporter nicht wie Sand am Meer zu finden sind. 

Man merkt mir meine Sorgen sofort an. Und evt. kennen sie das Buch Schönhauser Allee von Vladimir Kaminer . Der Baustein ist auch via Google aufzufinden. Die Geschichte im Regen bringt meine Lage ziemlich auf den Punkt. ....

Entschuldigen sie den langen Kommentar.. LG

Kommentar von Weisefrau ,

Die Bücher von V. Kaminer finde ich sehr unterhaltsam.

An meiner Antwort ändert das nichts. Schau auf dich und nicht auf andere. Du musst das Leben leicht nehmen! 

Antwort
von bingo00, 29

Gestört bist du nicht. Obwohl, vielleicht ;) Nein alles gut, schlimm ist es nicht. Ich würde eher behaupten du bist sehr einsam. Und wirklich einsame Menschen neigen dazu denn paar Leuten die Sie kennen alles recht machen zu wollen. Aber das musst du gar nicht! Wahrscheinlich ist das immer noch keine aufschlussreiche Antwort aber versuch einfach mal lockerer zu sein. Vielleicht auch mal an Orten aufhalten wo man viele Menschen in der gleichen Altersgruppe kennenlernt. Dann musst du auch nicht so zwanghaft (auch wenn vielleicht eher unbewusst) nach einer glücklichen Beiehung suchen, da es sich einfach von selbst ergeben wird :) Viel Glück!

Antwort
von 2354cannes, 26

Ich glaube nicht, dass Sie psychopathisch sind und die Freundin, die Sie so nennt ,ist eine Eifersüchtige und Gehässige. Aber was Sie schreiben ist derart kompliziert, vielleicht neigen Sie dazu ,alles kompliziert zu machen, zu sehen, Nehmen Sie ihn wie er ist mit seinen guten und schlechten Seiten. Alles hat zwei Seiten im Leben. "Keine Rose ohne Dornen"

Antwort
von KuhlerName, 7

Ich würde sagen du machst dir zu viel Sorgen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten