Frage von iPhone7plus, 39

Bin ich ein Workaholic?

Hallo. Ich bin 17/m und arbeite sehr viel. Ich gehe zur Schule in die 10. Klasse eines Gymnasiums. Drei mal die Woche arbeite ich noch einen ganzen Nachmittag (3-4h) am Empfang in einem kleinen Unternehmen. Meine Eltern und auch meine Freundin sagen, dass ich es übertreibe. Es macht mir jetzt nicht irre Spaß zu arbeiten, aber ich mache es wegen dem Geld. Was man vielleicht wissen muss, ist, dass ich schwer depressiv bin und mich zurzeit nur noch Geld, bzw. die Sachen die ich mir davon kaufen kann, am Leben halten. Ich bin nicht verschuldet, ich arbeite einfach so viel, dass ich mir teuere Sachen leisten kann. Alle sagen, dass ich aufhören soll. Es gibt schon Zeiten, zum Beispiel mit vielen Klassenarbeiten in der Schule, da komm ich schon auf dem Zahnfleisch daher. Aber wenn ich mein Geld nicht mehr hätte würde ich mich höchstwahrscheinlich umbringen. Soll ich aufhören zu arbeiten oder findet ihr das ok? Danke für antworten.

Antwort
von sirahHD, 13

Was soll man dir hierauf antworten?

Wenn dich die Arbeit glücklich macht, solltest und kannst die weiterhin machen. Anscheinend schaffst du die Schule auch nebenbei.

Problematisch ist eher deine Depression. Wenn es deinen Körper nicht gut ist, solltest du in erster Linie versuchen, gesund zu werden. Depression ist eine Krankheit, die man durchaus behandeln kann und muss.

Die Sache mit teuren Gegenständen ist auch etwas komisch, aber solange du dich nicht verschuldest, ist es zunächst kein Problem.

Lass dich von Ärzten und Psychiater beraten.

Zuerst kommt die Gesundheit dann die schule und dann erst die arbeit.

Antwort
von mairse, 18

Du arbeitest eben neben der Schule...

Ich bin etwas über die Reaktionen deines  Umfelds überrascht. Ich finde es ganz normal dass man in diesem Alter schon selbst sein Geld verdient, und habe das genau so gemacht.

Deine Arbeitszeit ist völlig im Rahmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community