Frage von nameisunwichtig, 535

Bin ich ein schlechter Mensch wenn ich den Haufen meines Hundes liegen lasse, anstatt ihn zu entsorgen?

Was ist schlimmer Hundedreck liegen zu lassen oder noch mehr Plastik zu verwenden?

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von Dahika, 126

Ich hebe die Hinterlassenschaften meines Hundes auch ungerne auf, geb ich zu. Obwohl ich immer eine Tüte dabei habe, falls es doch geschieht.

Aber da ich es ungerne tu, fahre ich gewöhnlich mit meinem Hund um Auto eben raus ans Feld, wo er frei laufen kann und sich am WEgesrand oder im Gebüsch entleeren kann.  Und dort mache ich die Hinterlassenschaften auch nicht weg. Spaziergänger sehen sie nicht und treten auch nicht rein. Und der nächste Regen lässt sie auch verschwinden.

Ich gebe zu, dass ist vermutlich auch nicht rasend umweltfreundlich, denn da ich auf dem Land wohne, sind das mal gerade 300 m Autofahrt. Aber das ist mir lieber als das Risiko einzugehen, dass der Hund auf diesen 300 m bis in die Natur, einen Haufen auf den Bürgersteig macht.

Haufen im Ort, wo Häuser und Bürgersteige sind, mache ich immer weg. Aber, wie gesagt, ich vermeide es, dass der Hund da überhaupt läuft.


Kommentar von Bodaway ,

deswegen konnten wir als Kinder nicht auf der wiese fußball spielen oder gefahrlos durchs feld stromern...
wer sich nen hund zulegt weiß, dass der auch kackt und sollte damit klarkommen das wegzumachen...
das nicht zu tun ist, wie nem Kind die windeln aus ekel nicht zu wechseln bzw die aus dem fenster zu werfen weil die stinken, oder so.

Kommentar von Dahika ,

auf Liegewiesen und Fußballwiesen, wo Kinder spielen oder Leute lagern, lasse ich meinen Hund gar nicht drauf.  Aber, wie ich schon schrieb: ich wohne auf dem Land. Und wenn mein Hund ins Feld rennt oder durch Gras am Wegesrand,  mache ich nichts weg.
Natürlich gibt es den schönen Einwand, dass Hundehaufen im Feld Bäh sind. Man erntet das Korn und hat dann Hundehaufen im Brot.
Dazu sage ich nur: Monsanto. Glyphosat. Solange die Bauern bei uns Gift versprühen wie die Irren, ist mir ein Hundehaufen im Feld lieber als Chemie. Zumal der den nächsten Regen sowieso nicht übersteht.

Kommentar von nameisunwichtig ,

ich feiere deine Ehrlichkeit aber ich persönlich hab mich wirklich entschloßen sie jetzt immer einzutüten in papier und weg zu werfen ausser bei Durchfall ^^

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 229

Du bist kein schlechter Mensch, aber ein ziemliches Ferkel und Dein Verhalten ist rücksichtslos.

Es gibt genügend umweltfreundliche Alternativen zu den Kotbeuteln aus Plastik. Dass Du vorgibst, die Umwelt schonen zu wollen, ist also eine ziemlich faule Ausrede.

Unter Hundehaltern wie Dir, die den Mist Ihrer Hunde einfach liegen lassen, müssen die Menschen leiden, die gewissenhaft die Hinterlassenschaften ihrer Hunde wegräumen. Genau dieser egozentrischen Sichtweise ist es zu verdanken, dass die Auflagen für alle Hundehalter immer strenger werden und dass es immer mehr Menschen gibt, die Hunden feindlich gegenüberstehen.

Ich habe für Dein Verhalten absolut kein Verständnis.

Kommentar von nameisunwichtig ,

okay meine kommentare dazu hast du nicht gelesen deswegen nocheinmal : Das war ironisch , ich wollte ne Alternative zu plastik an papier dachte ich erst nach dem ichs abgeschickt hatte :D Ja ich bin ne blondiene :D  DAZU ich räum es fast immer weg ausser ich hab ne tüte vergessen aber da wir hier jetzt nach langer disskussion ne station haben hab ich selbst dann ne möglichkeit an tüten zu kommen , & hundehalter wie ich sind nicht der Grund das Auflagen stenger werden das sind die Hundehalter die ihre Hunde falsch erziehen . Und wenn ein Mensch feindlich einem Hund gegenübersteht ist das nicht die Schuld des Besitzers sondern dem Menschen der Hunde hasst aus welch dummen Gründen auch immer . 

Antwort
von DG2ACD, 28

Ich glaube, hier gehen die Meinungen weit auseinander.

Ich meine, es kommt darauf an wo der Haufen liegt. ÜBERALL in Wohngegenden, deren Wiesen, Büsche, Wege und Wegränder, gehört der Hundhaufen weggemacht.

In den Wiesen und Feldern der Feldmark, dort wo Menschen lediglich auf Wegen gehen und abseits der Wege eigentlich nicht zu suchen haben, da sollte man den Haufen wenigstens auf dem Weg wegmachen.

Und Hundekot sei Schuld daran, dass wir nnicht durch Wälder tollen konnten, halte ich für sehr überspitzt. Denn außer Hunde gibt es auch jede Menge Wildlebende Tiere, die auch nicht fragen wo sie ihr Geschäft verrichten dürfen. Und das auch auf Autos und Spielplätzen etc. pp.

Wir Menschen nehmen immer Mehr Lebensraum ein. So müssen wir auch damit  umgehen, dass es, außer uns, noch andere Lebewesen auf der Erde gibt.

Kommentar von nameisunwichtig ,

ich hab mit der Frage zugegeben bewusst provoziert ^^

also ich räums weg ausser er hat halt diaröööööh ^^ 

+ dein letzter Satzabschnitt ist wunderschön und dem stimme ich vollkommen zu :)

Kommentar von DG2ACD ,

Nun ja, der letzte Satz ist ja nicht von irgendwo. Ich erinnere mich an viel Platz, große Wiesen, Wälder und Schwimmbäder, in denen ich als Kind gespielt habe. Dort gibt es heute Wohnsiedlungen. Die Erdbevölkerung hat sich in den letzten 35 Jahren verdoppelt. Das ist schon erschreckend...

Antwort
von greenhorn7890, 274

Du kannst auch ohne Probleme Papiere verwenden. Die sind Biologisch abbaubar. Außerdem wird sich der Plastikkonsum auf der Welt nicht verbessern, nur weil du einen Hundehaufen liegen lässt. Um effektiv etwas gegen die Umweltverschmutzung durch Plastik zu unternehmen, muss man etwas bei den Großen Abnehmern von Plastiktüten, -falschen, etc. erreichen.

Kommentar von nameisunwichtig ,

ja ich weiß aber fast alles ist in Plastik verpackt , klar man kann mega nachhaltig sein und gute Alternativen finden aber es ist so eine große Umstellung und auch ein großer Verzicht wenn das einen erst richtig bewusst wird wie viel eigendlich aus Plastik ist .. Das verursacht bei mir so ein harten Moralschaden :D Aber ich tus für die Natur und unsere Kinder .

Kommentar von floppy232 ,

Was willst du dann mit deiner Frage?

Den Kot von deinem Hund hast du wegzumachen, egal ob du das nun unter ökologischem Sichtpunkt machst oder nicht. Nimm einfach Papiertüten, fertig und du bist glücklich mit der Natur und euren Kindern.

Kommentar von 1Woodkid ,

Auch nicht besser. Statt Plastik-Papier zu verwenden,bedeutet nochmehr Abholzung der Wälder Daumen runter !!!

Kommentar von nameisunwichtig ,

gib mir ne bessere alternative und dann sag daumen runter wenigstens denk ich an die Zukunft und mach mir nicht nur Gedanken sondern versuch mit meinen 23 Jahren ne Lösung zu finden .. was machst du ? VERURTEILEN UND DAUMEN RUNTER ?

Kommentar von floppy232 ,

Alternative? 

Einfach sagen "Das Doof" aber keine Alternative anbieten ist auch nicht wertvoll...

Kommentar von nameisunwichtig ,

 :D 

Antwort
von CornuZwergnase, 98

Wir Hundehalter sollten uns immer so verhalten das andere Menschen keinen Grund haben sich zu ärgern oder sich aufzuregen und dazu gehört auch einfach das ich den Haufen meines Hundes aufnehme . Alternativen zu Plastiktüten gibt es ja - also wo ist das Problem 

Antwort
von dwarf, 71

Es gibt Tüten aus Recyclingpapier oder nimm Dir die Zeitungs oder die Werbung mit.... Dann haben diese noch eine sinnvolle Verwendung, lässt sich gut kompostieren, und Dein Hund hinterlässt seine Hinterlassenschaft nicht überall. Mich als Hundehalter stören Hundehaufen. Und könnte da fast verstehen, wenn sich Leute über Hunde ärgern.

Kommentar von nameisunwichtig ,

danke ich bin jetzt beim entschluss geblieben papiertüten und katzenschaufel zu verwenden :D aber nicht über die Hunde sondern deren Besitzer schließlich kann mein Wauzi nix für mein Verhalten 

Kommentar von dwarf ,

Wenn Du die Leute hörst, dann ist es nur immer der Hund.

Antwort
von Nashota, 224

Du bist ein Rüsseltier, wenn du den Haufen liegenlässt!

Wenn du keine Plastetüten verwenden willst, nimmst Papiertüten. Aber liegenlassen ist eine absolute Sauerei!

Antwort
von Abbrandler, 157

Deswegen ist man kein schlechter Mensch, aber halt ein Ferkel !

Auch ich nehme den Hundehaufen in eine Tüte und trage dann das noch warme Päckchen zur nächsten Mülltonne - ist kein angenehmes Gefühl,  aber es muss sein :-)

Viel mehr ärgern mich die SAUBÄREN !!, die zwar den Kot eintüten, dann aber, vor lauter Faulheit, die Tüten liegen lassen *grrrr*, oder man findet die Tüten an irgendwelchen Zäunen, Gebüschen, in Bäumen oder sonstigen exponierten Stellen :-((

Was viele nicht bedenken, der Kot, der in der Wiese so "harmlos" liegen bleibt, verursacht bei Kühen schlimme Erkrankungen - die Landwirte können ein Lied davon singen ....

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Geht dir wohl um den Parasiten, welcher Ursache für Fehlgeburten und Kälbersterblichkeit in Landwirtschaftlichen Betrieben ist. Dass für die Verbreitung der Hundekot die Ursache sein soll entbehrt jeglicher Grundlage. Hierfür gibt es nicht einen einzigen Nachweis. Das ist absolut Panikmache und eine reine Hetzkampagne der Landwirte. 

Kommentar von greenhorn7890 ,

Es geht nicht nur um irgendwelche Parasiten, sondern um Darmkeime.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Auch die haben KEINE solche Auswirkungen auf die Kühe.. 

Kommentar von Abbrandler ,

Puhh, ich bin kein Landwirt, aber das hat mir jedenfalls mal einer so erklärt (Fehlgeburten....)....ich kann mir jedenfalls vorstellen, das die Kotkeime trotzdem schlecht für jedes Lebewesen sind . Das können wir Hundebesitzter leicht verhindern :-)

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Die normalen Darmkeime stellen keine Gefahren für irgendwelches Nutzvieh oder andere Tiere da. Was übertragbar ist sind Würmer. Da hilft es aber auch nicht den Kot zu beseitigen Reste bleiben ja immer zurück. Nutzvieh wird aber in der Regel eh entwurmt und wildlebende Tiere kommen recht gut mit den Parasiten zurecht und sind eher "Täter" wie "Opfer".

Für die Fehlgeburten ist der Parasit Neospora caninum veranwortlich. Für die Verbreitung ist hauptsächlich das Vieh untereinander veranttwortlich. Wenn Hunde befallen sind, dann müssen sie zuvor befallenes und vor allem rohes Fleisch gefressen haben. Die einzige nachgewiesenen Verbreitungen sind durch die eigenen Hofhunde der Landwirte nachgewiesen worden. Eben weil die auch oftmals die Nebenprodukte vom Schlachten und eben auch so Dinge wie die Nachgeburten fressen.

Die Infektion erfolgt auch in erster Linie und nachgewiesener Weise nicht über den Haufen, sondern über die Kuh auf ihr Kalb. Auch ist die Fehlgeburt als solches ein Infektionsrisiko. 

Wenn überhaupt dürften gebarfte Hunde ein Risiko bedeuten. Was ich aber ausschließen würde. Da ja bereits das Fleisch selber infiziert sein muss. Hunde die Fertigfutter bekommen sind davon aber auf keinen Fall betroffen. Da durch Erhitzen der Parasit abgetötet wird. 

Kommentar von nameisunwichtig ,

Davon gibts hier auch viele ich mein die Mühe machen sie sich ja es einzutüten aber nicht in den Müll zu werfen was dann ja noch schlimmer ist und wenn andere Hunde dann rumrennen kanns auch sein das der Hund dann die Tüte aufreißt und und also ich geb mir echt Mühe immer an ne Tüte zu denken und jetzt steig ich so oder so auf papier um die paar cent mehr hab ich <3

Antwort
von Worf3333, 248

Hundehaufen müssen mitgenommen werden, denn ansonsten droht ein Strafgeld von bis zu 60€.

Zudem ist es einfach ekelerregend das überall die Hundescheisse rumliegt. Meistens trampeln Kinder rein. Muss das sein?

Die Meisten Hundetüten sind zudem recyclebar.

Kommentar von nameisunwichtig ,

awas gibts au strafen dafür?wusst ich noch nicht :D Bei uns ist jetzt mittlerweile nach langer Diskussionen zwischen landwirten , gartenbesitzer und Hundebesitzer so ne Hundekot station hingestellt worden , die Situation zwischen Gärtner und Hundebesitzer ist auch besser geworden aber ein paar leute packen die Haufen ein und werfen das dann in Gebüsch mit der Tüte was noch schlimmer ist .. Also ich werd in Zukunft auf Papier um steigen und natürlich fast immer den Haufen eintüten :D 

Antwort
von Annabell2014, 248

Hundekot gehört weggeräumt! Du magst es sicher auch nicht in nen Haufen zu treten!

Hier die Alternative zu Plastik:

https://www.koennig-shop.de/tierbedarf/hunde/7170/karlie-flamingo-hundekotbeutel... 

Antwort
von Wonnepoppen, 213

Das hat mit schlecht nichts zu tun, sondern mit Hygiene.

Es gibt auch "Tüten" dafür, die nicht aus Plastik sind, so viel ich weiß!

Antwort
von GanMar, 130

Ein schlechter Mensch? Das würde ich so nicht sagen wollen. Bei uns bezeichnet man Leute, die den Dreck ihres Hundes nicht wegräumen, als "Pottsаu".

Antwort
von HalloRossi, 49

Natürlich bist du denn ein schlechter Mensch! Eklig ist sowas! Hat ja keiner gesagt, dass du Plastik nehmen musst

Kommentar von nameisunwichtig ,

danke ,gleichfalls . hoffe du wirfst dein Müll auch immer schon in die Richtige Tonne ne ?! BTW : wer kommentare lesen kann ist klar im vorteil

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 173

Ganz klar ist es schlimmer, den Haufen liegenzulassen. Es gibt auch Kotbeutel, die biologisch abbaubar sind.

Wir haben es nicht zuletzt den Leuten, die ständig und überall die Hinterlassenschaften ihrer Hunde liegenlassen, zu verdanken, daß es so viele Hundehasser gibt und das Auslegen von Giftködern immer verbreiteter wird.

Es ist nicht nur für Nicht-Hundehalter eine Zumutung, ständig in und über Hundehaufen steigen zu müssen.

Ich bitte Dich daher von Herzen, Dein Verhalten zu überdenken und die Haufen Deines Hundes zukünftig wegzumachen.

Kommentar von nameisunwichtig ,

hast recht und die frage war auch ein wenig ironisch aber das ist keine Rechtfertigung der Giftköter weil wenn ..sollte der dann mir gelten und nich meinem Hund der rein gar nichts für meine Ingoranz kann .

Kommentar von Berni74 ,

Da bin ich absolut bei Dir, jedoch geben es diese Leute ja immer wieder als Motivation für ihr Handeln an. Das wird man nicht ändern. Ändern kann man nur das eigene Verhalten, sprich, eben keine Haufen mehr liegenlassen.

Kommentar von brandon ,

Für mich sind diese Leute krank. Ein normaler Mensch bringt doch deswegen keine Tiere um.

Das sind doch nur vorgeschobene Motive.

 Ich bin der Meinung das es solchen Leuten hauptsächlich darum geht andere Menschen zu verletzen in dem man ihr geliebtes Tier tötet.


Kommentar von Berni74 ,

Das sind doch nur vorgeschobene Motive.

Solange wir aber unsere Haufen nicht wegräumen, werden sie sich immer auf genau diese vorgeschobenen Motive berufen. :-(

Kommentar von nameisunwichtig ,

diesen menschen geht es nicht nur um die Haufen sondern ums anleihenen oder einfach ein persönlicher Grund Zwecks Besitzer aber klar ich werds fast immer eintüten für uns alle :D

Antwort
von xttenere, 121

nee, kein schlechter Mensch, aber ein Riesen Ferkel.

Ander Menschen treten nämlich in den Kot Deines Hundes und tragen diesen an ihren Schuhen in ihr Auto...ihre Wohnung etc. und ruinieren Die Teppiche.

Ausserdem ist die Aufnahme des Hundekotes gesetzlich vorgeschrieben.

Also komm mir bitte nicht mit der Ausrede von wegen Plastik und Umweltschutz. Du bist schlicht zu faul dazu...das ist der Grund

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Ausserdem ist die Aufnahme des Hundekotes gesetzlich vorgeschrieben.

Ein solches Gesetz existiert nicht. 

Kommentar von floppy232 ,

Es wäre möglich, dass man sich wegen § 326 StgB der fahrlässigen umweltgefährdenden Abfallbeseitigung strafbar machen kann. Das gilt z.B. auf Spielplätzen oder Wiesen.

Es ist nur in gewissen Fällen gesetzlich vorgeschrieben. Das liegenlassen von Kot wird sonst als Ordnungswidrigkeit behandelt (30-100 Euro laut Bußgeldkatalog) und stellt keine Straftat dar.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

§328 StGB ist faktisch nicht anwendbar! Der Hundekot muss als gemeingefährlich eingestuft werden können. Das wäre aber nur möglich wenn dieser mit Lebra, Cholera, Felckfieber, Gelbfieber, Pest oder Pocken verseucht wäre. Also ist es in der Praxis höchst unwahrscheinlich!

Es ist auch nicht in gewissen Fällen gesetzlich vorgeschrieben. Die unterschiedlichen Gesetze wie das Ordnungswidrigkeitengesetz, Hundegesetz, Naturschutzgesetz etc. erlauben Verordnungen zu erlassen auf dessen Grundlage dann ein Bußgeldkatalog erstellt werden kann. Das Bußgeld kann auch örtlich sogar 1000,- € betragen. Ein Gesetz womit man generell in gewissen Fällen den Kot aufzunehmen gibt es also nicht! Es gab früher mal diesbezüglich ein Gesetz da war dann aber auch bereits das Bußgeld festgelegt.. 

Kommentar von floppy232 ,

Siehe OLG Düsseldorf Az 5 Ss 300/90 und AZ 911 Js 1269/89.
Wenn es dich wirklich interessiert, lies es nach.

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

Es muss sich hierbei nach allgemeiner Meinung um Erreger gemeingefährlicher und zugleich übertragbarer Krankheiten handeln; nicht ausreichend ist, dass nur eine dieser beiden Voraussetzungen gegeben ist.......... Bei der Neufassung des § 326 StGB durch das 18. Strafrechtsänderungsgesetz - Gesetz zur Bekämpfung der Umweltkriminalität vom 28. 3. 1980 (BGBl I, 373) - ist der Rechtsausschuss des Bundestages dem in der Anhörung von Triffterer (AP I/47) vorgetragenen Vorschlag nicht gefolgt, darauf abzustellen, dass die Abfälle Erreger gemeingefährlicher oder übertragbarer Krankheiten enthalten oder hervorbringen können. Eine solche Fassung hätte auch Abfälle erfasst, die Erreger von übertragbaren Krankheiten enthalten, die nur zu einer geringen Beeinträchtigung führen. Der Ausschuss hat die Auffassung vertreten, dass dies die Strafbarkeit unangemessen ausdehnen würde......Eine die Gesundheit von Menschen oder Tieren nur in geringerem Maße gefährdende Handlungsweise sollte dagegen von vornherein nicht unter den abstrakten Gefährdungstatbestand (Steindorf, § 326 Rdnr. 1 m. w. Nachw.) der umweltgefährdenden Abfallbeseitigung fallen.

Gerade das OLG hat so entschieden wie ich schrieb! Davon ab. Ich kenne das Urteil.. 

Kommentar von floppy232 ,

Ich kann mir kaum vorstellen, dass du meine BEIDEN Urteile gelesen hast... Sonst wäre dir das aufgefallen, dass ich zwei Aktenzeichen angebe.

Ich bein kein Jurist, ich erfahre sowas nur von Juristen ;)

Kommentar von xAdmiralAckbarx ,

1. OLG Düsseldorf ist höher wie das AG Düsseldorf

2. Handelt es sich beim ersten Aktenzeichen um den entsprechenden Revisionsbeschluss zur Entscheidung vom AG und damit zum zweiten Aktenzeichen.

Das zweite AZ hättest du also auch getrost weglassen können.. Weil uninteressant.. 

Antwort
von Zakalwe, 190

Wer sagt denn, dass du Plastik verwenden sollst? Wie wäre es mit Papier?

Kommentar von nameisunwichtig ,

Der Einfall kam mir dann auch aber erst nach dem ansenden der Frage ^^

Antwort
von tryanswer, 172

Du kannst den Haufen auch entfernen ohne Plastik zu benutzen, von da her ist es schlimmer den Haufen einfach liegen zu lassen.

Antwort
von MiraAnui, 153

Naja kommt drauf an wo der haufen liegt... meine rennen meist meilenweit ins Unterholz, da tritt keiner rein...

am Weg und öffentlichen Grünanlagen wie Park oder so wird es selbstverständlich weggeräumt

Antwort
von nettermensch, 133

es gibt ja andere Möglichkeiten, als eine plastiktüte

Antwort
von ViribusUnitis, 136

Kommt drauf an, wo der Haufen liegt.

Ein "schlechter Mensch" bist du nicht aber es wäre ein ungehöriges, rücksichtsloses, unsoziales Verhalten von dir  Es gibt übrigens auch Papiertüten!


Kommentar von 1Woodkid ,

Und die garantieren noch mehr Abholzung der Wälder !!!!!

Kommentar von beast ,

dann leg Dir keinen Hund erst zu-  wenn Du das Entfernen der Jinterlassenschaft mit Schaden an der Umwelt begründest. Du kannst übrigens auch ne Schubkarre und  ne Schippe  zum Gassigehen mitnehmen ^^

Kommentar von 1Woodkid ,

Ne,aber der Kot wird von der Natur selbst entsorgt!!

Antwort
von nameisunwichtig, 67

ich muss auch sagen es freut mich das jeder es wichtig findet Haufen einzutüten aber wenns um mehr Nachhaltigkeit zwecks Alltag geht , ja des geht hier dann zu weit ^^ falls jemand doch noch tipps hat bitte antwortet auf meine Frage dazu , ich würd mich freuen neues darüber zu erfahren <3

Antwort
von LiJa1995, 151

Interessante Vorstellung.

Trotzdem findet es wohl keiner schön in einen Hundehaufen zu treten.

Es gibt auch biologisch abbaubare Tüten oder benutzt halt Papier  :)

Antwort
von Januar07, 95

Ich verwende stets umweltfreundliche Papptüten. Die haben eine integrierte

Schaufel. Damit kann der Hundekot einfach aufgenommen werden. Anders als
bei Plastiktüten hat man dabei nicht das Gefühl, den Kot direkt
anzufassen, sondern schaufelt das Häufchen sicher und hygienisch auf.

Kommentar von nameisunwichtig ,

gute idee , werd mir ne katzenschaufel und papiertüten kaufen dann brauch ich auch nicht noch eine extra für die Hand mit der ichs anpack :D Danke für die idee

Antwort
von beast, 50

weißt was am schlimmsten ist? Wenn Du selber in so eine Tretmiene reinlatschst..... Dann wirste nachdenken obs  nicht doch besser ist, eine Plastiktüte  zu verwenden.

Antwort
von Keylap, 164

Teils hast du schon recht^^ Kot ist biologisch abbaubar^^

Antwort
von Griesuh, 43

Das ist schlecht, sehr schlecht, wenn ein Hundehalter die Ka..e von seinem Hund auf der Strasse liegen lässt.

Du musst diese Ka..e beseitigen.

Bei uns in der Stadt kostet es 75€ wenn der Hundehaufen nicht weg gemacht wird.

Was würdest du sagen, wenn du morgens aus dem Haus gehst und in Hundesche..e vor deiner Haustür treten würdest, oder deine Kinder würden auf dem Spielplatz mit der Hundesch..e spielen, da ein zeitgenosse die Sche..e liegen lies?

Zum wegmachen der Hundesch..e kannst du auch papiertüten oder alte Plastiktüten aus dem Supermarkt benutzen.

Mir erscheint es so, als ob du nur nach einer Ausrede suchst um deine Faulheit zur Beseitigung der Hundesch..e zu begründen.


Kommentar von nameisunwichtig ,

also hunde haben eigendlich auch nichts aufm spielplatz zusuchen , in der stadt ist des ja auch klar das ichs wegräum und ich bin bis jetzt nur 1x barfuss reingedappt und das war ne warme Erfahrung die nicht noch mal sein muss :D NÖ faulheit ist es nicht da ich wirklich fast immer (immer wäre ne lüge) des eintüte, falls ich mal ne tüte vergesse oder der Wauzi Durchfall hat  schauts halt anderst aus :D 

Kommentar von nameisunwichtig ,

wobei er einmal so krank war und es neme auf ne wiese gecshafft hat ;das es halt im wohnviertel passiert ist da war ich auch nicht zu faul ein eimer wasser zuholen und den Weg wieder zurückzulaufen um das weg zu putzen :D

Antwort
von lindgren, 157

Du kannst den Haufen auch in eine Papiertüte tun.

Antwort
von DerDieDasDash, 111

Kommt drauf an, wo der Haufen liegt.. Irgendwo im Gebüsch, wo niemand wohnt isses okay.. Inner Stadt aufm Fußweg ist blöd.

Antwort
von MirlieB, 124

Ich kack dir ja auch nicht vor die Haustür... Also lass bitte auch deinen Hund nicht vor meine kacken!

Kommentar von nameisunwichtig ,

vor Haustüren so oder so nicht :D Ausser wir hatten Stress im Dorf dann zünd ich ihn dir auch an :D

Kommentar von MirlieB ,

Wenn du im Dorf wohnst, hast dus bestimmt nicht weit zur nächsten Wildwiese (sofern da normalerweise keine Kinder spielen) oder Wald. Gehweg ist aber absolute Sauerei.

Kommentar von nameisunwichtig ,

ja aber auf den wiesen sind den Bauern ihre Felder oder Plantagen  lass ich es nie liegen weil ich auch äpfel dort kauf :D Ich denk mir wenn ichs aufm gehweg wegpackn kann werd ichs auch im wald wegpacken wegen den anderen tieren .

Kommentar von Berni74 ,

Bei den Feldern und Plantagen gebe ich Dir recht, aber nicht im Wald und schon gar nicht wegen den anderen Tieren. Was meinst Du, was die alles Fallenlassen, da kommts auf einen Hundehaufen nicht an. Und ein Fuchs, Wolf, Reh oder Hase wird sich nicht an einem Hundehaufen stören ;-)

Außerdem wirst Du im Wald auch keinen Mülleimer finden, wo Du die Tüte dann entsorgen kannst.

Antwort
von ShilaMauz, 51

Gibt auch biologisch abbaubare Papiertüten für den Hundekot 😌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community