Frage von DeinHerrscher, 103

Bin ich ein schlechter Mann, weil ich von meiner Frau erwarte, dass sie muskulöser wird?

Meine Frau ist schlank, aber ich würde sie deutlich attraktiver finden, wenn sie muskulöser wäre (nicht zu muskulös). Das habe ich ihr auch so deutlich gesagt. Wenn ich mit ihr ins Fitnessstudio gehen will, sagt sie, ich soll allein hingehen und sie nicht mehr nerven. "Viel Spaß mit deinen Mannsweibern", ruft sie mir hinterher, wenn ich allein ins Fitnesstudio gehe. Offenbar ist sie frustriert, weil ich ihr gesagt habe, dass ich es geil finden würde, wenn sie sich so einen Körper antrainieren würde (siehe Foto). Wer ist im Unrecht? Könnt ihr ihre Reaktion nachvollziehen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Paladinbohne, 31

Keiner hat Recht und keiner hat Unrecht.

Du kannst deiner Freundin sagen, was du toll findest.

Wenn sie aber nicht so aussehen möchte, dass ist das so und du "musst" duch quasi damit zufrieden geben. Du hast sie so lieben gelernt, also liebe sie so weiter.

Es ist ja nicht so, dass du ihr sagst "Wenn du nicht trainieren gehst, dann verlasse ich dich"... dann wärst du ein schlechter Mann.

Und an alle, die meinen, nur weil er seine Freundin nicht auf's ultimum attraktiv finden: Man muss jemanden nicht super attraktiv finden, um ihn zu lieben und mit ihm zusammen zu sein. Es ist aber ein schöner "Bonus", wenn die Person auch richtig gut aussieht.

Ich sage meinem Freund auch, dass ein wenig mehr Brustmuskel sicher gut aussehen würden. Das heißt aber nicht, dass er jetzt trainieren gehen soll und ich ihn nicht attraktiv finde und nicht liebe. Das heißt auch nicht, dass ich im Fitti (mache selber Krafttraining) anderen muskulösen Kerlen hinterher gucke. Ich liebe meinen Freund wie er ist... innerlich sowie äußerlich... und für mich gibt es da nur ihn, da ist es mir egal, ob er trainieren geht oder eine normale, durchschnittliche Figur hat.

Ich frag ihn auch vorher, wie kurz ich meine Haare machen "darf", weil er lange Haare schöner findet. Er kann sagen, wie er es toll findet und sagt trzd immer dazu, dass ich mir die ruhig machen kann, wie ich möchte... Weil er mich trzd liebt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ihr könnt euch beide sagen, was ihr attraktiv finden würdet und dürft dann aber nicht eifersüchtig sein, weil jemand anderes so aussieht, der dem "Ideal" entspricht. Wenn man da dem Partner nicht vertraut, dann ist glaube das erstmal das größere Problem und wichtiger zu beseitigen, als irgendwelche Muskeln aufzubauen oder sonstiges.

Man muss sich nicht verändern und man darf auch niemanden zwingen, sich zu verändern.

Antwort
von Schwoaze, 20

DEIN Herrscher?  :-DDD

Recht - Unrecht... Du hast Wünsche, die das Leben Deiner Frau extrem verändern würden.

War sie muskulös, als Du sie kennengelernt hast? Vermutlich nicht! Woher kommt also Dein Gesinnungswandel?

Warum hast Du sie geheiratet? Erzähl mal!

 

Antwort
von Peter42, 35

mit solchen Forderungen wäre ich an deiner Stelle lieber vorsichtig: stell' dir vor, sie willigt ein, verlangt aber im Gegenzug, du mögest in vergleichbarer Art an deinem Intellekt oder Charakter nachlegen...

Kommentar von naohhhmi ,

Oha, das hat gesessen.

Antwort
von needhelp1212, 42

Du bist im Unrecht. Liebst du deine Freundin? Dann liebst du sie auch so. Ihr Körper-ihr Wille.

Antwort
von Frankfurt545, 52

Man liebt aber eigentlich immer den Menschen und nicht dessen Körper bzw steht der Körper an zweiter Stelle.

Antwort
von naohhhmi, 35

Kurz gesagt: Ja, du bist ein schlechter Mann. Du hast sie so kennengelernt, wie sie jetzt ist, jedenfalls nicht muskulös. "Deutlich attraktiver" heißt ja, dass eine sehr große Steigerung möglich wäre, und du sie dann "geil finden" würdest. Was das für sie bedeutet ist wohl klar. Ich hoffe, dass das Äußere nicht alles ist, was du an ihr gut findest. 

Antwort
von FancyDiamond, 29

Bist du sicher, dass du wirklich auf Frauen stehst, und dich nicht eher die pumpten Männchen in deinem Fitness Club heiss machen?


Kommentar von DeinHerrscher ,

Hast du die Frau auf dem Foto gesehen? Wenn das männlich ist, bin ich der Papst. Eine Frau muss nicht zwangsläufig ein schwaches dünnes Wesen sein, um feminin zu sein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community