Bin ich ein Mutist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verweigerst du das Sprechen bewusst, weil die der jeweilige Mensch oder seine Art und Weise widerstrebt? Oder kannst du nicht sprechen, obwohl du eigentlich gerne was konkretes sagen würdest?
Das kann ich aus dem bisherigen icht herauslesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von QueenMia21
31.01.2016, 09:58

Nein,ich verweigere das Sprechen nicht bewusst nur manchmal hab ich lust zu reden und manchmal nicht und wenn mir sagt ich soll mehr reden/sprechen fühle ich mich von der Person unter druck gesetzt.

0

Das klingt schon so, sicher diagnostizieren kann das aber nur ein Psychiater. Geh mal hin. Es kann aber auch nur Schüchternheit sein, dann bist du eben so und man sollte dich so akzeptieren wie du bist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du beschreibst, klingt nach (s)elektivem Mutismus, es könnte sich aber auch um eine Sozialphobie handeln - oder beides. Vielleicht ist es auch etwas ganz anderes. Wir können das natürlich auf die Ferne nicht diagnostizieren.

Deshalb und weil ganz offensichtlich ein gewisser Leidensdruck besteht, solltest Du zum Hausarzt gehen und Dir eine Überweisung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten besorgen.

Therapeutisch begegnet man diesen Symptomen wahrscheinlich mit sprach- und verhaltenstherapeutischen Ansätzen. Wie ich von einem Kollegen weiss, kann man mitunter auch mit Hypnosetherapie ganz gute Erfolge erzielen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist doch egal wieviel Du redest. Geht doch keinen was an. Ich rede manchmal auch nicht viel. Lass Dich nicht verrückt machen. Du bist gut so wie Du bist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?