Frage von Skat3junkiepunk, 518

Bin ich ein metalhead?

Hallo Metalheads🤘🏻
Ich habe ein Slipknot Shirt ein Lederamband aber keine langen Haare bin ich den trotzdem klamottentechnisch ein Metalhead?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aseven79, 110

Äusserlichkeiten reichen nicht.
Das einzige was zählt ist dein ehrliches Interesse an der Musik. Also vergiss bitte, dass man irgendeine Checkliste zu erfüllen hat, um sich diesen "Pseudostatus" zu verdienen. Wenn du Bock auf die Musik hast, wirst du automatisch deine Bands feiern, die CDs kaufen, Konzerte besuchen und dir das Wissen aneignen, dass du für ok hälst. Und schnell wirst du auch mitreden können, aber lass dich deswegen nicht ankacken, nur weil du mal irgendwas nicht weisst, irgend eine ach so wichtige Band nicht kennst, oder in den Augen von irgendwelchen Idioten die falsche Band hörst.
Es gibt keine Definition, welches Musikwissen oder welche Klamotten man vorzuweisen hat, um "Metalhead" zu sein, also strebe nicht nach solchen Oberflächlichkeiten. Metalfans sind für gewöhnlich die angenehmsten, treuesten und tolerantesten aller Konzertgänger (ausser einige Individuen einzelner Subgenres). Also hab deinen Spass, geniesse die Musik und gib nichts darauf, was andere denken. Das Genre eignet sich auch prima dazu, mit gutem Gewissen ein fleischgewordener Mittelfinger zu sein

Kommentar von Skat3junkiepunk ,

Da ich die Musik hast du die Frage beantwortet.Ich höre Slipknot,Slayer und Sepultura

Kommentar von aseven79 ,

Danke Für den Stern. Und noch als Tip: Sieh dir mal den YouTube-Kanal von "Der dunkle Parabelritter" an. Der beantwortet sicherlich viele deiner Fragen und hilft dir, dich in diesem Metal-Jungel besser zurecht zu finden

Kommentar von Skat3junkiepunk ,

Den Kenn ich

Antwort
von Masterhaze, 115

Ich gebe hier meinen Vorrednern Recht, Metalhead wird man nicht nur weil man, Metal hört oder weil man Merchandise Produkte der Bands kauft, Metalhead wird man dadurch, das man sich den Metal verinnerlicht, die Geschichte kennt usw.! Metal lebt von den Fans, den Legenden und noch vieles mehr.

Hier kann es für dich sogar komplett zum gegenteil werden, z.B. wenn du mit einer Clique an Metalheads zusammen bist und die shcon Jahrelang dabei sind du aber erst, seit ein paar Tagen, wenn dann Themen kommen, Lemmy ist Tot, oder zu Ronny James Dio, Jeff Hanneman, Dimebag Darrell und du Fragst wer ist das, wirst du dein erstes hämische gelächter bekommen und hast, wenn du Pech hast, weil die Metalheads sich Trve nennen, gleich den Status Poser weg.

Es geht aber auch anders, denn wenn es dir so passiert wie mir, wirst du von dem ein oder anderen an der hand genommen und in der Metier des Metal eingeführt, von dem lernst du dann so einiges, vor allem zu den Legenden die ich oben bereits erwähnte, wobei das noch nicht alle sind, es gibt da so einige mehr, aber nicht nur das, du wirst auch lernen den Metal zu leben, erst dann wenn du den Metal lebst, bist du (annähernd) ein Metalhead.

Mein Tipp, schaue in deinem Freundes-/Bekannten-Kreis ob nicht jemand dabei ist, der zum alten Schlag (80ger/90ger) Metalheads gehört, der kann dir wenn du dich richtig anstellst und dich nicht wie ein Teeny benimmst, sicherlich einiges zum Metal lehren.

So nun mach ich aber schluss, achso das ist nur meine Meinung und Erfahrung.

\m/ Stay Metal \m/

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ich kenn Lemmy 😔

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Keiner hört Metal ich bin der einzige 😔

Kommentar von Masterhaze ,

Wenn du der einzige bist der Metal hört, solltest du versuchen bei
einem Metal Projekt oder eine Metal Community mit zu wirken, da kannste sehr viel lernen. Im Netz gibt es viele Metal Projekte, die auf
Ehrenamtlicher Basis unterstützung suchen, darunter Metal Radios, Metal Magazine usw. usv.!

Dies nur mal so ein Tipp am Rande, gerade wenn man in seinem Freundes-/Bekannten-Kreis keinen hat der schon viel länger Metal hört.

Kommentar von Skat3junkiepunk ,

Danke

Antwort
von Chris10021999, 160

Ein Slipknotshirt, ein Lederarmband und auch lange Haare machen dich nicht zum Metalhead.

Meiner Meinung nach ist man erst ein Metalhead, wenn man die Musik wirklich liebt (Also nicht Metal hören um nur von anderen akzeptiert zu werden). Du solltest auch mehr über die Musik wissen (Entstehung, wer waren die ersten Metalbands?, Was ist genau Metal?, woraus besteht Metal, also was für Instrumente sind vorhanden? Was gibt es für Subgenres?). Schwarze Klamotten und lange Haare sind kein Muss.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

MfG

Chris (16 Jahre alt, langhaarig)

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Das ist bei mir vorhanden schreibe hiermit Account ist gesperrt.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Danke du hast vernünftiges geschrieben😊!

Kommentar von Chris10021999 ,

Kein Problem.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Danke du hast was vernünftiges geschrieben!😊

Expertenantwort
von Vando, Community-Experte für Metal, 127

Nein, bist du nicht.

Weil: Man ist kein Metaller, weil man Bandshirts und lange Haare trägt. Metal ist man im Herzen und nicht an der Kleidung. Wenn man sich zu Metalszene hingezogen fühlt, passiert es zwar häufig, dass sich die Anhänger Bandshirts kaufen. Aber es können sich auch szenefremde Leute dasselbe Shirt kaufen (weil sie nur die Band mögen), aber von der Szene nichts wissen wollen und auch sonst in keiner Weise die Lebenseinstellung haben wollen. Ergo ist das also kein Kriterium.

Lederarmbänder sind auch kein Indiz, da ein Metaller das trägt was ihm gefällt (bzw. nicht das trägt, was ihm nicht gefällt). Man kann Kutte, das größte Fachwissen überhaupt, Stiefel, Erfahrung und sonstwas haben, aber muss trotzdem keine Lederarmbänder mögen. 

Nichts macht einen mehr zum Metaller, als für Heavy Metal zu brennen. Lange Haare und Bandshirt, mögen zwar ganz nett sein, aber zählt das nicht. Als Metaller ist es auch schön Wissen zu haben. Das ist sogar noch ,,besser" als Bandshirts zu haben.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Hab ich das gesagt natürlich höre ich die Musik wieso sollte ich das nicht tun.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Danke!

Kommentar von Vando ,

Hab ich das gesagt

Ich weiß jetzt nicht, worauf sich das beziehen soll?

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ist es so schwer Metalhead zu werden scheint ja so.

Kommentar von Vando ,

Ist es so schwer Metalhead zu werden? Scheint ja so.

Hmm, ich glaube nicht, dass sich diese Frage stellt. Wie gesagt: Ein Metaller ist man, weil man die Musik sehr ausgiebig hört, und sich damit verbunden fühlt. Man kann also nicht beschließen einer zu werden. Das muss auf natürliche Weise entstehen.

Ich kann verstehen, dass man in einer jungen Phase meint, genau diese Leidenschaft zu haben und sich deswegen jede Menge Shirts und Sachen kaufen muss. Man glaubt erst dann bin ich ein echter Metaller, und erst dann nehmen einen die anderen ernst.

So hatte ich früher auch mal gedacht. Aber glaub mir, das ist nur eine Phase, nämlich die erste im Leben eines Metallers. Später nämlich, wenn der anfängliche Fanatismus vorbei geht, merkt man, dass es darauf gar nicht ankam. Und das es andere Dinge gibt die wichtiger sind. Und auch das es gar nicht so wichtig ist, irgendeinem Aussehen zu entsprechen oder irgendwelche Anforderungen zu erfüllen. 

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ich will dann einer werden ich war noch nie auf einem Konzert weil ich nicht durfte.

Kommentar von Chris10021999 ,

Ich war bis jetzt auch nur einmal auf ein "richtiges" Konzert (Judas Priest, sehr empfehlenswert, die Band), und auf zwei, drei kleine.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ok danke also ich höre täglich Slipknot😊Danke

Kommentar von Vando ,

Naja, es sollte dann auch schon die richtige Musik sein. Slipknot ist nicht grade ein Paradebeispiel für Metal.

Kommentar von GrimOmens ,

Slipknot ist ja eins von den vielen Löwenkindern des "Metals"... wenn du verstehst, was ich meine.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Also kann ich  mich als einer ansehen

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ja ich höre Sepultura Slayer auch Aber ich höre auch Eths ist Französische Metal.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ne nicht richtig!

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Die Außenseiter?

Antwort
von ponter, 56

Zu den bereits gegebenen Antworten gibt es quasi nichts hinzuzufügen. Ein "Metalhead" wird man nicht durch Äußerlichkeiten, sondern in erster Linie durch die Gesinnung zur Musik.

Ich höre seit 30 Jahren fast ausschließlich Metal, Rock usw., auf der Straße sieht man mir dies wohl auch nicht an.

Kommentar von Masterhaze ,

*LOL* Triff mich auf der Straße und du meinst, ich bin ein Spießer :D

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Ich höre die Musik

Antwort
von gandagast, 115

Fühlst du dich denn so?

1 Tshirt und ein Lederarmband sind nicht viel, aber man kann doch auch ohne einer sein, nicht?

Kommentar von Skat3junkiepunk ,

Joa deswegen frag ich ja!

Kommentar von Vando ,

 aber man kann doch auch ohne einer sein, nicht?
Ja, ganz recht. Wie ich schon schrieb. Bandshirts haben ist zwar ganz nett. Aber wenn man innerlich nicht die Leidenschaft für Metal verspürt völlig wertlos. Die Leidenschaft ist das Wichtigste. 

Meistens fahren auch nur Jungspunde auf der Kleidungsschiene. Das das Wissen über Metal viel wertvoller ist, wissen diese eher selten.

Kommentar von LegWaFre2002 ,

Danke Vando ich bin einer

Antwort
von LegWaFre2002, 53

Aber ich auch viel Punk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community