Frage von alldancer, 207

Bin ich ein KRANKER PSYCHOPATH?

Also...nur mal so: Ich habe wahrscheinlich depressionen, ich hasse fast alle menschen, will ständig alleine sein. Auf jeden fall: ich schaue ständig horrorfilme/serien, habe suizid gedanken & meine mutter hält mich für eine soziopathin. Manchmal muss ich bei einem horrorfilm lachen, wenn ein mensch getötet/gequält wird. Ausserdem habe ich mordgedanken. Ich suche auch verzweifelt nach drogen(dealer) und .. Ich weiß, das alles hört sich so komisch an. Bitte keine dummen antworten. Ich habe auch den drang, mir/anderen was anzutun. Ich will drogen nehmen, mit einem freund abhauen und psycho dinge machen, ich weiß einfach nicht... also..: bin ich eine psychopathin? (Ich verrate mein alter nicht, ich sage nur dass ich unter 18 bin.)

Antwort
von EinNarr, 59

Kurz und hoffentlich schmerzlos zu Beginn - Ich gehe nicht davon aus das du ein "kranker Psychopath" bist, eher habe ich den Eindruck, dass dich aber dieses Bild von eben einem solchen fasziniert und dir die Vorstellung durchaus zusagt - es wirkt aber eher wie ein "wäre gerne" als ein "sein".

Du möchtest "psycho dinge machen" und "drogen nehmen" und "anderen was antun" - das sind in erster Linie Vorhaben und Vorhaben finden ihren Ursprung in meist geschönten, fiktiv inszenierten und vielleicht auch als "cool" stilisierten Fantasien oder Vorbildern. 

Die Faszination ist nachvollziehbar. Sehe das also nicht als einen Vorwurf. Ich kann nachvollziehen, wo die Faszination liegt und das die Vorstellung so zu sein einen Reiz birgt - wenngleich dieser auch nicht ganz ungefährlich ist.

Eine Depression führt nicht selten zu einem radikalen Rückzug. Dieser Rückzug kann physisch sein, also beispielsweise, dass man sich nur noch in seinen eigenen "Vier-Wänden" aufhält, allerdings kann es auch ein gedanklicher Rückzug sein. Eskapismus könnte das richtige Wort sein. Eine Flucht aus der Realität und eine gedankliche Neuinszenierung der eigenen Person. 

Du sprichst davon "[...] ständig alleine sein." zu wollen oder "[...]mit einem freund ab[zu]hauen [...]" was durchaus auf den Wunsch schließen lässt nicht mehr Teil deines jetzigen Lebens sein zu wollen - wie auch immer dies aktuell aussieht und was auch immer in der letzten Zeit vorgefallen ist. Meine Vermutung geht hin zu familiären und eventuell Problemen mit dem sozialen Umfeld (Ausbildung oder Schule)

Mein erster Eindruck geht, zusammengefasst, eher in die Richtung, dass du unglaublich frustriert und wütend bist - das wird auch seinen Ursprung haben. Du hast nichts über deine Lebensumstände geschrieben, weder auf dein Umfeld noch auf dich bezogen aber sie scheinen dich enorm zu belasten - warum auch sonst möchte man abhauen, wenn doch eigentlich alles in Ordnung ist? Das macht dich zu keinem schlechten Menschen, nur um das einmal festzuhalten.

Alles was du geschrieben hast empfinde ich als nachvollziehbar und verständlich. Das sind Gedanken und Gefühle mit denen du nicht alleine bist - soviel kann ich dir zumindest versichern. 

Kurzum - Du bist keine "kranke Psychopathin", meine Auffassung nach bist du aber ungemein Unglücklich und irgendwann kann Verzweiflung umschlagen in Hassgefühle. Das macht dich aber nicht zu einer "kranken Psychopathin", schlicht zu jemanden, der ein offenes Ohr und Unterstützung gebrauchen könnte.

Ich wünsche dir alles Gute, bei Fragen oder ähnlichem kannst du gerne einen Kommentar oder eine private Nachricht schreiben.

Liebe Grüße.

Antwort
von Pusteblume8146, 58

Ich glaube einfach, dass du eine " verletzte Seele" bist. Du schreibst, du wurdest gemobbt, verstehst dich mit deiner Mutter nicht. Das ist zumindest das, was du hier geschrieben hast. Ich denke, das alles hat Spuren an dir hinterlassen. Dass solche Dinge nicht spurlos an einem vorbeigehen, ist normal.

Aber du projezierst die Erfahrungen, die du mit deisen wenigen Menschen (den Mobbern) gemacht hast, auf alle Menschen. Ich kann deinen Zorn darüber verstehen, und es muss furchtbar schlimm sein, wenn man so etwas ertragen muss. Aber denke auch daran, dass diese Menschen selbst Probleme haben müssen, sonst würden sie so etwas nicht tun. Die Ausgrenzung war nicht gegen dich als Mensch, denn sie kannten dich ja in deinem Inneren gar nicht. Sondern vielleicht bist du aufgefallen durch ein besonderes Aussehen, etc. Das ist natürlich keine Rechtfertigung für solch ein schlimmes Verhalten, aber die schwachen Menschen suchen sich dann eben solche Menschen, die vielleicht ein bisschen anders sind.

Versuche ganz dringend, das aufzuarbeiten! Keiner kann dir hier zu einer neuen Einsicht verhelfen, da müsstest du schon eine Therapie machen. Ich will dir nur Denkanstöße geben. Überlege dir das wirklich, denn es ist eine ganz andere Lebensqualität, ohne diesen Hass und Aggression zu leben.

Lass die Horrorfilme sein, denn das gibt dir nur zusätzlich negativen Input. Denke stattdessen über dich selbst nach, auch wenn es vielleicht schmerzlich ist. Werde dir einmal klar über dich selbst und hinterfrage, warum du so fühlst, wie du dich fühlst. Versuche, wieder Liebe in dein Leben zu lassen und versuche den Menschen, die dir etwas angetan haben, zu vergeben, auch wenn es unheimlich schwer ist. Das befreit dich selbst.

Alles Gute! :)  und denk über eine Therapie nach ;)

Antwort
von knallpilz, 32

Du bist nicht zufällig in der Pubertät?

Solche Gedanken sind sehr typisch bei Mädchen...auch wenn es bei dir besonders stark ausgeprägt zu sein scheint.

Antwort
von DopeFarmer187, 14

Unter 18 auch noch :o hört sich an das du schnellstens in betatung gehen solltest, das mit den horrorfilmen usw ist ja noch normal aber willst anderen und selber was antuhen und psychosachen auf drogen machen? Entweder ist das so ne phase um "cool" rüberzu kommen oder du bist so gothic mäßig und chillst bald nurnoch auf friedhöfen

Antwort
von demdennis, 68

geh zu einem psychater, (der darf auch nichts sagen, allerhöchstens einen anonyme info, wenn eine bestimmte person in gefahr ist). Aber di aknn gegen depressionen helfen. Außerdem solltest du mit dem darüber reden, den gedanken anderen was anzutun.

Denn, in einem gewissen maße ist es Menschlich solche gedanken zu haben! Ehrlichgesagt hab ich mir auch gedacht, ich könnte meinetwegen rauchen als es mir noch viel schlechter ging.

Schreib mich ruhig an für hilfe,

lg, dennis

Antwort
von Eva93939, 37

Also das hört sich alles sehr skurril an, weil es einfach nicht zusammen passt wie du dich beschreibst. Also eins kann ich definitiv ausschließen du bist KEIN Soziopath.. Die würden sich nicht selbst umbringen wollen oder Depression haben, weil sie sich selbst für vollkommen perfekt halten. Einerseits würde ich dazu tendieren das es eine Phase sei weil du unter 18 bist aber das hört sich schon ziemlich heftig für "nur eine Phase" an. Es könnte auch sein das du von dem ganzen Horrormist einen Knacks weg bekommen hast.. Das hängt davon ab, ab welchem Alter du angefangen hast Horrorfilme usw. Zu gucken und ob du auch solche Dinge wie Call of Duty oder GTA spielst. Davon können Kinder unter 18 schon mal ziemlich sag ich mal "Irre" werden und das hab ich schon bei jemandem erlebt. Aber um sicher zu gehen, weil mit sowas ist nicht zu Spaßen solltest du mal mit einem Psychologen reden. Der kann dir mit Sicherheit sagen was und ob du was hast und dir für den Fall aller Fälle helfen. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe ich konnte dir weiterhelfen. :-)

Antwort
von LucyPfannkuchen, 58

Ob du ein "kranker Psyhopath" bist kann man von hier aus schlecht einschätzen, aber du solltest dir auf jeden Fall Hilfe suchen wenn du der Meinung bist, das du zur Gefahr für dich selbst oder andere Menschen werden könntest. Such dir am besten jemand mit dem du offen reden kannst. Vielleicht ist es auch nur eine Pubertäre Phase odersowas.

Ich wünsch dir aufjedenfall alles Gute! :)

Antwort
von Rottenbunnycorp, 12

nein du bist keine psychopathin, dass ist normal bei einer depression, vllt solltest du einfach mal zu nem psychiater gehn und mit dem dadrüber reden

Antwort
von MoltenEye, 74

Du solltest dir wirklich hilfe holen. :/
Irgendwas muss doch passiert sein was dich bis heute verfolgt oder?
Mobbing oder so?

Kommentar von alldancer ,

Ja, ich wurde gemobbt und habe kein leichtes leben. Ist wahrscheinlich auch wegen den horrorfilmen. Ich sehe einfach so viele davon & finde das "schön"

Kommentar von MoltenEye ,

okay dann sind das evtll "überreste" von dem mobbing. Rede mal mit deinen eltern drüber und wenn du dich das nicht traust rede mit deiner besten freundin darüber.

Antwort
von Backpapier, 44

Als Psychopath würdest du nicht ein grosses Trara darum machen, daher erkläre ich dich, mit meinem 5 minütigen gegooltem Wissen, als SOZIOPATHIN.

Such lieber einen Psychologen, wenn du wirklich soviel Wert darauflegst das herauszufinden.

Ausserdem bist du 13 ^^

Antwort
von MEINKACKPC, 49

Sag doch, dass du 13 bist^^ 

Antwort
von SwordCommander, 42

Bist du Atheistin? Ich weiß das mag in der heutigen "modernen" und neuen Welt eigenartig klingen, ist es aber nicht:

Wende dich an Gott ;). Ist die beste Lösung weit und breit meiner meinung nach!

Antwort
von Latakia, 59

wie ist die Lage zuhause?zwischen deine Eltern

Kommentar von alldancer ,

Zuhause läuft es nicht so gut. Meine eltern sind geschieden und meine mutter hat einen neuen. Ich streite mich oft mit ihr

Kommentar von Latakia ,

dieser Grund ist genug um depressiv zu werden 

Antwort
von LeCux, 63

www.nummergegenkummer.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community