Frage von hanniiixv, 21

Bin ich ein kleiner Kontrollfreak?

Hallo,

also ich (16, w) ab damit eigentlich kein Problem. Wenn ich keine Ferien habe, plane ich meinen Tag auf die Minute durch. Auf meiner To-Do-Liste steht dann tatsächlich "06:05 aufstehen; 16:10-16:45 Mathe lernen" und so. Fuer mich ist das absolut nuetzlich, ich schaffe alles, was ich mir vornehme und das ist Abends ein gutes Gefuehl. Ich wollte mal fragen, wie ihr das macht. Also ob ihr auch eine To-Do-Liste habt oder ihr einfach alles macht, wann und wie ihr es wollt und ob das auch produktiv fuer euch ist. Einfach nur Neugierde. Lg Hanna

Antwort
von Pescatori, 10

 Ja, mach nur einen Plan!

Sei nur ein großes Licht!
Und mach dann noch’nen zweiten Plan
Gehn tun sie beide nicht.
Denn für dieses Leben
Ist der Mensch nicht schlecht genug.
Doch sein höhres Streben
Ist ein schöner Zug.

Aus Bertold Brechts "Ballade von der unzulänglichkeit menschlichen Planens"

Hätte Bertold Brecht Dich kennengelernt, er hätte wahrscheinlich an dem Sinn seiner Ballade gezweifelt. Aber seine Zweifel wären verflogen, wenn er auch noch mich kennengelernt hätte.

Ich kann Deine Fähigkeit nur bewundern. Manches wäre in meinem Leben leichter gewesen, hätte ich nur annähernd über Dein  Maß an Disziplin verfügt und meine Leistungsfähigkeit so präzis eingeschätzt, wie Du es vermagst.

Da hast Du eine bewundernswerte Gabe, die Du Dir nicht schlecht
reden lassen solltest. Mit Deiner Selbstdisziplin bist Du kein Kontrollfreak.

Ich vermute einem gelungenen Leben wäre kaum noch  `was im Wege,
wenn Du in Deinem Stundenplan täglich auch noch zwei Stunden völlig ungeplantes Tun unterbringen könntest.

Und diese zwei Stunden könntest Du hin und wieder auch auf zwei Tage oder gar zwei Wochen ausdehnen.

Wünsche Dir gut geplante ungeplante Zeit!

Und dann noch ein paar chaotische Freundinnen und  Freunde!

Kommentar von hanniiixv ,

ich habe gar keine unchaotischen Freunde xD

Kommentar von Pescatori ,

Ja dann ibst Du ja wirklich beneidenswert!

Antwort
von skipworkman, 9

Hallo hanniiixv,

wenn das für dich so funktioniert, dann ist doch alles Bestens :) 

Ich studiere im Moment und mache das mit dem lernen nach Tagesform oder Stundenform. Wenn ich nach dem aufstehen sofort fit bin, mache ich dann was. Wenn ich noch müde bin oder der Kopf noch nicht will, mache ich erst was anderes und lerne dann. 

Das mit dem Minuten genauen Planen, wird schwer wenn du auf andere Leute irgendwie angewiesen bist oder mit denen zusammen arbeiten willst/musst. 

Wenn dir das mal passiert, dann bleib cool und rege dich nicht auf, weil dein ganzes Tagesplan im Popo ist. Plane das mit ein, das andere das mit der Zeit ganz anders sehen, als du. 

Ein kleine Sache könnte sein, das du dadurch etwas unfexibel wirst. Vielleicht kannst du dir mal einen cheat day oder cheat abend pro Woche einplanen wo du nur das machst wonach dir gerade der Sinn steht.  

Ansonsten wie gesagt, wenn das für dich so funktioniert ist alles ok :)

Lg

Antwort
von safur, 7

Hey Hanna,

was hat das mit Kontrollfreak zutun? Ich plane meine Tätigkeiten auch, zwar nicht so mit exakter Uhrzeit, da man das teilweise schlecht einhalten kann.

Es kommt drauf an wie du dich wohl fühlst :-)

Antwort
von Lucky234, 6

wow

das hört sich schon heftig an.

 

ich habe keine to do liste und lebe tzm. noch  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten