Frage von christl10, 129

Bin ich ein Egoist, wenn ich mir ein Auto aussuche ohne meinen Partner zu berücksichtigen?

Habe mich in einen Jaguar XE Jahreswagen verguckt. Habe ihn zur Probe gefahren und bin stark beeindruckt. Mein Partner meint das ist ein Prolerauto zum Angeben. Sowas braucht man nicht um von A nach B zu kommen. Ich will mir den Luxus aber gönnen. Fahre derzeit einen AUDI A6 3,0 Liter Baujahr 2003. Der ist in die Jahre gekommen. Mein Partner fährt solche Limusinen nicht, da sie ihm zu groß und wuchtig sind, daher sollte ich einen Kleinwagen kaufen, den er dann auch fahren kann. Derzeit fährt mein Partner einen Toyota Corolla Verso und hat somit ei eigenes Auto, welches ich aber auch manchmal fahre. Nun sagt mein Partner ich sei ein Egoist, wenn ich mir den Jaguar hole, da er den Wagen nicht fahren wird. Sollte ich wirklich auf meinen Spaß verzichten und mir meinem Partner zuliebe einen Kleinwagen holen für den Fall daß sein Toyota ausfällt er auch noch meinen fahren kann? Also ich bin abgeneigt und möchte unbedingt den Jaguar haben. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von Gerneso, 76

Dein Geld, Deine Entscheidung. Lass Dich nicht entmündigen.

Wenn Du Spaß dran hast und es bezahlen kannst, kauf Dir Dein Wunschauto.

Du bist doch nicht dafür zuständig ihm ein Ersatzfahrzeug seiner Wahl zur Verfügung zu stellen. Wenn sein Auto mal ausfällt und er Deins nicht fährt soll er einen Mietwagen buchen.

Kommentar von christl10 ,

Der Meinung bin ich auch! Danke! 

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 32

Hallo!

Ich habe meinen Mercedes C180 W202 auch gekauft, ohne meine Freundin zu fragen.. als ich das Ding abholte, war sie ziemlich "geschockt" weil sie echt keine Mercedes mochte und "den grünen Klotz" für furchtbar plump und fett hielt ---------> inzwischen mag sie meine C-Klasse aber auch ;)

Ich finde, dass du dir deinen Traum wahrmachen solltest und den Jaguar kaufen solltest.. wenn dein Partner ein eigenes Auto hat, soll er doch den Toyota-Corolla Verso weiterhin fahren --------> sorry, aber das entbehrt doch jeder Logik^^ ich versteh' des nich so.. er kann doch nicht verlangen, dass du ein Auto kaufst, das auch er fahren kann bzw. mit dem auch er umgehen kannst. Egoismus ist daher hier nicht dein Thema, sondern seines.

Außerdem: Hey, es ist DEINE Kohle & mit der kannste machen was du willst.. das wird dann der HEbel sein, der bei deinem Partner funktioniert.. frage ihn einfach, wie er es finden würde, wenn du sein Auto auswählst bzw. wie das wäre, wenn er bspw. seinen Corolla Verso haben wollen würde aber du versuchen würdest, ihm bspw. den Jaguar XE aufzuschwätzen weil du den cooler/besser/eleganter usw. findest^^ DAS wird ihm die Augen öffnen.

Alles Gute :)

Und, ach ja, kaufe dir den Jag ;)

Kommentar von christl10 ,

Leider ist der Ärger größer als ich dachte. Habe nun einen Rückzieher gemacht und bleibe auf meinem alten A6 sitzen. Den habe ich mir damals auch schon gekauft ohne daß mein Partner das wollte. Bis heute ist er damit noch kein einziges mal gefahren. Vielleicht finde ich in den nächsten Jahre eine Alternative. Dann wird es halt iregendwann ein kleiner Wagen. Mir gefällt auch ein Jahreswagen Audi A1 mit 185PS. Dann werde ich mir den kaufen. Gruß christl10. 

Kommentar von rotesand ,

Das ist der falsche Weg ------> wenn du dich deinem Partner beugst, dann signalisierst du ihm nur, dass du machst was er will & er über dich herrschen kann. Das ist in einer Beziehung ein No-Go!

Kommentar von christl10 ,

Schon möglich. Aber bei einer Investition über 36.000€ sollte der Partner zumindest zustimmen. Das gehört sich in der Ehe nunmal. Habe mir letztes Jahr ein zweites Motorrad über 10.000€ geleistet obwohl er dagegen war. Und das fahre nur ich.  Kann doch nicht ewig so weitermachen. 

Kommentar von rotesand ,

Doch, manchmal muss man den Mut haben, an sich zu denken. Es ist doch dein Geld! Wenn du dir diktieren lässt, wie du mit deinem eigenen Geld umgehst, habe ich dafür - sorry - kein Verständnis.

Mein Mercedes war damals auch kein Sonderangebot, aber ich habe ihn trotzdem gekauft. Ich wollte den einfach haben. Hätte es mir irgendwer verboten, hätte ich ihm gesagt, dass es mein Geld ist & er sich von seinem Geld sein Traumauto kaufen sollte.

Kommentar von christl10 ,

Mein Geld hin oder her. Auch wenn es mein Geld ist, ist es unsere Beziehung. Habe mich schon richtig auf den Jaguar XE gefreut, aber für nur 6-8.000km/Jahr ist er mir doch zu schade. Ich hebe mir das auf, wenn wir beide in Rente. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Ich glaube es wird dann doch irgendwann ein Audi A1. Muss den mal unbedingt mal zur Probe fahren, ob er mir auch so gut gefällt. Das Thema mit dem Jaguar ist jetzt gegessen. Bin meinem Partner nicht böse. Immerhin gönne ich mir sonst immer das was ich mir wünsche, ohne zufragen. Da ist in den letzten Jahren schon sehr viel zusammen gekommen, da ich viel mehr ausgebe als mein Partner. 

Kommentar von rotesand ,

Man sollte die eigenen Wünsche nicht unterbuttern -------> sorry! Erst recht nicht, wenn es das eigene Geld ist. Wer sich von seinem Partner dermaßen gängeln lässt, der suggeriert dadurch nur, manipulierbar zu sein. Sobald der Partner schmollt, springt der andere & das muss nicht sein! So spielt der eine dann letzten Endes den anderen aus und glücklich macht das keine Beziehung.

Aber du musst das wissen!

Expertenantwort
von SarahTee, Community-Experte für Liebe, 57

Hallo,

natürlich muss man manchmal einen Kompromiss eingehen, allerdings sollte man sich schon noch wohlfühlen und wenn du einen Jaguar willst, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass du mit einem Kleinwagen was anfangen kannst. Dein Partner scheint deinen Wunsch auch nicht gerade zu berücksichtigen. Somit ist er auch irgendwie egoistisch.  Aber ganz ehrlich. Wenn du ihn unbedingt haben willst, dann kauf ihn dir. Es ist schließlich dein Geld und wenn dein Partner mal einen Wagen braucht, dann kann er sich ja seinen Kleinwagen kaufen und vorübergehend mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Es gibt genug Paare mit zwei Autos und mit dem Geld scheint es ja auch zu passen. Man muss sich auch mal Wünsche erfüllen :) Ein Familienauto kann man dann irgendwann immer noch kaufen.

LG SarahTee

Kommentar von christl10 ,

Mein Partner hat doch schon einen Toyota. Daher verstehe ich nicht, daß ich mir meinen Wunschwagen nicht kaufen darf. 

Kommentar von SarahTee ,

Darfst du ja. Ich wollte damit nur sagen, dass er das Gleiche macht, was er bei dir verurteilt und dass ihr irgendwann vielleicht mal einen Kompromiss finden müsst und dann solltet ihr euch beide wohlfühlen. Aber du ist sicher nicht egoistisch, wenn du dir deinen Wunschwagen kaufst und ihr beide euer eigenes Auto habt.

Antwort
von Hichly79, 11

Hey, ich kann hier nur das Buch "die Kunst ein Egoist zu sein" empfehlen. Also decke als erstes immer deine eigenen Bdeürfnisse - das ist am wichtigsten und hat rein gar nichts mit Egoismus zu tun.

Sei dir allerdings über deine Bedürfnisse bewusst, denn gerade bei Statussymbolen trügt der Schein hier sehr oft.

Falls der Jaguar aber dein Bedürfnis ist, erfülle es. Ganz einfach.

LG

Antwort
von Glueckskeks01, 57

Wenn es DEIN Wagen ist und kein gemeinsamer, dann kauf dir, was DIR gefällt! Ich würde mir nie vorschreiben lassen, was ich mir für ein Auto kaufen soll. Ist es ein Familienauto, mit dem beide fahren, ist es etwas ganz anderes.

Antwort
von Fraganti, 39

Der Egoist ist er, oder wer von euch versucht dem Partner Vorschriften zu machen, um einen eigenen Profit daraus zu ziehen? 

Sag der Prinzessin Lillifee einfach, dass er sich verhalten soll wie ein Mann oder wenigstens zum Heulen in den Keller geht.  

Antwort
von jetztgehtslos, 30

Das kommt auf eure Lebenssituation an. Gemeinsame Wohnung, gemeinsame Lebenshaltung, gemeinsame Autoentscheidung.

Getrennte Lebenssituation, getrennte Kasse, getrennte Autoentscheidung.

So funktioniert Partnerschaft.

Kommentar von christl10 ,

Wir haben eine gemeinsame Kasse, aber jeder hat sein Auto. Ist doch ein Kompromiss, oder? 

Kommentar von jetztgehtslos ,

Ist halt Ansichtssache. Für mich geht Partnerschaft etwas anders. Wenn wir zusammen wohnen wird auch zusammen entschieden. Auch was das oder die Autos angeht.

Kommentar von Dunkel ,

@jetztgehtslos: Beim Autokauf aus der Gemeinschaftskasse gebe ich dir Recht. Wenn aber ein Partner das Fahrzeug von seinem eigenen Geld bezahlt und das Fahrzeug ein Weiterführen der Beziehung nicht unmöglich macht, weshalb sollte dann der Partner, der exakt NULL Euro für das Fahrzeug bezahlt ein Mitspracherecht haben?

Kommentar von jetztgehtslos ,

@Dunkel, bei mir gibt es in einer Partnerschaft nicht mein und dein Geld. Es ist alles unser Geld. Kann aber jeder machen wie er will. Ich bin damit bisher immer ganz gut zurecht gekommen. Wir sind schon über 20 Jahre zusammen aber nicht verheiratet. Beide verdienen wir ganz gut.

Kommentar von Dunkel ,

@jetztgehtslos: Okay, verstehe ich. Unsere Partnerschaft ist einfach anders aufgebaut, was imho aber der Tatsache geduldet ist dass wir noch keine 20 Jahre zusammen sind und keine gemeinsamen Verpflichtungen haben. Jeder zahlt monatlich Betrag X aufs Gemeinschaftskonto. Von dort aus werden alle gemeinsamen Kosten bestritten. Mit dem Rest auf dem eigenen Konto macht jeder was er möchte. Funktioniert für uns perfekt.

Antwort
von lesterb42, 10

Das ist dann doch reichlich Luxus. Wenn das Geld dafür richtig über ist, dann gönn dir das Fahrzeug.

Antwort
von Rosswurscht, 42

Kauf ihn dir, dann hat jeder das Auto was er will.

Ich kaufe mir auch das was ich möchte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community