Frage von PorscheFreak, 61

Bin ich ein alkoholkrank?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und ich ubd ein paar Freunde Feiern gern nur hat mich jz mal wer als alki beleidigt und ich habe nach gedacht. Es stimmt ich trinke mehr wie andere bzw öfter aber deswegen bin ich ja noch kein Alki? Ich kaufe mir meistens Donnerstag 3-4 Bier bis halb 11 so am Freitag nach der Arbeit sitzen wir bei uns im Ort in einem Haus wo wir halt gemütlich trinken bis wir abends weg gehen da kann es dann vorkommen dass wir die Nacht durch feiern und samstags morgens noch kurz bis 2-3 nachmittag Frühschoppen. Danach schlafen wir aber bis 6 oder 7 und gehen hakt wieder weg bis 6-7 morgens so. Unter der Woche also Montag bis Mittwoch trink ich dann eigentlich selten so 1 Bier am Tag wenn mal wer vorbei kommt. Das ganze zieht sich jz so seit ich so 16 bin.. Klar habe ich dabei manchmal nen schönen rausch aber das macht ja spaß ind is denn nächsten Tag wieder weg, ich könnte wenn ich wollte auch aufhören glaube ich, das ist doch einfsch so weil ich jung bin oder?

Antwort
von jederkrimskram, 35

Ob du süchtig bist hängt nicht von der Menge die du trinkst ab. Wenn du es wissen willst, dann nimm dir vor einen Monat nichts zu trinken und wenn das relativ problemlos klappt (wobei es einen unterschied zwischen "nicht mitfeiern können" und "dauerhaft auf den alk starren" gibt)  bist du auf keinen fall süchtig. 

Antwort
von DocRough, 26

Klar, du bist jung und da neigt man auch des öfteren über die Strenge zu schlagen was den Alkoholkonsum anbetrifft. Allerdings ist es auch ein schleichender Prozess der problemlosen Alkoholgenuss zur Alkoholkrankheit abdriften lässt. Und das beginnt mit der regelmäßigen Gewohnheit und Struktur des Trinkens. Diese ist bei dir so wie du beschreibst ja schon vorhanden. 

Du kannst ja mal den Selbsttest machen und für einige Wochen versuchen nichts zu trinken. Wenn dir das schwer fällt und/oder du dich bei der Abstinenz nicht gut fühlst, dann hast du bereits ein Problem, welches sich mit zunehmender Zeit verschlimmern wird bis dein Leben dadurch schwerwiegender beeinträchtigt wird (ganz abgesehen von deiner geistigen und körperlichen Gesundheit).

Antwort
von amdros, 20

Es stimmt ich trinke mehr wie andere bzw öfter aber deswegen bin ich ja noch kein Alki

...aber mit Sicherheit, auf dem besten Weg dahin.

Wie viel du am Tag trinkst spielt weniger die Rolle sondern eher, wenn du es regelmäßig tust!

Du solltest dich testen! Wie lange hälst du aus, ohne Alkohol, ohne kribbeln im Bauch auszukommen?

Mit deinen 19 Jahren solltest du an deine Zukunft denken denn es wird nicht sehr lange dauern und dein Körper, deine Innereien, werden sich wehren, wenn du nicht früh genug die Notbremse ziehst!

Ich habe vor kurzen erst aus meinem Umfeld einen trockenen Alkoholiker mit 57 Jahren verloren! Auch wenn ich jetzt "trockenen" geschrieben habe..war es zu spät für ihn und seine Leber, Nieren haben durch den Alkoholkumsum letztendlich versagt!

Sollte dir das nicht zu denken geben??

Antwort
von Seeteufel, 22

Du kannst drehen und wenden wie du willst, du bist eine Alki.

Wenn du das jetzt nicht in den Griff bekommst. wirst du ganz absacken.

Die Menge Alkohol wird immer ,mehr. Der Abstand zwischen trinken und trocken wird immer kürzer.

Tue etwas dagegen und das sofort.

Antwort
von Muromez, 4

jaaaa.... du bist ein Alkoholiker.... versuch es mal mindestens einen Monat ohne Alkohol zu verbringen...

Antwort
von Feuerherz2007, 25

Das behaupten alle Leute, die sich in der Vorstufe zum Alkoholiker befinden und stürzen dann total ab. Höre mit dem Saufen auf und tue etwas, das sinnvoll ist, sonst sehe ich für deine Gesundheit und deinen Beruf schwarz. Regelmäßiges Saufen ist schon eine gewisse Abhängigkeit.

Antwort
von noname68, 15

sobald du glaubst, dass du den alkohol im griff hast, bist du alkoholiker. die belügen sich in der regel alle selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten