Frage von xmie05x, 107

Bin ich eigentlich die einzige, die kein Halloween feiert?

Ich habe noch nie in meinem Leben Halloween gefeiert, bin als kleines Kind nie verkleidet durch die Straßen gelaufen und halte allgemein nichts von solchen Festen. Bin ich da die einzige? Meine Eltern haben mich so erzogen, für mich ist am 31. Oktober Reformationstag, da ich evangelisch-lutherisch bin und einen starken Glauben habe. Was denkt ihr so über Halloween? Gibt es Gleichgesinnte? LG :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franek, 72

Ja, es gibt Gleichgesinnte, hier z.B. *fingerheb* :-)
Wenn man sich die Beschreibungen zu Samhain und die Erwartungen daran durchliest, könnte es einem eiskalt den Rücken hinunterlaufen, wenn man sich nicht unter dem Schutz des Blutes Jesu geborgen wüßte.
Ich habe keine Ahnung, was die Leute daran "toll" finden.
Ich finde das auch "toll", aber in der ursprünglichen Bedeutung des Wortes, nämlich "verrückt".
Du bist nicht allein, Schwesterherz!
SEGEN Dir,
Franek :-)

Kommentar von Franek ,

Danke für das Sternchen! <3

Antwort
von TheHeckler, 107

Ist bei mir auch so. Halloween war immer nur etwas was die amerikanischen Kinder in den Filmen gefeiert haben. Jetzt ist es zwar auch in Deutschland angekommen aber für mich ist und bleibt es weiterhin ein ganz normaler Tag. Ich feiere auch nicht. Entweder man ist wohl damit aufgewachsen oder nicht.

Antwort
von BBTritt, 91

All hallow's eve wurde schon gefeiert, da war der christliche Glaube noch gar nicht geboren.

Aber das hier heutzutage zunehmend "gefeierte" Halloween hat mit der ursprünglichen Bedeutung nichts mehr gemein. Das ist quasi aus Amerika und Britannien rübergeschwappt - eine neue Werbestrategie halt, die leider immer besser zu funktionieren scheint.

Antwort
von BibelGeschichte, 70

Ich habe einmal Halloween "mit gefeiert". Ist aber ziemlich albern und unnötig. Die ganze Stadt spielt verrückt und am Abend sind alle betrunken. Der eigentliche Sinn des Reformationstag geht dabei total unter, was ich ziemlich schade finde und in Anbetracht der großen Gemeinde in meiner Stadt, auch ziemlich seltsam. Aber es hat sich halt so etabliert. Da werde ich wohl nichts dran ändern können.

Kommentar von xmie05x ,

ja, das ist wirklich schade... Alle meine Freunde glauben zum Glück an Gott und manchmal feiern wir den Reformationstag sogar ein bisschen :)

Antwort
von AmandaF, 80

Es gibt Gleichgesinnte. Mich. Ich halte es eher mit einheimischen Bräuchen.

Antwort
von beangato, 87

Bist Du nicht - ich hab das auch noch nie gefeiert. Bei mir werden nur Geburtstage, ostern und Weihnacheten gefeiert.

Antwort
von silberwind58, 82

Ich feier das auch nicht. Hab auch nicht das Gefühl,das mir was entgeht oder ich was verpasse.

Antwort
von chrisbyrd, 46

Ich feiere auch kein Halloween und finde dieses "Fest" ziemlich fragwürdig, da unsere Zeitung jedes Jahr Warnungen aussprechen muss, keine übertriebenen Streiche zu machen und die zu respektieren, die mit Halloween nichts am Hut haben wollen.

Allein die Idee "Süßes oder Saures" (also Süßigkeiten her oder wir machen Streiche) ist moralisch mehr als fragwürdig. Wenn man Kleinkriminelle ausbilden will, ist das bestimmt ein guter Ansatz, aber ob Kinder so etwas brauchen, wenn sie später gesetzestreue Bürger werden wollen? Natürlich wird durch Halloween kaum jemand zum Kriminellen, aber dieser mehr als fragwürdige Ansatz, Menschen, die mit Halloween nichts zu tun haben und keine Süßigkeiten geben wollen, zu schaden und ihnen Streiche zu spielen, ist schon etwas "krank". Damit will ich allerdings keinem Halloween-Fan zu nahe treten oder sein Fest verderben. Mir geht es aber um diesen Streiche-Aspekt und es ist schon eigenartig, dass unsere Zeitung jedes Jahr von übertriebenen Streichen berichtet und auffordert, selbige zu unterlassen.

Ansonsten erscheint mir persönlich ein Reformationstag mit der Besinnung auf die Grundideen von Martin Luther "sola gratia, sola scriptura, sola fide und solus Christus" (allein durch die Gnade, allein durch die Schrift bzw. Bibel, allein durch den Glauben und allein Jesus Christus) sehr angebracht.

Antwort
von Whitekliffs, 62

Nein, bist du nicht. In unserer Familie feiert niemand Halloween. Das wäre für uns als Christen ja grad so , als ob wir Jesus ins Gesicht spucken würden.

Nein, das passt nicht zusammen für mich als Christen. Ein Fest feiern, bei dem Tod und Teufel, herumirrende Geister und ihre Flüche, und früher sogar Menschenopfer gefeiert werden.

Das Christentum, der Tod und die Auferstehung Jesu haben dem Tod und dem Teufel die Macht genommen. Warum sollte ich ein Fest feiern, vor dem unsere Vorväter Angst hatten.

Antwort
von Checker0408, 48

Also ich feiere auch kein Halloween und habe es noch nie getan. Und ich denke es gibt genug Leute die kein Halloween feiern, trotzdem könnte man ja auch Süßigkeiten und Traktate verteilen.

LG Checker0408

Antwort
von Dark01E, 85

Ich feier auch kein Halloween.

Es ist auch nichts gutes, wenn man als Monster verkleidet irgendwelche Nachbarn um Süßgkeiten anfleht.
Halloween haben wir hier seit ungefähr 20 Jahren. Als Kind schaut man sich amerikanische Serien, in denen Halloween gezeigt wird und dann denkt man es wird auch hier gefeiert.

Man sollte sich viel mehr auf christliche Werte konzentrieren und nicht auf teuflische

Antwort
von SuperJojo007, 23

Ja das gibt es durchaus manche sagen halt das ist  Amisch.....! 

Kommentar von SuperJojo007 ,

Die feiern halt den Reformantionstag 

Antwort
von scrutinize, 55

Ja, die gibt es. Und dass du am 31. Oktober an den Reformationstag gedenkst und nicht an schwachsinniges Halloween, spricht sehr für dich und die gute Erziehung durch deine Eltern ;)

Kommentar von Meatwad ,

Ich habe am 31. Oktober noch nie an den Reformationstag gedacht. Habe ich deshalb etwa eine schlechte Erziehung genossen?

Kommentar von scrutinize ,

Das weiß ich nicht. Das musst du wissen ;)

Kommentar von scrutinize ,

Das weiß ich nicht. Das musst du wissen ;)

Kommentar von scrutinize ,

Das weiß ich nicht. Das musst du wissen ;)

Kommentar von scrutinize ,

System spinnt.

[gelöscht]


Kommentar von Meatwad ,

Ja, hier auch. Sperrstunde. :) Naja, wollte damit nur sagen, daß die Kenntnis/Unkenntnis des Reformationstages weder für eine gute, noch für eine schlechte Erziehung spricht.

Antwort
von Micromanson, 18

Jeder Feiertag ist unnötig wenn man so will. Weihnachten, Ostern, usw. Ist doch gut dass es mal ein Fest gibt, bei dem sich nicht alles um Gott dreht.

Kommentar von xmie05x ,

Weihnachten und Ostern drehen sich doch gar nicht um Gott, haha :D es geht um Jesus!!

Kommentar von Micromanson ,

Du weißt was ich meine, christlich-religiöser Dreck.

Antwort
von SixFeedUnder, 62

Für mich ist der 31. Oktober heuer ein Samstag.... Ich Feier weder das eine noch das andere.... beides egal.

Mfg.
SixFeedUnder

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community