Bin ich eher introvertiert oder nur Schüchtern?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo DieKerze,

ich kann mich meiner Vorrednerin/redner nur ascnhließen und möchte aber noch etwas ergänzen. Jeder Mensch ist narülich unterschiedlich im Umgang mit anderen Menschen. Du solltest für dich Unterstützung suchen, wenn du das Gefühl hast, dass dich diese Sache, so möchte ich sie mal nennen und nicht gleich diagnostizieren, im Leben einschränkt und unglücklich macht. Diese persönliche Eigenschaft kann sich auch weiterentwicklen, je nach dem wie alt du derzeit bist. Ich geh aber mal davon aus, dass du noch in der Schule bist und so kann es auch sein, dass das zum erwachsen werden gehört. Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich dir sagen, dass es mir ähnlich ging in der Schule.

Mittlerweile nach meiner Lehre und Studium bin ich zwar des Öfteren auch noch aufgeregt, aber kompensiere das ganz gut mit meinem Willen, DInge mit entscheiden zu wollen, da ich ja meinen eigenen Kopf mit Ideen und Vorstellungen habe.

Diese Eigenschaft kann also im persönlichen Umfeld (Partnerwahl, Freunde, Familie) und auch beruflich (Berufswahl, Aufstiegschancen, Einstellungstests und Prüfungen) irgendwann Schwierigkeiten bereiten. Du bist ja auch ein Mensch, der nicht immer zurückstecken will sondern auch mal seine eigene Meinung hat. DIr würde es sicher auch schwer fallen, im Wald laut zu fluchen, wenn dir mal was auf den Sack geht.

Welche Ursachen (Beziehungen zu den Eltern, Großeltern, Geschwistern etc. spielen da wohl auch eine wichtige Rolle mit, weil sie die emotional engsten Menschen sein SOLLTEN) das haben könnte, würde hier zu weit führen und wäre zu persönlich. Selbstbewusstsein zu entwickeln muss jeder, dem Einen fällt es schwieriger als dem Anderen.

Ich hoffe für dich, dass es dir was gebracht hat und falls du weitere Fragen haben solltest bzgl. professionelle Unterstützung, dann melde dich einfach.

DIr alles Gute und immer schön den eigenen Kopf durchsetzen und mutig sein. :)

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sportsboy86
30.06.2016, 16:40

Achso ... Das Thema bei dir wäre sicher groß und fett Versagensängste und sicher auch ein wenig die vorher erwähnte soziale Phobie.

0

Hallo dieKerze:)

Das was du schreibst erinnert mich größtenteils an mich selbst.
Bei mir wurde soziale Phobie diagnostiziert.
Ich würde mal behaupten, dass du beides bist, schüchtern und introvertiert. Aber vlt mehr schüchtern. Wegen den Reaktionen, die du zum Beispiel in der Schule zeigst.
Es wäre möglich,dass du eine Verhaltenstherapie machst,wenn sich deine Schüchternheit zu sehr einschränkt.
Wie auch immer du dich entscheidest,ich wünsche dir alles Gute.

LG FelinasDemons :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?