Frage von sensitiveone, 332

Bin ich eher hetero oder bi oder sissy?

Hallo liebe Leser,

ich stelle mir gerade die Frage, ob ich schwul bin oder eher bi.

Optisch reizen mich Frauen am meisten. Ihr schönen Körper. Ihre Zartheit und so. Aber auch viel ihre Unterwäsche und Dessous. Ich trage das selbst gerne und fühle mich darin zart und devot. Wenn ich die Frauenhöschen trage, stelle ich mir vor, dass ich einen großen Penis verwöhne oder genommen werde wie ein Mädchen.

Aber trotzdem turnen mich auch Frauen an, aber bin eher nicht so erfolgreich. Obwohl ich ansprechend aussehe und einen durchschnittlichen Penis habe (14cm hart und 11,5 cm Umfang) Wenn er schlaff ist, ist er klein. Mir passen auch gut Frauenhöschen.

Trotzdem könnte ich mir niemals eine feste Partnerschaft mit einem Mann vorstellen. Vielleicht könnte ich regelmäßig sein Mädchen sein, aber mehr nicht. Mit einer Frau schon. Allerdings hätte ich dann wohl häufig ihre Höschen an.

Wie schätzt ihr das ein? Bi/Gay Erfahrungen habe ich keine bisher.

Antwort
von TanjaStauch, 125

Hm...

Ich habe mal Biologie studiert. Danach Zeugs wie Soziologie und Psychologie. Und dann evangelische Theologie.

Vor meinen Studien hätte ich dir den Unterschied zwischen Männlein und Weiblein sehr gut erklären können.

Nach meinen Studien... hmpf... Die Biologie kennt nicht einfach zwei Geschlechter ("Genotyp", "Phänotyp" usw.). Die Sozialpsychologie schon gar nicht ("gender roles").

Letztlich ist jeder Mensch einzigartig.

Soll heißen: Du passt in keine andere Schublade, sondern brauchst deine eigene. Und du hast das Recht dazu.

Sehe andere Menschen genau nach diesen Maßstäben.

Wenn du dich in eine andere Person "verliebst", weißt du normalerweise nicht definitiv, wie sie genital ausgestattet ist.

Falls da was ist... okay.... falls nicht, auch okay.... das gehört eben zu ihr.

"Cross-Dressing" hat was mit Tabus zu tun. Dinge, die bestimmten Menschen "erlaubt" sind, dir aber nicht.

In unserer Gesellschaft dürfen "Frauen" "männliche Kleidung" tragen, "Männer" aber keine "weibliche Kleidung". In anderen Gesellschaften ist "Frauen" jegliche "männliche Kleidung" verboten. War bei uns vor 100 Jahren auch so.

Die "Höschen" passen in dieses Schema. "Strumpfhosen" auch.

Da du juristisch in die Schublade "Mann" gehörst (da gibt es nur zwei Sorten von Menschen!), weil bei deiner Geburt das Ding zwischen deinen Beinen wohl lang genug für diese Einordnung war (wäre es nen Millimeter kürzer gewesen, wärst du vielleicht als Mädchen eingestuft und erzogen worden!), bist du wohl "Cross-Dresser".

Viele "Cross-Dresser" stehen auf "Männer". Viele andere nicht. Genau wie Nicht-"Cross-Dresser". Oder wie Frauen.

Soll heißen: Was du anziehen willst, ist ein Thema. Auf welche Genitalien du sexuell stehst, ein völlig anderes.

Trotzdem gibt es zwei echte Probleme für dich:

Solltest du allgemein auf "Höschen" stehen, sind "Frauen" die besseren Partner , weil die selbst mit höherer Wahrscheinlichkeit "Höschen" tragen.

Solltest du darauf stehen, "Höschen" zu tragen, sind "Männer" die besseren Partner, weil die meisten Frauen nicht peilen, dass du eigentlich völlig menschlich tickst und dich deshalb für "pervers" halten werden.

Ideal für dich wäre eine intelligente (bzw. verständnisvolle) "Frau". Aber davon gibt es etwa so viele, wie es intelligente (bzw. verständnisvolle) "Männer" gibt. Nach solchen Teilen wirst du Jahrzehnte ergebnislos suchen.

Konkret: Du hast verdammt schlechte Karten. Genau wie all die Millionen anderer Menschen, die nicht in stumpfsinnige Schubladen passen (oder passen wollen).

Ich kann dir bei deinem Problem nicht wirklich helfen. Leider wirst du mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit auch keinen anderen Menschen finden, der das kann.

Nicht weil du "falsch" oder "zu blöd" bist, sondern weil einfach die Menschheit "falsch" bzw. "zu blöd" ist.

Trotzdem wünsche ich dir von Herzen, dass du dem Menschen begegnest, der genug im Hirn hat, dich als liebenswerten Menschen zu erkennen.

Es ist egal, was dieser Mensch zwischen den Beinen hat. Aber es ist nicht egal, was dieser Mensch im Hirn hat.

Liebe Grüße,

Tanja

Antwort
von 261201, 227

Also da du Frauen attraktiv findest, würdest du hetero sein. Aber durch das mit den Frauensachen, naja, das gehört eigentlich zu den sogenannten Dragqueens. Allerdings musst du dir da keine Gedanken über deine Sexualität machen, da es durchaus Heterosexuelle davon gibt. Also bist du wenn du nicht auf Männer stehst Hetero. Und noch ein kleiner Tipp, falls du in nächster Zeit eine Freundin hast, mit der du Sex hast, ist die richtige Penisgröße für ein Kondom gut. Das sage ich dir, da du falsch gemessen hast, oder dringend mal zum Arzt müsstest. 11,5 Cm wäre viel zu viel an Umfang, in echt misst man die Länge vom oberen Ansatz das Dings (Ich nenne das nur so weil ich das nicht schreiben möchte xD), dafür reicht ein 30 cm Lineal oder oft auch 15 cm. Das kann richtig sein was du geschrieben hast, allerdings misst man den Umfang an der dicksten Stelle des Dings, und zwar so, das du nicht rund herum misst, sondern einfach ein Lineal hinhälst und die Zahl abliest. Als Größe musst du dann angeben Länge×Umfang.                                            Liebe Grüße ^^

Antwort
von pfeifferlinus2, 126

Ich würde mir da gar keine großartigen Gedanken drüber machen, du bist eben wie du bist, und wenn es dafür keine vorgeschriebene Einordnung gibt, ist das nicht so schlimm :)

Antwort
von Babalugagahui, 121

Kurz überflogen...Diagnose: Du bist hetero mit Fummelfetischtendenz. Erstaunlich - es gibt also ganz normale Kerle, die absolut keine gleichgeschlechtlichen Neigungen haben, aber gerne mal so ein hauchzartes Spitzenhöschen tragen und es auch mögen, sich vor dem Spiegel darin zu bewundern, vielleicht sogar mit einer Langhaarperücke und High-Heels...aber trotzdem absolut hetero sind....Jaja, das gibt es alles, und noch viel mehr...PS: sogar eine anale Penetration ist im Lust-Fantasierepetoire vorhanden...aber bitte von einer Frau ausgeführt, selbst wenn die Fantasie einen Mann vorgaukelt - ausgelebt werden will das nur mit einer Frau. Ist schon irgendwo verrückt - aber für mich ist das menschlich immer nachvollziehbar. So eine Art "verschachtelter" Fetisch - aber ganz und gar im Heterolager beheimatet.


Antwort
von Tagwerker, 115

Nichts Ungewöhnliches festzustellen! Jeder ist diese Phase (natürlich ohne Damenunterwäsche und Dessous) schon mal Gedanklich durchlaufen.

Und solange es nur beim Gedanken bleibt, ist das nichts schlimmes. Obwohl ich dir raten würde, es mal mit dem selbigen Geschlecht zu probieren (nur stehe ich dir selbst und niemanden anderen zur verfügung) um festzustellen wo du wirklich stehst.

Heutzutage ist das doch VOLL normal.

Kommentar von sensitiveone ,

Und wenn es nicht mehr bei Gedanken bleibt? Manches verstehe ich nicht ganz.

Kommentar von Tagwerker ,


Wie ich es bereits schon geschrieben habe:

Obwohl ich dir raten würde, es mal mit dem selbigen Geschlecht zu probieren um festzustellen wo du wirklich stehst.

Antwort
von Stormer, 128

Würde eher Sagen du bist Bi. Die Sexualität muss nicht alles sein. Ich steh rein Körperlich auch auf Männer aber eine Beziehung mit einem is für mich nix. Du wirkst mir also eher BI ^^

Antwort
von Finda, 83

Du beschreibst Heterosexualität mit einer schwulen Onanierphantasie und zudem bist du ein Damenwäscheträger.

Antwort
von 230VoltLutscher, 96

bist ein bisexueller im Heterokörper ^^

Kommentar von NoNiX52 ,

Es gibt auch keinen Schwulenkörper.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten