Frage von vronifia, 74

egozentrisch, was tun?

hallo, und zwar komm ich gleich zur sache: ich finde, ich bin ziemlich egozentrisch!

es ist nicht so, dass mir meine mitmenschen egal sind. über viele menschen denk ich viel nach wenn ich zu hause bzw. für mich allein bin und ich mach mir auch sorgen um andere, aber wenn ich mich im gespräch mit ner anderen person befinde, verhalt ich mich total oft egozentrisch, find ich. das äußert sich meistens so, dass ich nicht gut fragen zu meinem gegenüber stellen kann. ich versuch das zwar ab und zu aber es fällt mir ziemlich schwer. wenn ich mich mit freunden/bekannten treffe, erzähl ich meistens was über mich und was ich erlebt hab. es fällt mir sehr schwer, zu fragen "und wie wars da und dort?" oder "wie gehts dir?" oder so. obwohl ich natürlich auch oft versuch, das zu machen, nur fühlt sich das komisch an, weil ich es nicht gewöhnt bin :D und wenn die person dann zb sagt "ich war da und dort und habe das und das gemacht", antworte ich meistens mit sowas wie "oh, da war ich auch mal, das kenne ich auch", also bezieh das auf mich und frag gar nicht mehr weiter.. ich merk das in dem moment auch gar nicht, das ist irgendwie so, als wär die empathie abgestellt und das interesse, darum ist es so schwer für mich, dieses verhalten abzulegen, weil ich mir in so nem moment einfach nicht darüber bewusst bin! das ist echt richtig doof. und wenn ich dann hinterher wieder für mich bin, realisier ich das erst, dass das so war.

also ich bin nicht durch und durch egozentriker, aber schon ziemlich stark, find ich. es ist auch oft so, dass ich nicht akzeptieren kann, dass jemand etwas nicht von mir wissen will. zb wenn ich was banales erzähle (was ich häufig mach, weil ich sehr geschwätzig bin, leider) und der andere sagt "das möcht ich nicht wissen", will ich das oft nicht einsehen und fühl mich auch gekränkt. erst später, wenn ich ne weile darüber nachgedacht hab, versteh ich den anderen. also ich kann mich nicht so schnell in andere reinversetzen irgendwie, ich muss da immer ne weile überlegen.. ist doch nicht normal.

vielleicht kann mir ja jemand nen rat geben, wie ich das noch mehr ablegen kann. vielleicht auch jemand, dem es ähnlich ergeht/ergangen ist. wäre toll :)

Antwort
von DietmarBakel, 29

Da Du in den 388 Worten des Textes 37 mal das Wort "ich" verwendest (fast jedes 10. Wort), kann Egozentrik nicht ausgeschlossen werden.

Vielleicht beschäftigst Du Dich ´mal eine Zeitlang mit Religion.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten