Frage von melanie337, 212

Bin ich dumm, nur weil ich mein Abi nicht schaffe?

Hallo ihr lieben, Ich bin 18 Jahre alt und mache zurzeit mein Abitur in Niedersachsen. Bzw ich habe es vor, weil das ist ein ziemlich schweres Thema bei mir. Ich weine jeden Abend und wenn jemand mich auf das Abi anspricht steigen Tränen hoch. Es ist schrecklich. Gestern habe ich meine erste Klausur geschrieben und als ich den Raum verlassen hab und im Auto saß, sind sofort die Tränen gekommen. Ich hab die Klausur total verhauen. Teilweise habe ich totalen Mist geschrieben und anderer Seits habe ich eine Aufgabe kaum bearbeitet. Es lag nicht daran, dass ich zu wenig gelernt hab. Sondern in der Klausur war mein Kopf total leer. Ich hab super dolle Prüfungsangst, da meine Prüfungen immer eher schlecht abgelaufen sind. Hab auch schon lauter homiopatisches Zeug ausprobiert. Bei mir sind die Probleme, dass mein Ausdruck und meine Rechtschreibung miserabel sind und mir daher immer zwei Punkte abgezogen werden. So kann ich mir auch vorstellen, dass aus meinen 2 Punkten in der Gechichtsklausur wegen Rechtschreibung 0 werden. In den ersten drei Halbjahren war ich nicht schlecht. (fachabischnitt 2,6). In meinen Leistungskursen war ich immer im oberen dreier Bereich, dies kam aber nur zustande, da ich sehr gut im Mündlichen bin. Bei dem Abi ist das Problem, dass ich nicht glaube die mindest Punktsanzahl zu erreichen. Wiederholen möchte ich nicht, mir geht es jetzt schon schlecht genug. Aber jetzt zum eigentlichen Punkt. Ich fühl mich dumm. Einfach nur dumm. Wieso schaffe ich nicht, was andere vor mir schon geschafft haben? Bin ich wirklich so dumm? Diese Gedanken machen mich so fertig. Eigentlich dachte ich immer von mir, dass ich ganz inteligent sei aber mitlerweile finde ich mich einfach nur noch dumm. Und das macht mich so traurig. Wie gesagt, ich heule fast den ganzen Tag. Ich lerne viel aber kann nicht abliefern. Ich hab Angst, dass mich das Abi krank macht. Habt ihr Rat, wie ich die Angst, ohne Abi nichts zusein los werde? Oder wie ich damit umgehen kann? Vielleicht kann ja auch jemand aus seinen Erfahrungen berichten. Ich hab Angst, wenn ich mein Abi nicht schaffe, in ein tiefes loch zufallen.

Ich weiß, es gibt schlimmere Probleme aber leider ist das zurzeit der Mittelpunkt meines Lebens.

Antwort
von SiViHa72, 87

Hey Melanie, ich fing an zu lesen und dachte schon: ob da wohl wer einfach tierische prüfungsangst hat?

Und dann sagst Du es.

Mensch Mädel, lass Dich mal virtuell drücken. Das hat mir dumm überhaupt GAR NICHTS zu tun- Du setzt Dich einfach aus Angst selber so unter Druck,d ass die Birne dann im entscheidenden Moment streikt.

Weisst Du- vielleicht habt Ihr das mal (wenn Du das hast) in Erziehungswissenschaften besprochen: eine self fulfilling prophecy.. eine sich selbst erfüllende Propgezeiung.

Du weisst,das Ausdruck und Rechtschreibung nicht doll sind, denkst deshalb wird es schon schlechter.. siehst, dass die Noten sackten.. und jetzt sagt so eine sch ..eußliche kleine Stimme im Hintergrund "du kannst es nicht, hehe". Und weil die das sagt,wirst Du noch wuschiger und bingo, diese doofe kleine Stimme scheint irgendwie auch noch Recht zu kriegen, kichert fies vor sich hin.. "hehe, ich wusste es. Dumm"

Ne, nix weiss die. Du bist nicht dumm, Du hast ja im Fachabi eine 2,6 gehabt. Obwohl da auch Ausdruck und Grammatik waren wie jetzt.


Also Du kannst das! Das Mündliche zeigt das ja auch ganz klar!

Du musst nur diese doo. fe biestige Stimme aus dem Kopf kriegen.


Ich glaub, Du hast einfach so viel Stress, zweifelst jetzt so an Dir selber.. das macht Dich einfach fertig.

Was kann man tun?

Luft holen. echt, ohne Schiet, a chte drauf, in solchen Situationen ordentlich und ruhig zu atmen. Wenn man Angst hat,d ann atmet man anders.. das merkt der Körper.. meldet dem Hirn "uuhhh, Paanik!!!" und das Hirn klinkt sich im dümmsten Fall aus "aarrrhh, Blackout"

Was kann man tun?

Versuch, Dir Entspannung zu gönnen. Bissl auspowern durch Sport. Nicht ewig lernen, sondern nur bis zu einem bestimmten Punnkt am Tag und dann ist Schicht. Abends noch ne Runde spazieren gehen. Da kann der Kopf mal abschalten.

Eine Entspannungstechnik lernen, damit Du mal runterkommst. Die meisten brauchen erstmal ziemlich Zeit, bis man es kann.. womit man relativ schnell Erfolg hat, auch bei Panikattacken, ist Progressive Muskelrelaxion nach Jakobson (täglich etwas machen, mein Freund spürte nach 14 Tagen, dass das richtig gut half.. also schon vorher dezente Wirkung). Dann natürlich immer weiter praktizieren! Hilft Dir auch später gut.


ich selber hatte vor einigen Jahren ähnliches, wollte mit 39 noch eine externe Ausbildung in 6 MOnaten stemmen. (ja,d as geht mit genügend Erfahrung).

Hatte erst selber total hohen Anspruch an mich, das wurde nicht besser dadurch,d ass alle Dozenten sagten "sie sind hier die beste, das muss mindestens ne 1 werden"

Ja, schön und gut.. aber das wurde mir schließlich so viel Stress, auch,da ich grad eine dolle chronische Krankheit diagnostiziert gekriegt hatte.. ich schlief kaum, hätte wegen jedem Schiet heulen können.. Tests, die zur Vorbereitung liefen, auf einmal total verhauen..

Im Endeffekt zog mich meine Hausärztin ne Woche aus dem Verkehr. Abschalten. Viel Meditieren und Entspannungsübungen. Ja, und auch hochdosiertes Johanniskraut (Achtung mit Pille).

Und für mich den Anspruch runtergeschraubt: ich will nicht die beste sein, ich will den Sch* einfach nur bestehen.

Nur noch bis 17.00 gelernt, dann Schicht, abschalten. Spaziergang.

Und mir auch immer gesagt: das geht nur noch 1 Monat,d ann ist Ruhe.

Stress hatte ich immer noch,a ber die Prpfungen waren gut und bingo, ich hatte, was ich wollte.


Das wünsch ich Dir auch!


Und selbst wenn es mit dem Abvi nicht klappt.. bist Du nicht dumm. Dann machst Du erstmal ne lehre, danach kannst Du an Fachhochschulen auch immer noch studieren,w enn Du das willst.


PS:
Lächerlich fand ich: eine Kollegin hat eine Roesenwelle gescvhoben und enthemmtest rumgeheult, IHK angezeifelt usw. weil sie n icht die 100%ige volle Punktzahl hatte, sondern einen einzigen Punkt weniger. Das war echt lächerlich.





Antwort
von lilya1712, 79

versuch dich zu stärken, indem du dir selber sagst: ich gebe alles und gebe nicht auf....dann habe ich es wenigstens versucht............Aber dumm bist du nicht!!! Es gibt wirklich viele Menschen die unter extremer Prüfungsangst leiden........es ist schwer aber man sollte schauen einen Weg zu finden vor Prüfungen es irgendwie leichter zu nehmen und das die Angst weg geht. Evtl. bei so Prüfungen mal Beruhigungsmittel nehmen Pflanzlich oder vom Arzt verschreiben lassen. Da es für dich grad das Wichtigste ist, ist der Druck ziemlich stark und die Angst kommt dadurch noch mehr.

Antwort
von LenaSophieM, 82

Ich habe mich mal so ähnlich gefühlt, nachdem ich meinen Realschulabschluss hatte wechselte ich auf ein Gymi. Ich blieb dort ein halbes Jahr bis ich die Schule verließ. Das war mit die schlimmste Zeit in meinem Leben. Ich kam mir so dumm vor, ich meine warum schaffen es alle Deppen aber ich nicht? Das Ding ist, ich kann nicht sonderlich gut schreiben und im mündlichen war ich schon immer schlecht (da ich nicht einfach so loslabern kann, ich melde mich nur wenn ich überzeugt von meiner Antwort bin). Jetzt bin ich auf einer Fachoberschule und mache mein Fachabi..ich hoffe ich packe das einigermaßen gut. Ich wäre mit 2,8 schon zufrieden.
Aber siehs mal so, du hast schon dein Fachabi, du kannst schon studieren, du bist auch nicht blöd oder so, aber vllt ist Schule auch einfach nur nichts fuer dich. Ich denke dafür kommst du im wahren Leben um einiges weiter als manch anderer! :)
Such dír einen Job oder Studium wo es halt eher auf deine Stärken ankommt und nicht auf die perfekte Rechtschreibung..

Antwort
von Cengo385, 62

Die Frage ob du Dumm bist, sei mal so dahin gestellt. Jemand der sein Fachabi fertig hat, sollte nicht dumm sein.

Außerdem sei gesagt, dass schulischer Erfolg rein garnix mit der Intelligenz des Menschen zutun hat.

Die Frage ist: Lernst du ? Hörst du im Unterricht zu ? Wie wichtig ist dir das Abi und wofür brauchst du es ?

Außerdem macht es einen Unterschied ob du eine der Personen bist, die weint weil sie einen 3,0 Durchschnitt bekommt oder einen 4,0

Wenn du weinst, weil du 1 - 2 Noten runter gehst in einem Fach, finde ich es übertrieben

Kommentar von melanie337 ,

Ja ich lerne und höre auch zu. Daher auch meine guten mündlichen Noten. Aber ich schreibe nur Unterkurse. Ich heule nicht rum, weil ich eine drei schreibe sondern freu mich riesig darüber. Für mich wäre es ein Traum, in jeder Klausur mit 5 Punkten rauszugehen. 

Kommentar von Cengo385 ,

Okay dann verweigerst du keine Leistung und bist auch nicht zu sentimental. Hast du schon mit anderen Schülern oder Schülerinnen gesprochen, wie die das machen oder welche Lernmethoden die haben ?

Meist hilft es auch vor einer Prüfung die Mitmenschen zu Fragen, was genau sie lernen um sich inspirieren zu lassen.

Antwort
von HuiPeng, 51

'' Es gibt schlimmere Probleme aber leider ist das zurzeit der Mitterpunkt..''

Was schlimmer ist, wird von jedem Menschen anders Definiert. Und ich kann gut nachvollziehen, das du Angst hast vor den Prüfungen. Jedoch nur wegen der Unsicherheit. Dir sollte Bewusst sein, das diese Momente nur einmal im Leben vorkommen. Du musst es einmal meistern und dann sollte es geschafft sein. Du machst es für dich,nicht für mich und auch nicht Dieter der gerade ein Brötchen von der Bäckerei holt.

Du solltest schauen, woher die Probleme kommen. Hattest du diese Probleme schon immer oder jetzt erst? Die Sachen die du lernst, weißt du auch die Antworten zuhause und bekommst ein Burnout in der Schule?  Tipps kann man nicht wirklich geben, der eine geht locker damit um, der andere ist ein Einstein und die anderen müssen Pauken. 

Du solltest auch spaß haben und nicht mit so einem Gesicht dahin gehen. Ich bin mir sicher durch den Willen, schaffst du es schon. Ernähre dich Gesund,trinke viel. Bewege dich und habe spaß und mach das Ding.

Ich bin mir sicher du schaffst es, nur in selbstmitleid versinken schadet zu viel.

Viel Erfolg 

Antwort
von CokeExtrakt, 49

Du bist nicht dumm.

Egal ob du dein Abi schaffst, oder nicht.

Du musst dir einfach Post-It's überall in die Wohnung kleben [So habe ich es gemacht, wegen meiner Prüfungsangst] wo ich mir motivierende Dinge raufgeschrieben habe, auf einigen stand dann der Lernstoff.

Damit prägt man sich viel ein & die Motivation und das Selbstbewusstsein steigt ein wenig. Weiter kann ich dir leider auch nicht helfen.

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community