Frage von MissMouse1909, 189

Bin ich devot Wie habt ihr es raus gefunden?

Hallo Ich habe einen mann kennen gelernt der von sich aus sagt das er Dominant ist... Jetzt bin ich total neugierig ob es was für mich ist... ich bin gerne der passiver Part... dem gesagt wird was gemacht werden soll... und ich lasse mich auch gerne vom Mann besitzen... auch mag ich es gefesselt zu werden... Ich möchte es aufjedenfall ausprobieren und bin auch neugierig... allerdings weiß ich nicht wo drauf ich mich da ein lasse...

Antwort
von Chichibi, 83

Worauf du dich da einlässt, kann dir hier niemand sagen. Wir kennen diesen Mann schließlich nicht.

Vorlieben können auch im BDSM völlig unterschiedlich sein. Dominant ist nicht gleich dominant und es bedeutet auch noch nicht, dass er auch auf Fesseln steht. Manche stehen aufs Auspeitschen, andere benutzen nur die Hand und andere wollen gar keine Schmerzen zufügen. Manche genießen es, wenn Sub nur das tut, was er sagt und keine Eigeninitiative zeigt. Andere mögen es, wenn Sub hie und da mal aufmuckt. Manche wollen ihre Sub möglichst stark einschnüren und bewegungsunfähig machen, andere wollen nicht darauf verzichten, dass die Sub ihre Hände frei hat um sich verwöhnen zu lassen. Etc etc.

Das A und O ist, dass ihr miteinander sprecht. Ihr könnt auch in Gedanken ein Szenario durchgehen, eine kleine Geschichte erfinden, in der ihr eure Fantasien etwas austauschen könnt.

Lass dich auf nichts ein, was dir (noch) unangenehm ist. Lass dich langsam an alles heranführen. Du bist noch neu auf dem Gebiet, du kannst noch gar nicht wissen, was dir wirklich gefällt und wo deine Grenzen sind. Und er kann dich und deine Reaktionen noch nciht einschätzen. Er muss erst lernen, dich zu "lesen".

Sprecht am Anfang immer und immer wieder. Was hat dir gefallen? Was nicht? Hat er irgendwo eine Grenze erreicht? Hätte er irgendo weitergehen sollen? Was erwartet er von dir? Wo würde er gerne weiter gehen und kannst du dir das auch vorstellen?

Macht am besten ein Safeword aus. Wenn er irgendwann deine Grenze überschreitet, kannst du dieses Safeword benutzen und er unterbricht (hoffentlich) sofort das "Spiel". (Überlegt euch auch eine Geste für den Fall, dass du geknebelt bist). Das gibt dir ein Stück Sicherheit und Kontrolle, weil du direkt entscheiden kannst, ob du etwas möchtest oder nicht. Viele BDSM'ler benutzen auch das Ampelsystem: Gelb für "Grenze ist erreicht, bitte nicht stärker werden" und Rot für "Grenze ist überschritten, sofort aufhören".

Worauf genau du dich einlässt und wie dann "euer BDSM" aussieht, könnt ihr nur gemeinsam herausfinden.

Antwort
von KisakiSakura, 137

Beim Sex gilt immer, alles nur mit Zustimmung. Wenn es dich interessiert, such dir einen Partner, deines Vertrauens und sprecht es durch. Was genau devot betrifft, was genau eine devote Person mag, was eine dominante Person mag, variiert von Mensch zu Mensch. 

Das wichtige ist Kommunikation mit der Person, mit der du deine potentielle Neigung ausprobieren willst. Genauso wichtig ist auch das Vertrauen, dass wenn es dir zu weit geht, und du es sagst, diese Person auch aufhört. 

Solange es beiden Spaß macht und beide ihre Zustimmung geben, ist alles erlaubt - die Grenzen bestimmst du!

Antwort
von tippy27, 80

Versuche herauszufinden, ob sich dominant eher auf Sex oder auf das ganze Leben bezieht. Beim Sex ist es recht einfach... du machst was er macht, evtl. fesselt er dich, versohlt dich, gibt die Stellungen vor usw. Wenn dir das gefällt, wunderbar. Überhaupt nichts gegen einzuwenden.

Kritisch wird es aber, wenn er dein ganzes Leben steuern möchte. Mit wem du dich triffst, mit wem du Kontakt hälst. Wenn er bestimmt, wo ihr einkaufen geht, wo ihr Essen geht, wohin ihr Ausflüge macht. Du solltest schon auch noch ein eigenes Leben haben und nicht verlernen selbständig zu denken, zu widersprechen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten