Frage von laurachester, 103

Bin ich Depressiv?

Hallo.. Ich leide oft an Selbstmordgedanken..Ich ritze mich bis blut kommt..Ich muss auch meine Gefühle öfter vortäuschen.In der Schule bin ich immer die die über alles lacht. Ich Sage oft das es mir Gut geht obwohl ich innerlich zerbreche.Ich weine oft ohne Grund und will einfach nur sterben.Was hat das alles zu bedeuten?

Antwort
von skogen, 26

Das bedeutet, dass du extrem angespannt und überfordert bist. Ob es Depressionen sind, oder nicht, oder vielleicht doch was ganz anderes, kann nur ein Arzt herausfinden. Deshalb lass dich zu einen Fachmann überweisen, der kann herausfinden was es ist und dich therapieren.

Zu einer Jugendberatungsstelle solltest du auch gehen.

Antwort
von zahlenguide, 23

ja, kämpfe dagegen an.

1. versuche professionelle Hilfe wie einen Arzt, einen Therapeuten damit zu betrauen

2. führe eine tägliche 10-Minuten Kuschelzeit mit deiner Familie/Freunden ein, damit du täglich spürst, dass Du geliebt wirst, so steigt dein Selbstbewusstsein Tag für Tag

3. Lebe deine Gefühle 10 Minuten (ohne Ritzen) zu Uhrzeiten aus, in denen Du sonst nicht traurig bist (z.B. wenn du immer nach der Schule traurig wirst, dann solltest Du vor der Schule mal 10 Minuten mit trauriger Musik weinen, danach die Übung aber direkt abbrechen, damit sich dein Gehirn daran gewöhnen kann, dass es nicht den ganzen Tag brauchen muss, wenn es traurig ist. das gleiche gilt für wut)

4. den rest des tages machst du nützliche und spassige dinge. probiere mal sportarten aus von denen du heute gar nichts weiß. lern neue leute bei vielen vielen veranstaltungen kennen (versuche täglich etwas neues in deinem leben einzuplanen)

5. erstelle dir ziele für dein leben

5.1. wo würdest du gerne in der zukunft leben? wo hast du dich immer wohl gefühlt? stadt, strand, land, gebirge - das könnte dann dein ziel als wohnort sein, wenn du erwachsen bist.

5.2. schreibe dir innerhalb von 3 stunden 7 kurzfristige, 7 mittelfristige und 7 langfristige ziele auf, die du gerne in deinem leben erreichen möchtest - die kurzfristigen kannst du direkt angehen. du hast höchstens 48 stunden um dein erstes kurzfristiges ziel umzusetzen. also keine ausreden.

5.3. überlege dir, welcher traumberuf in der zukunft für dich in frage käme. so hast du keine ungewissheit. schreibe dir innerhalb von 45 minuten auf, welche eigenschaften dein beruf haben müsste, damit du ihn cool fändest (z.B. selbstständiges arbeiten, kreativität...) und was du bisher gerne machst oder womit du gute erfahrungen gemacht hast - dabei zählt alles (computer spielen, malen, brot backen usw. usw. usw.) - am ende kreist du die wichtigsten punkte ein und erstellst eine liste von berufen, die genau diese dinge mit einander verbindet - so könnte dein traumberuf mit dabei sein.

6. sorge für tägliche erfolge - z.B. in der schule

- melde dich ab sofort 7 mal pro stunde und sei es nur um fragen zu stellen - so werden deine hausaufgaben einfacher und die zeit im unterricht vergeht schneller, deine mündlichen noten werden sehr gut

- ließ dir aus der bibliothek ein buch (aus der 8. klasse) durch, wie man klausuren richtig formuliert - oft ist es die form und nicht der inhalt, der schlechtere noten einreißen lässt

- sorge dafür, dass du beim lernen keinerlei ablenkung hast - auch kein blick auf die uhr, denn jedes mal wenn du dein gehirn unterbrichst, bekommt es das gefühl, das lernen schwierig oder langweilig sei

- lass dir von anderen mitschülern - zur not aus anderen klassen helfen - und hilf ihnen

- ordne deine unterlagen so, dass du ein schuljahr immer im überblick hast

- lerne jeden tag: beginne mit wenigen minuten und dann steiger dich - dein gehirn wird so trainiert wie ein muskel und wird leistungsfähiger

- schreibe im unterricht auf ein blatt papier die aussagen des lehrers fachlich genau auf und lege den zettel für mehrere unterrichtsstunden neben dich - schau immer mal rauf ohne es auswendig zu lernen. oft kann so das langzeitgedächtnis aktiviert werden - und das mit weniger lernen.

7. falls du wenig bis keine freunde hast, kannst du das verändern, in dem du entweder in gruppen eintrittst (z.B. in sozialen facebooken) die genau deine hobbys haben und dich mit leuten angeregt unterhältst, die aus deiner region kommt - so kann man sich bei interesse real treffen; oder du gehst auf ebay kleinanzeigen und kannst dort entweder selbst eine anzeige schalten oder auf eine antworten (dort werden treffen ausgemacht zwischen leuten, die gerne zusammen in kino gehen wollen oder oder oder)

Antwort
von eccojohn, 12

Hallo,

erst einmal möchte ich Dich beglückwünschen, dazu, das Du Rat suchst - das Du Probleme klar erkennst und darauf nach Deinen Möglichkeiten auch reagierst. Also ist noch nichts verloren !!

Das Gefährlichste was Dir passieren kann ist, das Du in eine Phase des "Gleichgültigen" - des Stillstandes kommst.

Um Dein Problem für Dich selbst >fassbar< zu machen, mache es wie bei einer Pralinen-Packung - werf mal erst die gesamte Verpackung über Bord, und kümmere Dich um den Inhalt.

Hier in Deinem Fall heißt es, versuche doch mal herauszufinden, was diesen "Zustand" bei Dir auslöst. Um dies deutlich zu erkennen, solltest Du das FACH-CHINESISCH erst mal ganz weglassen, und alles in eigene Worte fassen - dann verstehst Du schon viel mehr.

Es gibt tausende Kleinigkeiten oder auch manchmal Mega-Erlebnisse, die so etwas hervorrufen können - also ist es fast immer eine lange Geschichte. Diese solltest Du Stück für Stück ergründen und bewußt kennenlernen.

Du schreibst, das Du ritzt - das ist nicht ungefährlich, aber durchaus irgendwie logisch - WARUM ? Es zeigt Dir, das Du noch in der Lage bis, irgend etwas zu empfinden - das Du noch da bist - das Reaktionen kommen.

Auch wenn die Umgebung, Freunde oder Eltern es mit Fassungslosigkeit betrachten und auch so handeln, laß Dich nicht verunsichern.

Besser so eine solche Reaktionen und damit Gefühle provozieren, als durch das "vom Kirchturm springen" oder sonstigen Blödsinn SCHLUSS zu machen.

Den besten Rat, den ich Dir geben kann ist der, das Du Dir jemanden suchst, den Du nicht unbedingt wirklich magst, aber den Du voll respektierst und von dem Du weißt, das er generell  EHRLICH ist und für vieles Verständniss hat, wo andere schon lange abwinken.

Dieser Jemand - möglichst mit viel Lebenserfahrung ( kann sogar auch ein Obdachloser sein ) wird Dir dann nie das sagen, was Du gerne hören möchtest, sondern Dir hoffentlich ! behutsam erklären, wo Du in welchen Punkten >warum< falsche Schlüsse ziehst und so zu den gefährlichen  Selbstmordgedanken und ähnlichen absurden Situationen kommst.

Nicht Dein eigenes > ICH < ist letztlich DEIN Problem - kein Aussehen - keine Schulnote - keine Freundin oder Freund - kein Elternhaus oder sonst was, sondern nur DEIN gedankliches eigenes Ergebniss aufgrund falscher oder falsch verstandener Informationen aus deiner gesamten Umgebung.

Hieraus ziehst Du Rückschlüsse und meinst dann, das man mit solchen Ergebnissen ja kaum mehr Leben kann - IMMER  ICH  - GANZ FALSCH !

Nimm es wie in der Mathematik - wenn eine Aufgabe nicht zu lösen ist, kann man 1000 Blatt Papier verschwenden und hartnäckig bis zum Umfallen ein Ergebniss herbeirechnen, immer das selbe .... - ODER  MAN  SUCHT  SICH  DEN  RICHTIGEN  WEG / DIE RICHTIGE  FORMEL, um so an das echte Ergebnis zu kommen - 

UND DANN ist die Welt plotzlich wieder in Ordnung, alles irgendwie logisch und klar und man kann über die unlösbaren Probleme von gestern meist herzhaft lachen !!

Wenn Dir alles nichts hilft, dann suche stumpf jemandem, der sterbenskrank ist, jemanden der keine Perspektive hat, oder was auch immer, und frage diesen Jemanden, wie er es gemeistert hat, trotzdem so weit zu kommen, OHNE  ZU KAPITULIEREN ! Natürlich kann das auch einfach ein Arzt sein, der einen lebenslänglichen Maulkorb hat - also KEINEM etwas über ein Gespräch berichten darf.

Alles Gute und hoffentlich bald den heißersehnten Durchblick im Dickicht des Lebens !!

Antwort
von Emilyloves, 28

Du solltest zu deinen Eltern gehen und alles erzählen das kann schlimm enden such dir bitte Hilfe😟

Antwort
von TheZyrus, 37

Ruf mal die Nummer gegen Kummer an ;)

Antwort
von xnihc, 50

Bisschen pubertät. Geh mal zu deinen Eltern und rede einfach mal drüber.

Leider wissen die meisten Jugendlichen nicht was wirkliche Depressionen sind und denken, nur weil sie n bisschen traurig und gestresst sind, dass sie wirklich depressionen haben...

Antwort
von Wonnepoppen, 37

Daß du Hilfe brauchst !

wie alt bist du?

Kommentar von laurachester ,

Ich bin 14..

Kommentar von Wonnepoppen ,

Dann geh zu einem Kinder u. - Jugend Psychologen!

Antwort
von Harald2000, 39

Das hat zu bedeuten, dass du in einer Psychotherapie Hilfe suchen solltest.

Antwort
von Psylinchen23, 25

Du solltest dir Hilfe suchen. Wenn du so weiter machst wird es nicht besser!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten