Frage von SheldonCooper96, 54

Bin ich depressiv,Therapeut, Lohnt sich das?

Hallo, Ich schreibe mir hiermit einfach mal ein paar Sachen von der Seele und vielleicht kriege ich ja eine Antwort von jemanden. Zu meiner Person: Ich bin 19 mache derzeit noch mein Abitur bzw. müsste eigentlich noch ein Jahr länger machen aber ich gehe dieses Jahr schon ab und fange dann ab 1.9. eine Ausbildung zum KFZ Mechatroniker an. Ich musste damals mit 17 1/2 mich schon auf Wohnungssuche begeben ( mit meinen Eltern verstehe ich mich, das waren andere, kompliziertere Gründe ) Naja nach einem halben Jahr in einer WG bin ich dann doch ( das 4. mal ) zu meiner Mutter und Ihrem Freund zurück. Nach etwa 9 Monaten kam der Schlussstrich und ich bin wieder ausgezogen. Erstmal habe ich 4 Monate bei meiner Freundin gewohnt bis ich eine Wohnung fand, in der ich jetzt seit knapp 2 Monaten lebe. Es fing alles in der Zeit wo ich bei meiner Freundin gewohnt habe am, dass ich mir das erste mal im Leben darüber Gedanken gemacht habe warum man eigentlich arbeiten muss und alles drum und dran was dazu gehört. Wenn ich ehrlich bin wollte ich nie alleine Wohnen, ich hätte lieber ein schönes Zuhause mit einer Happy Family doch das war leider bei mir nicht so, weswegen ich diesen Weg gehen musste. Meine beiden Eltern kriegen Hartz 4 ( nicht immer schon aber seit ca. 10 Jahren oder so) aber irgendwie denke ich dass ich dadurch so bin wie ich bin und kein "fleißiges" Arbeitervorbild hatte. Ich hasse meine Schule und die Menschen darauf. Ich bin immer alleine in der Pause, aber ich bin auch selber Schuld daran, da ich es bin der keinen Kontakt mit den anderen Schülern haben will. Ich habe keine Lust arbeiten zu gehen. 8 Stunden am Tag ackern um am Ende noch ein bisschen Zeit für Privatleben haben, wo liegt da der Sinn? Na klar, dass ich mir schöne Sachen leisten kann. Ich weiß eigentlich auch nicht so recht was ich alles schreiben soll. Die Sachen die ich bis jetzt geschrieben habe machen alle nicht wirklich einen Sinn in dem Zusammenhang aber vielleicht auch doch! Naja in diesem Moment denke ich selber daran dass es vielleicht nicht schlecht wäre zu einem Therapeuten o. Ä. zu gehen aber spätestens in einer Stunde habe ich dann doch kein Interesse mehr daran durch den damit verbunden Aufwand. Ich habe irgendwie nichts was mich glücklich macht. Vor ein paar Monaten habe ich mir über sowas nicht einmal Gedanken gemacht. Ich sehe auch nicht wirklich den Sinn darin zum Therapeuten zu gehen, denn er kann mein Denken auch nicht ändern, ich kann ihn nur davon erzählen. Naja lange Rede kurzer Sinn. Ich schwänze gerade schon wieder die Schule und ich fühle mich eigentlich nicht gut deswegen. Ich habe angst dass ich das mit der Ausbildung auch nicht packe, denn was soll ich dann machen? Ich denke so oft, dass wenn ích reich wäre, alle meine Sorgen weg wären, aber das wird wohl leider nie der Fall sein. War hier schon mal jemand beim Therapeuten und hatte vielleicht sogar ähnliche Probleme wie ich? Wenn ja hat der Besuch geholfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nameisunwichtig, 23

ersteinmal es tut mir leid für dich solche Erfahrungen gemacht zu haben . Ich versteh dich da wie es ist 'abgeschoben' zu werden und so früh auf eigenen Beinen zu stehen..Das sollte anderst laufen und ich finde auch das die Eltern eigendlich ein wichtiger Bestandteil sind .

dann alles macht sinn in deinem text .. du wirkst nicht verrückt sondern eher wie ein nachdenklicher starker Mensch der anstatt mit Fake friends zu chillen lieber allein mit sich ist .. und auch hier zu lernen allein zu sein und sich mit sich selbst zu beschäftigen ist gold wert .

Und da du gerade erwachsen wirst sind solche Zukunftsgedanken normal .. nicht jeder ist so die meisten denken nur nicht tiefgründig nach und beschäftigen sich mit anderen Themen als du .. oberflächicher..

Und für mich sind nachdenkliche und tiefgründige Menschen besonderst weil sie nachdenken können und somit im Stande sein können einiges zu verändern in dieser Welt .

Dann reichtum ist nie die lösung klar man stellt sich das alles toll vor aber um reich zu sein um so viel geld zu haben leiden andere ..Dazu kommen die Probleme erst mit dem Geld weil alle was vom Kuchen wollen und alles dafür tun sprich du kannst wahre Freunde knicken und reich geborene Menschen sind meist einfach nur der Meinung sie könnten alles erkaufen und haben .

Dann hei du bist auf den Abi , du bist fleißig und auch ich versteh dich da zwecks zukunft weil ichlange probleme hatte mich zu entscheiden was ich will in der Zukunft für mich sieht der Sinn des Lebens auch anderst aus und deshalb hab ich mich entschieden das zu tun was ich will , mich selbst nicht zu belügen und ein Kak was drauf geben was andere von mir halten .

du könntest zur therapie aber ich sag dir deine Gedankengänge sind vollkommen normal , und ein Therapheut hört dir meist akktiv zu und stellt dir Fragen so das du selbst die Lösung findest .. 

Kommentar von nameisunwichtig ,

es ist auch schwer auf dem loch rauszukommen weil du dich selber rausziehen musst (zwecks depressionen) aber das alles formt deine Persönlichkeit und macht dich stärker .. was hättest du den gerne für dein leben außer reichtum .. Als was könntest  du dir vorstellen zu arbeiten und sei ehrlich egal wie verrückt es klingen sollte ^^

Kommentar von SheldonCooper96 ,

Hi, danke erstmal für deine tolle Nachricht.

Ich werde ernsthaft nachdenken über eine Therapie .

Das was du geschrieben hast mit der Oberflächlichkeit anderer habe ich auch schon wahrgenommen.

Bei vielen Leuten denke ich mir einfach was die für Sorgen haben.

Meine Freundin beispielsweise, sie hatte ein gutes Familienhaus ( ihre Eltern sind klasse ) und musste sich noch nie Sorgen um etwas machen.

Ihre einzigen Sorgen sind meiner Beobachtung nach, was sie isst am Tag und dass sie genug schlaf kriegt. SIe geht dafür auch 40 Stunden die Woche arbeiten was ich sehr respektiere an Ihr.

Zu deiner Frage was ich gerne machen möchte lautet die Antwort eigentlich genau das was ich bald anfangen werde als Ausbildung.

Eigentlich habe ich Interesse an dem Beruf des KFZ Mech. aber andererseits denke ich auch dass ich mehr erreichen möchte und nicht für immer ein einfacher "Arbeiter" bin der mit dem Geld gerade mal ein normales Leben führen kann. Ich möchte eigentlich mehr. Aber um erstmal was zu machen und besonders von der Schule wegzukommen ist das denke ich erstmal der richtige Weg.

Na ja mal sehen was die Zukunft bringt. Danke nochmal für dein Inetresse

Kommentar von nameisunwichtig ,

okay du willst alles und das sofort ^^, ein tipp stell das ab und gewöhnt dir das ab .. ich hab mich mal mit jemand weißen unterhalten der zu mir sagte wenn du alles auf einmal willst kommt automatisch die negativität zu dir , stück für stück und alles kommt von alleine . Man muss hart arbeiten an seinem Erfolg und sich ständig motivieren . Jeder fängt klein an und du wirst viel lernen in der Ausbldung und hei wenn du gut schaffst und gut drin bist machst dich mit den gesammelten Erfahrung einfach selbstständig aber auch hier stück um stück .

Und zu deiner Freundin , sie kennt es nicht anderst und hatte nich so ein Schicksal wie du , was auch gut ist  dennnoch auch hier vergleiche dich nicht mit anderen das kostet nur Zeit und bringt dich nicht weiter .

Aber ansonsten wünsch ich dir nur das Beste für die Zukunft , lass dich nicht unterkriegen und glaub an dich selbst.

Kommentar von SheldonCooper96 ,

Vielen Lieben dank für deine schönen Texte.
Es tut mir leid, dass ich erst jetzt antoworte...
Danke für deine Bemühungen und deine positive Energie.
Solche Menschen wie dich braucht die Welt :)

Antwort
von Buddhishi, 31

Hallo SheldonCooper96,

ich verstehe, dass Du Dich nicht wohl fühlst, aber ich sehe auch, dass sich auf die Art, wie Du es angehst, nichts daran ändern wird.

Der Besuch bei einem Therapeuten könnte durchaus sinnvoll sein. Dort erzählst Du nicht nur von dem, was Dich belastet, sondern bekommst auch Gedankenanregungen  und neue Impulse.

Was Dir meines Erachtens aktuell fehlt, ist etwas Motivation. Klar, wäre es leicht, mit viel Geld schön zu leben. Aber es wird einem nunmal nicht leicht gemacht und für ein schönes Leben muss man in aller Regel schon selbst sorgen. Aber das tust Du zur Zeit  nicht.

Alles, was man möchte, muss man angehen. Also versuche Dich bitte aufzuraffen  und nimm Dein Leben in Deine Hände, denn Du allein bist für Dich verantwortlich. Gehe es an und es wird Dir besser gehen :-)

Alles Gute

Buddhishi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten