Frage von Avinowska, 127

Bin ich depressiv,stehe ich vor einem Burn out oder bin ich durchgeknallt?

Hallo liebe User , vllt sind ja ein paar Spezialisten von euch dabei die mir sagen können was mit mir los ist , meine Vermutung liegt auf Depressionen ..

Also : ich fühle mich in regelmäßigen Abständen die gefühlt immer enger werden völlig pberfordert mit allem . Ich bin Auszubildende bei einer Bank und wir müssen wirklich viel machen, die Berufsschule läuft auch nicht so gut wie ich mir erhoffe und nebenbei gehe ich noch Kellnern . meine Eltern sagen zwar das ich das alles gut mache aber ich fühle mich ständig als wäre ich für nichts gut genug . Ich fühle mich nicht gut genug in der Schule, auf der Arbeit und ich bin nie gut genug um eine Beziehung zu haben . Ich fühle mich allein gelassen. Ich bin nicht allein sondern einsam. Während ich darüber schreibe wie es mir wirklich geht kommen mir die Tränen . Für morgen hab ich mich krank gemeldet weil ich in mom einfach nur im Bett liegen will . Gestern Abend hatte ich eine Panilattacke und musste Tabletten zur Beruhigung zu mir nehmen . Nicht das ich an sich Angst bekommen hätte aber ich habe nach und nach keine Luft mehr bekommen. Wenns man sich das hier so durch liest könnte man meinen ich versinke im Selbstmitleid. Ein bisschen ist das vllt auch so aber ich weiß nicht was ich an meinem Leben ändern kann . Manchmal hoffe ich auch schon das mir einer mit seinem Auto rein fährt. Nicht das ich dann sterben will aber ein paar Wochen von allem losgelöst sein ....

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit, Körper, Medizin, 36

Leistungsdruck und Überforderung sind Stress für den Körper. Unter Stress schüttet unser Körper bestimmte Botenstoffe aus, die den Organismus auf große Belastungen vorbereiten und alle Energiereserven mobilisieren. Stresshormone wie Cortisol oder Adrenalin versetzen den Körper in höchste Alarmbereitschaft. Was über Jahrtausende sinnvoll war, um die volle Kraft für einen Angriff oder eine Flucht aufzubringen, verkehrt sich heute ins Gegenteil - denn Kampf oder Flucht bleiben aus, der Cortisolspiegel bleibt hoch und bewirkt neben der anhaltenden Anspannung zusätzlich eine vermehrte Ausscheidung von Magnesium über die Nieren - und Magnesiummangel kann neben Panikattacken viele weitere Symptome auslösen.

http://www.dr-neidert.de/index.php/biomed/304-magnesiummangel-symptome-und-ursac...

Antwort
von Conconraie, 66

Hhhmmm.. Ich hatte auch so eine Phase, wo ich mich nur nutzlos und in Stichgelassen gefühlt hatte. Aber was dich betrifft würde ich nur folgendes raten:

Vermeide depressive Momente. Wie du das machst wirst du herausfinden müssen. Vielleicht mit Musik oder ein Hobby.

Wende dich an deine Freunde. Sie haben immer einen Ratschlag oder wissen wie sie dich aufmunttern können.

Sprich mit deinen Eltern darüber, wenn du denkst, dass sie dir in irgendeiner Art helfen können.

Viel mehr kann ich dazu nicht sagen. Viel Glück!

Antwort
von rockylady, 52

Burn Out ist Depression, du bist unglücklich mit deiner Ausbildung. Wende dich an einen Arzt und rede so mit ihm, wie du hier alles schilderst. Er wird alles Weitere mit dir besprechen. Durchgeknallt bist du nicht.

Antwort
von Jonnywishbone, 12

Das liest sich nicht gut,  bin kein Dr. Könnte aber in Richtung Burnout Syndrom gehen. Gehe mal zu einem FA,  z. B.  Psychologen und sprich mit  ihm über deine Probleme.  Mfg 

Antwort
von Rendric, 56

Es können wirklich Depressionen sein. Aber ich glaube eher, du fühlst dich einfach nur wie jeder andere Jugendliche in der Ausbildung oder Schule auch. Lehrjahre sind eben keine Herrenjahre und man kann sich leider auf nichts verlassen.

Glaub mir, so geht es sehr vielen Azubis.

Antwort
von Duh12345, 47

Kenn viele von den Symptomen, das kann recht gut wirklich Depression sein, am besten solltest du dafür zu einem Psychologen bzw. zu deinem Hausarzt.

Antwort
von Jopote, 42

Es wirkt so als seist du eher sehr gestresst mit all der arbeit und dem druck der daher auf dir lastet. Ich würd eher erst mal eine pause von schule, ausbildung und dem kellnern machen, da es so wirkt als wärst du überarbeitet. Wann hat das denn überhaupt angefangen, dass du dich so fühlst?

Kommentar von Avinowska ,

Mit dem einsam sein schon lange aber ich konnte das immer überspielen. Der Rest kam in den letzten Wochen und Monaten dazu . 

Kommentar von Jopote ,

Dann denk ich mal, dass du wirklich einfach mal ne pause von allen nehmen solltest, da du wahrscheinlich wirklich vor einem burn out stehst. Das gefühl mit der einsamkeit hat sich mit überarbeitung zusammen natürlich auch noch mal verstärkt, also nehm lieber mal ne pause von all dem.

Antwort
von Solenostemon, 20

Yup, das klingt nach Bournout/Depression, Magst du eine Therapie in der Klinik machen oder meist du du schaffst es alleine mit Begleitung ? 

Kommentar von Avinowska ,

Woher soll ich das wissen ? Ich hab da keine Ahnung von 

Kommentar von Solenostemon ,

wenn man vermutet was der Grund für die Depression ist, kann man sich selbst helfen, wenn man das nicht weiß müssen andere es für ein herausfinden

Antwort
von UschLuhn, 47

Hallo. Ich glaube das ein paar Stunden Therapie dir gut täten. Das mit den Tod-Gedanken ist krass. Ich hoffe das es nur eine Phase ist. Du brauchst was positives was dich motiviert und pushed. Wir wäre es mit einem Haustier oder Dating ? Du musst an dich selber denken und auf dein Herz hören

Antwort
von linksgewinde, 35

Dein letzter Satz sagt: burnout. Der ganze Rest resultiert daraus.

Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community