Frage von KathrinIII, 23

Bin ich depressiv oder ist das normal so?

Hallo erstmal! Ich weine jede Nacht und bin total einfühlsam und weine bei jeder Kleinigkeit gleich los, dass auch bei Serien und Filmen. Oft weine ich einfach so und suche dann einen Grund z.B. dass irgendwer, den ich gern mag irgendwann sterben wird und ich mache mir selbst EXTREME VORWÜRFE :/ Ich denke : Warum machst du nicht so viel mit deinen Haustieren.... Warum besuchst du nicht deine Großeltern, vllt. siehst du sie nie wieder .... usw.

Ich lebe kaum noch selbst sondern liege fast nur im Bett und gucke YouTube Videos und lebe in einer 'Anderen Welt'. Ich bin total motivationslos was die Zukunft angeht. Ich freue mich nicht auf den nächsten Tag, z.B. wegen Schule oder anderen Aktivitäten. Ich denke viel mehr an die schlechten Dinge als an die Schönen.

Außerdem bin ich echt gerne alleine und hab auch keinen, dem ich das erzählen würde. Ich kann keinen Menschen länger als 2 Tage sehen danach will ich einfach nur noch weg.

Ich komme mir so unnütz vor. Als wäre es scheißegal ob ich jetzt tot bin oder nicht. Die Welt braucht mich nicht also das nach ich hier überhaupt?!

Übrigens ich habe mir vorgenommen nicht mehr zu weinen und das hat schon 3 Tage funktioniert :) Trotzdem würde ich gerne wissen was ihr denkt warum ich diese "Traurigkeit" habe ! :0 Ich hab übrigens auch noch nie an Selbstmord gedacht o.ä. , aber eine kurze Zeit habe ich mich mal etwas geritzt...

Bitte gebt mir einen Rat :) Danke schonmal!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von drerecords, 14

ERSTMAL - ich bin auch gerne mal alleine, das ist ganz normal wenn du halt so bist =)
ABER ich denke es wäre das beste für dich wenn du das was du geschrieben hast ausdruckst und deinem arzt gibst damit er sich das durchliest =)

Daraufhin wird er dich zu einem Therapeuten schicken dem du das auch gibst zum lesen und frag deinen arzt am besten nach telefonnummern von therapeuten der hilft dir da bestimmt gerne weiter.

Normale THERAPEUTEN haben in erster linie nichts mit krankheiten zu tun sondern führen dich durch bestimmte fragen und konversationen an deine antwort heran die du suchst - die machen das professionell und ist nichts schlimmes soweit.

Bin zwar kein Therapeut aber so wie du dich anhörst hast du in deiner Vergangenheit das ein oder andere durchgemacht und darum verhältst du dich so wie du dich verhältst - jedem geht es mal so behaupte ich aus dem was ich so sehe an meinen freunden etc. aber dein zustand (den ich auch schon hinter mir habe) hat halt nichts mit lebensqualität zu tun und ist echt schade weil ein leben ist ohnehin schon kurz genug =)

also wenn du BEREIT bist dich DIR SELBST zu stellen dann fang wieder an zu leben und komm raus aus deiner traumwelt in der du träumen und emotionen hinterherjagst so wie es dir gerade passt und LEBE =)  
 
Therapeuten sind meistens nett und betreiben grundlegend URSACHENFORSCHUNG also wenn es dich wirklich interessiert warum du evtl so bist dann mach doch mal einen termin - das zahlt auch die krankenkasse =)

Hoffe du findest deinen weg

LG dr

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 1

Ich bin zwar kein Arzt und kann demnach auch keine Diagnose wagen, doch was du beschreibst klingt eher nicht nach einer Depression.

Gerne alleine zu sein ist nicht verwerflich, das geht vielen Menschen so. Ich glaube vielmehr, dass du einfach starke Selbstzweifel hast.

Motivationslosigkeit, Antriebslosigkeit und Selbstvorwürfe sind zwar Symptome einer Depression, doch alleine reichen sie nicht aus. Ich geb dir mal nen kurzen Überblick:

Gemäss dem internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10, müssen mind. 2 der folgenden Haupt- und 3 der folgenden Nebensymptome während einer Zeitdauer von mind. 2 Wochen ohne unterbruch vorhanden sein.

Hauptsymptome sind:
- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
- Antriebslosigkeit und/oder erhöhte Ermüdbarkeit
- Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit

Nebensymptome sind:
- Schlafstörungen
- Suizidgedanken
- Veränderter Appetit
- Hoffnungslosigkeit (negative Zukunftsperspektive)
- Psychomotorische Aktiviertheit oder Hemmung
- Verminderte Konzentrationsfähigkeit
- Vermindertes Selbstwertgefühl/Selbstvertrauen und/oder Schuldgefühle

Depressive Mensch leiden enorm unter ihrer Erkrankung. Meist sind sie nicht mal mehr fähig, alltägliche Dinge zu tun wie zu Kochen etc.

Selbstzweifel hingegen ist völlig normal.

Anhand der oben genannten Symptome kannst du selbst abschätzen, ob du Depressionen hast oder nicht. Eine Selbstdiagnose ist jedoch nicht möglich. Falls du unter diesen Symptomen leidest, konsultiere eine Fachperson (Arzt, Psychiater oder Psychologe).

Antwort
von Coco0001, 23

Bei mir ist das seid kurzem genau so. Früher war ich eiskalt und jetzt heule ich für jede Kleinigkeit. Eine Frage, bist du Linkshänder ? Wenn ja ist das ein Grund wegen der Psyche oder so kannst ja im Internet kucken wenn nein dann weiß ich es nicht genau. Geh doch mal zum Psychiater mit dem du reden kannst :) der weiß bestimmt an was das liegt

Kommentar von KathrinIII ,

Rechtshänder ;) Aber danke 

Antwort
von olalao, 10

Das hört sich jetzt vlt komisch an aber ich würde an deiner Stelle aufhören in einer 'anderen welt' zu leben wie du es selbst beschrieben hast..
Man sieht im Internet so viel was perfekt dargestellt wird und man fängt an das Leben irgendwelcher Stars oder Figuren mit dem eigenen zu vergleichen ! Zumindest ist es bei mir schon oft gewesen und iwann habe ich gemerkt dass ich immer deprimiert bin wenn ich an einer Serie oder sowas hänge.. ich hatte mir vorgenommen damit aufzuhören und in der ersten Woche waren meine Gedanken immer woanders.. danach hab ich mich automatisch mehr auf die Realität konzentriert und auf mein eigenes Leben. ..
Kannst es mal versuchen. .vlt hilft es ja :)

Antwort
von Chevejo, 18

du brauchst hilfe, medizinische

Antwort
von spaceyqueen, 13

Rede mit nem Psychiater. Hört sich so an, wie es mir ging, als ich als Teenie Depressionen hatte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community