Frage von Anfrily, 40

Bin ich depressiv, brauche ich neue Freunde oder was ist mit mir los?

Hallo. Ich möchte meinen Namen in diesem Beitrag nicht nennen, da ich gerne anonym bleiben möchte. Ich bin männlich, 14 Jahre alt, wohne in Essen und bin Gymnasiast mit guten bis sehr guten Noten. Ich habe schon was länger das Gefühl, depressiv zu sein, und mache mir langsam echt Sorgen, dass ich (ein 2. Mal) versuche, mich umzubringen (nur halt mit "erfolg"). Ich weiß nicht, wann und vor allem womit das ganze angefangen hat, ich kann nur sagen, dass ich das schon was länger habe und mich vor allem in letzter Zeit zunehmend traurig und lustlos fühle (nein, niemand, den ich kenne, ist gestorben). Ich habe eine normale Anzahl an Freunden, aber mir kommt es so vor, als wären sie gar nicht so echt.

Das früheste Ereignis, an das ich mich konkret erinnere, mit diesen "depressionen", ist, als ich mich umbringen wollte. Da war ich (denke ich) schon länger depressiv gewesen. Und zwar war es so, dass ich mit zwei meiner besten Freunde Minecraft gespielt habe, und es da halt einen echt heftigen Streit hatten. Es ging so weit, dass ich einen kurzzeitig verloren hatte, und ich von dem anderen nur wenig hören wollte. Ich kann von Glück reden, dass ich noch mit ihm gechattet habe, und er mich umstimmen konnte, sonst wäre ich jetzt tot. Hat dieses ganze geschehen mich noch tiefer da reingeritten?

Mir ist auch aufgefallen, dass mein Selbstbewusstsein in den Keller geht, vermutlich weil ich von der 5. bis zur 6. Klasse ein Außenseiter war (heute in der 8.), mich damals mein aller bester Freund beim spicken verpetzt hat, und ich allgemein NIE besonders gute Erfahrungen mit Freunden gemacht habe (in der Grundschule hat mein Bester Freund die Freundschaft "gekündigt", weil ich eine Sammelfigur hatte, bevor er sie hatte).

In der Schule bin ich ruhiger und nachdenklicher als die anderen und versuche aufmerksam zu sein (was neuerdings nicht geht, weil ich in die letzte Reihe einer 30-Schüler Klasse gesetzt wurde).

Allgemein kann ich mich immer schlechter konzentrieren. Schlaf finde ich auch immer weniger, meistens schlafe ich gegen 1:00 ein. Ich bin außerhalb der Schule fast nie draußen und ich komme mir immer mehr so vor, als wäre ich vollkommen bescheuert.

Meine Familie weiß von nichts bescheid, und ich möchte auch zu 100%, dass das so bleibt, denn ich schäme mich wirklich dafür!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Psyche, 13

Hallo,

das könnte in der Tat eine Depression sein. Aber eine Ferndiagnose ist immer unzuverlässig und grundsätzlich sollte ein Arzt/Psychologe eine Diagnose stellen. Es wäre wirklich gut, wenn Du dort einen Termin machen würdest!

Es gibt übrigens keinen Grund, sich zu schämen. Kein Mensch sucht es sich aus, ob und woran er erkrankt. Würdest Du Dich auch schämen, wenn Du Dir z. B. ein Bein brechen würdest? Vermutlich nicht. Und um nichts anderes handelt es sich im Grunde genommen: ein Bruch in einem nicht sichtbaren Körperteil. Das gebrochene Bein sieht jeder, die gebrochene Seele versucht man aber zu verstecken. Sorry, aber das ist völlig unnötig.

Solltest Du das Gefühl haben, einen Selbstmord begehen zu wollen, sprich bitte entweder mit Deinen Eltern, Deinem Vertrauenslehrer, einer anderen vertrauten Person oder rufe die Telefonseelsorge (kostenlos und anonym, Tel. 0800-1110111 ev. oder 0800-1110222 kath.) an.

Wenn gar nichts mehr geht, geht immer noch die 112. Ansonsten gibt es noch Kummertelefone für Jugendliche.

Aber ich bitte Dich, werfe Dein Leben nicht weg. Die meisten Menschen, die Gedanken wie Du hegen, wollen eigentlich nicht aus dem Leben scheiden, sondern sie wollen das Leben, das sie führen, nicht. Und deshalb ist doch besser, das Leben so zu gestalten und zu ändern, dass man es wieder gerne lebt, oder?

Jemand hat hier mal geschrieben, Zitat: 'Ein Suicid ist eine permanente Lösung für ein temporäres Problem'. Ich finde das gut gesagt, Du auch?

Ich weiß nicht, ob meine Worte hilfreich für Dich waren und würde mich freuen, dazu etwas von Dir zu hören.

Liebe Grüße

Buddhishi

Kommentar von Buddhishi ,

Danke Anfrily für den Stern. Geht es Dir heute etwas besser?

Antwort
von brido, 19

Kein Mensch muss seinen Namen hier sagen. Du bist ernster als Andere, es kommen solche Krisen vor. Wenn es immer so ist, geh zu einem Psychologen. Eine klinische Depression sieht anders aus. 

Antwort
von Lukei, 9

Bitte gehe zu einem Kinder- und Jugendpsyschologen damit, dieser kann dir am besten weiterhelfen mit Mediakamenten und einer Therapie entweder ambulant oder auch stationaer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten