Frage von ArmaniBOSS, 110

Bin ich dazu verpflichtet mit der Polizei zu sprechen?

Hallo, bin ich dazu verpflichtet mit der Polizei zu sprechen, wenn ich beispielsweise von denen angehalten werde, sie mich nach meinem Ausweis fragen (den ich nicht dabei habe) Und sie dann meine Personalien so aufnehmen wollen? Ich würde halt wirklich nur ungern mit diesen... reden wollen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Polizei, 25

Deine Personalangaben solltest du ihnen schon sagen, wenn du es nichts machst, handelst du ordnungswidrig nach § 111 OwiG. Deine Personalangaben bekämen sie sie so oder so, notfalls über den Gewahrsam.

Just for fun-Gespräche musst du mit ihnen nicht führen.

Allerdings gibt es die (wenig bekannte) rechtliche Verpflichtung, über sachdienliches Wissen Auskunft zu erteilen. Es ist keine Vernehmung i.S. der StPO sondern eine Befragung nach Polizeirecht und dient der Gefahrenabwehr. Die Auskunft darf nur unter den Voraussetzungen des § 52 StPO ff. verweigertg werden. Die Auskunft könnte sogar mittels Verwaltungszwang (Zwangsgeld) erzwungen werden. 

Siehe dazu beispielhaft den § 20 PolG

https://dejure.org/gesetze/PolG/20.html

Antwort
von berlina76, 66

Deine Personalien mußt du  wahrheitsgemäss preisgeben. Mehr nicht.

Sie können mit dir auch dorthin fahren, wo dein Ausweis liegt. Da es in Deutschland keine Pflicht gibt den Ausweis mitsich zu führen.

Über mehr mußt du mit der Polizei aber nicht reden.

Antwort
von GanMar, 34

Du brauchst kein Wort zu sagen, wenn Du nicht willst. Dann bleibst Du einfach so lange auf der Wache sitzen, bis Deine Identität ohne Deine Mithilfe festgestellt worden ist. Das kann eine erhebliche Zeit dauern. Ich hoffe, Du hast genug Proviant vorbereitet?

Kommentar von MiHei91 ,

Und er bekommt eine Ordnungswidrigkeit reingedrückt nach §111 OWiG (kann mit bis zu 1000 € geahndet werden) weil er keine angaben macht. er wird evtl nach dem Ausweis durchsucht und wenn er aufgefunden wird, dann hat er eine weitere Owi begangen nach §1(1) i.V.m. §32 PersAuswG. Denn den muss er aushändigen WENN er ihn dabei hat (kann mit bis zu 5000 € geahnder werden.

Dann gäbe es noch §20 PolG. Sachdienliche Angaben machen...

Alle kennen immer ihre rechte aber nie ihre Pflichten. Mal ein bisschen informieren bevor man hier mit halbwissen so ein unsinn verbreitet.

Antwort
von Artus01, 57

Also zu langen Interwievs mit der Polizei bist Du nicht verpflichtet. Allerdings mußt Du Angaben zu Deiner Person machen, Name, Anschrift, und, sollte es erforderlich sein auch darüber hinausgehende Angaben. Ansonsten ist es eine Ordnungswidrigkeit nach § 111 OWiG.

Weitere Unterhaltungen mußt Du nicht führen.

Kommentar von FrankCZa ,

Außer es ist akute Bedrohungslage etc. dann können sie auch mehr ausfragen glaubsch...

Kommentar von Artus01 ,

Bitte immer genau lesen, in meiner Antwort steht:

und, sollte es erforderlich sein auch darüber hinausgehende Angaben

Kommentar von Anonfile1337 ,

Du musst der Polizei nur Angaben zu deiner Person machen mehr nicht da du dich selber belasten könnte.

Kommentar von Artus01 ,

§ 111  Abs 1 OWiG lesen, da steht:

(1) Ordnungswidrig handelt, wer einer zuständigen Behörde, einem
zuständigen Amtsträger oder einem zuständigen Soldaten der Bundeswehr
über seinen Vor-, Familien- oder Geburtsnamen, den Ort oder Tag seiner
Geburt, seinen Familienstand, seinen Beruf, seinen Wohnort, seine
Wohnung oder seine Staatsangehörigkeit
eine unrichtige Angabe macht oder
die Angabe verweigert.

So einfach ist das nunmal nicht. Gewöhnlich wird sich der Polizist nicht für die übrigen Angaben interessieren. Wenn er aber danch fragt wird er es auch begründen können.

Kommentar von MiHei91 ,

Fast richtig. Man muss keine angaben machen WENN man sich selbst belasten könnte. Nicht jede aussage ist ja gleich belastend für mich.

Kommentar von Artus01 ,

Nicht fast richtig, sondern nur richtig.

Was kann belastend, für wen auch immer, sein, wenn er Angaben z. B. über seinen Geburtsort, oder seine Geburtsnamen etc. macht? Nichts.

Diese Angaben muß auch ein Bechuldigter vor Gericht machen, sie fallen nicht unter das Aussageverweigerungsrecht.

Antwort
von Helium1234, 13

Ich hoffe diese .... haben auch mal keinen Bock mit dir zu reden wenn Du die 110 wählst. 

Polizisten sind auch nur Menschen und meist sehr nette...wenn man ihnen dementsprechend gegenübertritt. 

Die haben es heutzutage wirklich nicht leicht. Einfach mal nett sein. Tut doch keinem weh. Wenn sie dir dann immer noch blöd kommen kannst du immer noch dein Verhalten ändern. 

Aber direkt mit solch einer Einstellung anderen Menschen gegenüberzutreten ist wirklich nicht okay. Zumindest wurde ich so erzogen anderen Menschen freundlich und respektvoll entgegenzutreten.

Kommentar von ArmaniBOSS ,

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie die 110 gewählt! 

Kommentar von MiHei91 ,

Helium1234 sagte WENN. das kann ja durchaus mal passieren wenn du in einem Verkehrsunfall o.ä. verwickelt wirst oder jemand fahrerflucht begeht.... da haben die meisten normalen bürger das erste mal mit ser Polizei zu tun.

Antwort
von Schnoofy, 44

Keiner zwingt dich mit einem Polizisten zu sprechen.

Du musst aber mindestens damit rechnen, Deinen Weg erst nach einem kleineren Umweg und einer längeren Zwangspause fortsetzen zu können.

Antwort
von schelm1, 33

Sie brauchen sich kein Gespräch aufzwingen zu lassen!

guckst Du hier! - sehr aufschlußreich!:

https://anwaltauskunft.de/magazin/mobilitaet/verkehr/402/polizeikontrolle-das-si...


Antwort
von AnglerAut, 57

Du musst nicht mit ihnen sprechen, aber sie dürfen dich dann halt mitnehmen und da behalten, bis sie es geschafft haben, deine Personalien eindeutig zu klären.

Antwort
von ScharldeGohl, 49

Nicht mit Polizeibeamten zu reden, könnte dir als unkooperatives Verhalten ausgelegt werden. Bei einer normalen Verkehrskontrolle keinen Ton zu sagen, könnte dazu führen dass man dich zur Feststellung der Personalien und zur Klärung mit auf die Wache nimmt. Die Frage ist, wieso man sich nicht mit Polizeibeamten unterhalten sollte. Das sind doch einfach Leute wie Du und ich, die in einer Uniform ihren Job machen.

Kommentar von ThadMiller ,

Hattest wohl noch nicht viel Kontakt zu den "netten Beamten"...

Kommentar von ScharldeGohl ,

da stimme ich dir zu, ich hatte bisher höchst selten Kontakt mit der Polizei. Allerdings waren diese wenigen Kontakte immer sehr nett und freundlich, vielleicht auch deswegen weil ich mir im Alltagsleben Mühe gebe, mir nichts zu Schulden kommen zu lassen. Wenn man natürlich Scheis*e baut, dann sind die Herren von der Polizei auch nicht sonderlich begeistert, besonders wenn man sich dann auch noch blöd verhält.

Antwort
von Ashuna, 43

Der Polizei ist folge zu Leisten und Falschangaben sind eine Straftat.

PS: Jedoch "musst" du nur die Personalien angeben, so ziemlich alle restlichen Infos wie (z.B. Wo du hin willst) sind freiwillige angaben und müssen nicht beantwortet werden.

Wäre aber ratsamer dies trotzdem zu sagen.

Kommentar von FrankCZa ,

Der Polizei ist folge zu leisten? Aha ganz was neues. Das einzige was die im Normalfall dürfen ist Personalien einer Personen zu bestimmen, für alles andere sind schon Sonderfälle nötig. Also irgendein Einsatz oder ähnliches. Oder wenn es darum geht ein bestimmtes Gelände abzusichern dann können die einen da weg schicken.

Aber sonst ist nada. Lügen darf man auch, außer bei den Personalien... da sollte man echte Angaben machen ;)

Kommentar von Ashuna ,

Also wenn an einer Kreuzung die Polizei steht und dich raus winkt darfst du einfach weiter fahren. Ok. Danke für die Info.

Kommentar von MiHei91 ,

Sowas gibts schon. das nicht folgeleisten ist zwar keine straftat wie oben genannt kann aber nötigenfalls mit zwang durchgesetzt werden. Nennt sich 1,3 Maßnahme. Z.B. Polizist sagt: Zigarette aus (zwecks eigensicherung bei einer Kontrolle oder weil da entzündliche stoffe in der nähe sind oder irgendws begründbares halt) und du kommst dem nicht nach, dann dürfen sie dir die Kippe wegnehmen. ebenso beim filmen/fotofrafieren. wenn der verdacht besteht, dass du das veröffentlichst (recht am eigenen bild) dann können die dein handy/kamera beschlagnahmen. Grundsäztlich gebe ich dir recht. Die dürfen das nicht willkürlich machen. Polizeiliche Maßnahmen sind eben immer eine Begründungssache. Und glaub mir zu 95% begründen die ihre maßnahme irgendwie plausibel. Im Straßenverkehr ist allerdings immer folge zu leisten. Dies ist in der StVO wörtlich niedergeschrieben. Verhältst du dich da nicht korrekt kann das durchaus mit einem bericht an die führerscheinstelle enden und deine persönliche eignung zum führen eines KFZ wird von Behördenseite überprüft.

Antwort
von Kandahar, 35

Niemand kann dich zwingen, mit denen zu reden. Das ist deine Entscheidung. Deren Entscheidung ist es aber dann, dich mit auf die Wache zu nehmen, um dort deine Personalien fest zu stellen.

Du siehst, im Grunde würdest du dir mit diesem albernen Verhalten selbst schaden.


Antwort
von Gustavolo, 23

Armini

"Ich würde halt wirklich nur ungern mit diesen ... reden wollen."

Dann nehmen sie dich - den Stummen - mit auf die Wache, ziehen nötigenfalls einen Gebärdesprachkundigen zu Rate und du darfst anschliessend in Begleitung solange in deiner Unterkunft suchen, bis deine Indentität nachgewiesen ist.  Die  Kosten der Aktion, mit denen du belastet wirst, wären dann die dritte Überraschung für dich.

Antwort
von Throner, 30

Du mußt nicht reden. Das hat dann aber zur Folge, dass Du möglicherweise stundenlang auf der Polizeidienststelle festgehalten wirst, damit Deine Identität festgestellt werden kann.

Lass es Dir gesagt sein: Mit Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit kommt man im Leben weiter als mit pubertärer Bockigkeit!

Antwort
von ThadMiller, 37

Du musst nicht reden. Aber sie dürfen dir zur Feststellung mit auf's Revier nehmen.

Antwort
von meinerede, 38

Mit einer Verweigerung tätest Dir ganz bestimmt nix Gutes!

Antwort
von premme, 24

Hallo,

das läuft unter "Erfahrungswerte".

Wenn du das einmal durchgezogen hast, wirst du beim nächsten mal kooperativ (  http://www.wissen.de/fremdwort/kooperativ ) sein.

Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten