Frage von Flimmervielfalt, 130

Bin ich bescheuert, oder ist der Film "Deadpool" tatsächlich gar nicht mal so gut?

Irgendwie habe ich mir mehr versprochen und festgestellt, dass von dem Film als Film nicht viel innovatives übrig bleibt, wenn man die frechen Dialoge rausnimmt. Wenn die nicht wären, wäre es im Prinzip von dem was gezeigt wurde kein sonderlich spektakulärer Superheldenfilm, sondern fast schon auf dem visuellen und erzählerischem Niveau von 2005. Wie kommt es aber, dass der Film so dermaßen gehyped wird? Sind es wirklich nur diese Klowitze, die den Film so hervorheben? Substanz hat er nämlich wirklich nicht, oder?

Antwort
von sepki, 59

Tatsächlich hatte der Film mehr Substanz, als erwartet.

Im Vergleich zum großen Marvel-Kino-tum, ist Deadpool eher unbekannt und ein eigener Film wurde zuerst abgelehnt.

Dementsprechend hat der Film auch weniger Budget und Möglichkeiten bzw weniger "Autoren-Motivation".

Nachdem man gesehen hat, dass sowas recht erfolgreich sein kann, könnten beim nächsten Film wohl umso mehr Figuren und Geschichten um Deadpool erzählt werden.

Antwort
von Trollkeks, 47

Er durchbricht die 4. Wand und macht viele Anspielungen auf reale Dinge. Außerdem ist er die einzige Comicfigur, die weiß, dass sie eine ist.

Außerdem wird der Film nicht synchron erzählt, was ein sehr wirksames Stilmittel ist. Man muss so nicht, wie z.B. bei Captain America, 40 Minuten warten bis man den "Held" sieht. 

Das Soundtrack ist passend  und die Effekte sind auch alle gut, besonders der Anzug, der (bis auf die Augen) echt ist und nicht am Computer entstanden ist. 

Das wären ein paar Pluspunkte abgesehen vom Humor, der einen großen Teil des Films ausmacht. 

Ach ja, und Sex und Gewalt natürlich :3

Antwort
von yatoliefergott, 78

ich bin der Meinung von TheAge65, obwohl ich ihn beim 2. mal ansehen schon ziemlich langweilig fand, weil, wie du ja gesagt hast, nicht viel passiert ist. als film für zwischendurch reicht er meiner Meinung nach alle mal :-D

Antwort
von tactless, 62

So etwas kann wohl nur jemand fragen der kein Marvel-Fan ist. 

Lies dir doch einfach mal diverse Deadpool-Comics durch. Deadpool ist halt kein tiefgründiger Charakter. Daher kann man auch keinen tiefgründigen Film erwarten! 

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Du täuschst. Ich bin seit den frühen 80ern Marvel - Leser, -Zuschauer und Fan. Ich kannte Deadpool aus einigen Ausgaben der "jungen Mutanten", wo ich ihn auch schon Banane fand. Man kann ich sagen, nur weil man einen Helden aus dem Universum nicht gut findet, deswegen kein Marvel Fan zu sein. Das ist keine Pflicht. Dr.Strange fand ich zum Beispiel auch schon immer blöd.

Kommentar von tactless ,

Na wenn du ihn schon aus Comics kennst, dann verstehe ich deine Frage nicht. Dann solltest du doch wissen dass es in all seinen Geschichten immer um blöde Sprüche geht. Das zeichnet ihn nun einmal aus. 

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Ja, ich wusste es auch grob, aber eigentlich hätte ich nicht erwartet, dass ein im Prinzip unterdurchschnittlicher Film in seiner Unterdurchschnittlichkeit nicht mehr erkannt wird, wenn man ihn mit Deadpools Sprüchen würzt. Das hat mich erstaunt.

Kommentar von tactless ,

Dann werden diese 436.000 Nutzer die dem Film auf IMDb 8 von 10 Punkten gegeben haben alle Marvel-Fans sein. :D

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Oder wohl eher Deadpool-Fans.

Antwort
von KdeVille, 42

Beim ersten mal relativ interessant beim zweiten mal zum einschlafen

Antwort
von TheAge65, 69

Naja, ich persönlich fand ihn einfach nur geil, einfach weil ich den Humor liebe und das ganze Blut und die Verletzungen sowieso geil finde :)

Und der Film soll auch nicht seriös sein, sondern einfach nur extrem Lustig sein, was er meiner Meinung nach ist :D

Antwort
von Siskin, 47

Geschmackssache!

Aber es geht doch vorwiegend um den Witz. Von daher finde ich ihn gelungen. 😊

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community