Bin ich bereit für ein eigenes Pferd mit meiner Kollegin zusammen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey, 

Natürlich träumt man in eurem Alter vom eigenen Pferd, trotzdem würde ich dir in deiner Situation davon abraten eines zu kaufen.Dafür gibt es viele Gründe:

3 Jahre Reiterfahrung sind zwar auf den ersten Blick viel, aber weißt du denn wie man ein Pferd korrekt reitet und gymnastiziert? Ich kenne dich nicht und nur du kannst einschätzen wie gut du dich in dem Bereich schon auskennst, aber auch andere Themen wie Fütterung oder auch erste Hilfe werden in Reitschulen, meiner Erfahrung nach nur selten angesprochen, hier solltest du dir nochmal genau Gedanken machen auf welchem Niveau du reitest und wie sicher du im Umgang mit Pferden bist.

Auch wenn du jetzt noch sagst du hast jeden Tag Zeit, du gehst zur schule, möchtest danach vielleicht studieren/eine Ausbildung machen, die viel Zeit in Anspruch nimmt. Deiner Freundin geht es genauso, wer kümmert sich dann um das Pferd? Anderes Beispiel: Du fährst in den Urlaub deine Freundin auch zufällig zur gleichen Zeit, was passiert dann? 

Auch das mit dem Teilen finde ich persönlich nicht sinnvoll, stell dir mal vor ihr zerstreitet euch, was passiert dann? Oder ihr habt eine Meinungsverschiedenheit bezüglich des Pferdes, wer hat dann das letzte Wort? 

Wenn du in eine Reitschule gehst, 1x pro Woche hast du dort vermutlich Reitunterricht, aber kannst du ein Pferd auch anderweitig beschäftigen (Longieren, Bodenarbeit etc.) ? 

Die Idee mit der RB ist zwar grundlegend okay, allerdings muss auch hier erst jemand gefunden werden, der euren Vorstellungen entspricht. Und wie viel würdet ihr verlangen? 

Aber zuletzt muss ich auch noch auf die Überlegung eingehen, die du bezüglich der Kosten schilderst. Pferde sind teuer, 700€ für den Stall lassen sich noch kalkulieren, aber was ist mit Hufschmied? Tierarzt? Selbst wenn das Pferd "nur" hustet kann das schon richtig teuer werden. Und wer zahlt die Anschaffungskosten? Je nach Pferd ist das schon eine ordentliche Summe Geld die ihr investieren müsst. 

Ein eigenes Pferd bedeutet eine riesige Verantwortung, die über Jahre hinweg besteht. Deshalb kann ich dir in der momentanen Situation nur vom Pferdekauf abraten, es würde dich auf deinem weitern Lebensweg extrem einschränken. Warte noch ein paar Jahre ab, bis du auf eigenen Beinen stehst, dann sieht die Sache ganz anders aus

LG Jesse149

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Pferd bzw allgemein Tiere kann man sich, meinen Erfahrungen nach, nicht teilen. Das führt nur zu Konflikten und falls einer von Euch beiden aus irgendeinem Grund nicht zahlen kann/will, bleibt der andere auf den Kosten sitzen. Schon alleine aus diesem Grund solltest Du vor Respekt zu dem Tier und deiner Freundschaft Dir das sehr gut überlegen. Einen gemeinsamen Betrieb unter Freunden leiten klappt oftmals auch nicht (klar nicht immer)
Wenn Du nur 50€ kriegst, woher nimmst Du die restlichen 300€?
Da müssten wir zusammen 700 '(Kosten haben wir genau berechnet)'
Auch die versteckten Kosten? Falls Ihr mal nen Osteophaten braucht?  Falls dem Pferd was passiert und Ihr OP Kosten/TA Kosten zahlen muss? Zahnarzt? Evtl. Hufschmied?
Hast Du Rückhalt von deinen Eltern? Hast Du einen großen Puffer in der Berechnung wegen der Kosten eingeplant?
Würde Euch das Geld reichen, wenn Euch eine RB abspringen würde?(falls ihr eine nehmt)
Du trägst eine wahnsinnig große Verantwortung für dieses Pferd.
Hast du dich über die Ernährung informiert? Haltung? Ausbildung?
Ich finde Ihr seid beide noch sehr sehr jung und würdet eine wahnsinnig große Verantwortung tragen. Klar, fast jedes Mädchen das reitet, wünscht sich ein eigenes Pferd. Ich auch, bin aber erst 18. Man stellt sich das Ganze sehr einfach vor, aber das ist es meiner Meinung nach nicht. Das Pferd wird dich bis zum Ende seines Lebens begleiten, das können unter anderem auch 20-30 Jahre werden. Du weißt nicht, ob du diese Zeit auch haben wirst, wenn du regelmäßig arbeiten wirst. Ich bitte Dich einfach, überleg Dir das gut. Ich würde warten, bis du einen geregelten Ablauf mit Arbeit und allem möglichen hast, ein festes Einkommen und genügend Puffer in Bezug auf die Kosten. Das Pferd läuft dir auch nicht weg.

LG minimuc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?