Frage von majalinchen123, 63

Bin ich auf einem guten Weg bei meiner mündlichen Note?

Hallo,
Ich bin 12 Jahre und gehe in die siebte Klasse. Ich bin die stillste aus der Klasse. Ich möchte mich zu mindest in den Hauptfächern ( Mathe deutsch englisch und spanisch ist mir wichtig) verbessern ( mündlich). Schriftlich ist nicht so mein Problem. Heute habe ich mich mal zusammen gerissen und mich zweimal in spanisch gemeldet. Allerdings auch dadurch das ein paar aus meiner Klasse gesagt haben ich soll mich melden. Das habe ich dann auch gemacht und die Lehrerin hat gesagt sie fand das gut und die aus meiner Klasse ein paar haben das auch gesagt. Ich möchte das jetzt gerne auch in den anderen Fächern machen aber ich weiß nicht ob ich das schaffen werde. Was meint ihr?

VG
Charlotte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShatteredSoul, 23

Hey Charlotte :)

Also ich hatte selbst immer Probleme damit mich zu melden und hatte meistens nur eine 4 in mündlich und hab mir dadurch den Wechsel aufs Gymnasium verbaut. Heute ist mir klar, wie dämlich das eigentlich war. Denn die mündliche Mitarbeit ist der einfachste Weg, seine Noten zu verbessern. Selbst wenn du etwas nicht sicher weißt, kannst du dich melden. Wenn es falsch ist, ist das auch nicht schlimm. Wenn du z.B. in einem Fach schriftlich schlecht bist, kannst du deine Noten durch die mündliche Mitarbeit enorm verbessern!

Viel Glück, du schaffst das schon! :)

Kommentar von ShatteredSoul ,

Danke für den Stern. Freut mich wenn ich dir helfen konnte 🙂

Antwort
von DerHelfer1111, 30

Wenn du schriftlich gut bist, wird wohl nicht allzu viel Mist raus kommen, wenn du den Mund aufmachst. 

Trau dich einfach und freu dich über die positiven Rückmeldung durch Lehrer. Ich gehe so weit und sage, dass es sogar besser ist falsche Sachen zu sagen, als gar nichts zum Unterricht beizutragen.

Ich sprech aus Erfahrung, da ich in deinem Alter auch SEHR still war.

Expertenantwort
von loveflowersyeah, Community-Experte für Schule, 22

Hi,

wichtig ist, dass du deine Motivation nicht verlierst. Freue dich über die positiven Dinge (gute Rückmeldungen, bessere Noten, etc.) und traue dich, dich mehr am Unterricht zu beteiligen. Es ist nicht schlimm wenn eine Antwort falsch ist, dafür brauchst du dich nicht zu schämen. Jeder macht Fehler und darüber zu lachen oder zu urteilen wäre hier absolut fehl am Platz.

Wenn du doch noch Schwierigkeiten haben solltest dich am Unterricht zu beteiligen, frage deine Lehrer ob du geschriebene Texte abgeben darfst, die sie dann bewerten. Ich gebe in Englisch fast jede Stunde einen Text ab, so brauche ich kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich mich mal eine Doppelstunde nicht so sehr beteilige.

Auch Referate sind eine gute Ergänzung zur mündlichen Mitarbeit. Traust du dir das zu vor deiner Klasse einen Vortrag zu halten? :)

Lg Lfy

Kommentar von majalinchen123 ,

Ja ich habe letztes Jahr zb. Eine buchvorstellung gemacht das war gut und Referate sind auch nicht so mein Problem

Kommentar von loveflowersyeah ,

Dann ist das doch eine gute Sache um deine mündliche Note zu verbessern!

Antwort
von Kito101, 26

Wenn du schriftlich gut bist lies doch einfache deine Hausaufgaben vor.

Oder du bittest deine Lehrerin, dass du einen vortrag halten kannst, weil du im Unterricht eher etwas schüchtern bist. Du musst ihr doch nur zeigen, dass du alles kannst dann wird das schon gut!!

Kommentar von majalinchen123 ,

Ich bin auf einer Ganztagsschule deswegen wir haben keine Hausaufgaben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community