Bin ich auf dem Bauernhof versichert?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auch unbezahlte Helfer unterliegen der gesetzlichen Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft). Bei einem Arbeitsunfall wird dabei lediglich geprüft, ob Unfallverhütungsvorschriften missachtet wurden. Z. B. Trecker oder Radlader fahren ohne Führerschein.

trotzdem müsste die BG eintreten, würde dann aber den "Arbeitgeber" in Regress nehmen.

Diesen Regress übernimmt wiederum die Betriebshaftpflichtversicherung des Bauern, wenn er NICHT vorsätzlich gehandelt hat.

(in diesem Beispiel wäre der "Helfer" unerlaubt auf den Trecker gestiegen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafaluna
07.08.2016, 12:21

vielen dank, darf ich denn auf seinem Hof oder Feld trecker fahren ?

0
Kommentar von emib5
08.08.2016, 15:11

Fast richtig.

Wenn, dann prüft die BG (oder hier die SVLFG) bezüglich der Tegressnahme, ob grob fahrlässiges Verhalten des Arbeitgebers vorgelegen hat. 

Das muss nichts mit einem Verstpß gegen eine UVV zu tun haben, und längst nicht jeder UVV-Verstoß führt zu einer Regressnahme.

0

Haftpflichversicherung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rafaluna
07.08.2016, 12:16

Also ja?

0
Kommentar von emib5
08.08.2016, 15:08

Falsch. Da Arbeitsunfall ist die gesetzliche Unfallversicherung zuständig. Hier die SVLFG.

0