Frage von Draka, 85

Bin ich arrogant weil ich meine Meinung vertrete?

Hallo,

gestern kam es wieder bei einem Gespräch unter Freunden vor, dass ich als arrogant "beschimpft" wurde. Auslöser war eine Diskussion ob ein bestimmer Charakter stärker ist als damals, da dies auch stimmte, hab ich auch an meiner "Meinung" festgehalten und diskutiert, aber das zählt doch keines falles zu arrogant, oder?

Oft wird auch der Grund genannt, dass wenn ich mir von anderen "Tipps" anhören darf, die ich dann verneine, weil ich da nicht zustimme, und meine Meinung dazu äußere, werde ich als arrogant abgestempelt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zorth, 39

Guten Tach,
nun ja, Deine Frage zu beantworten ist nicht schwer! ;)

In einer Diskussion darf man natürlich seine eigene Meinung bilden und auch ausdrücken! Man sollte aber Grenzen setzen.


Ich weiß nicht, wie Du deine Meinungen formuliert hast. Von daher kann ich jetzt nicht genau sagen, ob das arrogant ist.


Du beschreibst zum Beispiel, dass Du als "arrogant" abgestempelt wirst, weil du Tipps verneinst, weil es Deine Meinung ist. Das kannst Du auch machen, da steht Dir nix im Wege! Wie gesagt sollte man aber Grenzen setzen, was ich mir bei Dir aber nicht vorstellen kann, dass du arrogante Aussagen formuliert hast! ;)

Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung! ;)

Kommentar von Draka ,

Vielen Dank, Ihr Text war hilfreich! :)

Kommentar von Zorth ,

Aber immer gerne doch! ;)

Vielleicht schreiben wir uns ja mal wieder, wer weiß. ;D

Bei weiteren Fragen stehe ich trotzdem gerne zur Verfügung! ;)

Antwort
von EastFlash, 42

Wenn du mit Argumenten und sachlich deine Meinung vertrittst, dann ist das wohl kaum arrogant. Arrogant wird es erst, wenn du deinen Diskussionspartnern das Gesicht nimmst, indem du ihre Meinung nicht an dich heranlässt und diese von vorn herein ablehnst. Das ist herabwürdigend anderen gegenüber und vermittelt das Gefühl, dass du von deiner Überlegenheit überzeugt bist und alle anderen nicht ernst zu nehmen sind.
Das Problem liegt darin, dass jeder einen bestimmten Standpunkt, somit einen anderen Blickwinkel und damit eine eigene Meinung hat.
Nun müsste man aber die genauen Umstände kennen, um nicht daneben zu liegen. Es könnte natürlich auch sein, dass sich die anderen dir unterlegen fühlen, weil du die besseren Argumente hast. Das führt manchmal auch dazu, dies als Arroganz abzutun, weil man selbst nicht mithalten kann und sich überfordert fühlt. Aber das ist nur eine Möglichkeit.

Kommentar von Draka ,

Danke für den langen Text! Hat mir weiter geholfen ;)

Kommentar von EastFlash ,

Bitte:)

Antwort
von PhotonX, 28

Vielleicht geht es gar nicht so sehr darum, dass du deine Meinung vertreten hast, sondern wie du sie vertreten hast. Das kann man nämlich auf arrogante Art und Weise machen oder auch nicht.

Antwort
von 0Colonel0, 34

Wenn dich so viele Menschen als arrogant "abstempeln" bist du wohl einfach arrogant. Wie soll ich dir da recht geben? Ich kenne dich doch gar nicht :D

Kommentar von Draka ,

Sind ja nicht viele, oftmals nur 2 Personen. Aber Meinung vertreten zählt doch nicht zu einem arroganten Verhalten, oder liege ich da falsch?

Kommentar von 0Colonel0 ,

Das kommt ganz auf den Ton und die Mimik an... Das macht verdammt viel aus und weil ich dich nicht kenne kann ich das nicht beurteilen.

Antwort
von sch0kolad3, 38

Ach quatsch.. jeder hat seine eigene Meinung, die die anderen auch respektieren sollten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten