Bin ich arrogant mit 18 jahren? Was sagt ihr?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  • Ich schätze, mit Arroganz hat das gar nichts zu tun. 
  • Gleichwohl empfinde ich das von dir beschriebene Verhalten, irgendwas unbedingt haben zu müssen und stur durchzusetzen, nicht als positiv, sondern als echtes charakterliches Problem, das dir durchaus im Leben im Wege stehen wird -- denn nicht alles, was du fühlst, dass du unbedingt brauchst, ist auch wirklich gut für dich geschweige denn nötig. 
  • Ich halte es für wichtig, dass reale Bedürfnisse und empfundene Bedürfnisse nahe beieinander sind und man einen guten Sinn dafür hat, was einem wirklich gut tut, was man wirklich braucht und was im Leben förderlich ist. Dazu gehören insbesondere auch Beziehungen zu anderen Menschen, seien es nur Eltern, Lehrer, Freunde oder Partner. Wenn man wichtige soziale Beziehungen ausnutzt, sie Personen benutzt, unter Druck setzt oder durch Sturheit, Überheblichkeit oder Unangemessenheit der Wünsche und Forderungen das eigene Verhältnis zu ihnen verschlechtert, dann hat das langfristig negative Folgen für das eigene Leben. Du magst bei deinen Eltern viel Erfolgt haben, aber glaube mir, bei Kollegen, Partnern oder Freunden wird das auf Dauer nicht der Fall sein und du wirst wertvolle Kontakte verlieren, weil so ein Verhalten einfach abstößt.
  • Zielstrebigkeit und ein gewisser Perfektionismus sind dagegen nicht schlecht. Aber es muss sich eben alles die Waage halten und in einem sinnvollen Verhältnis zu den Zielen stehen und für alle Beteiligten positiv sein. 
  • Dickköpfigkeit ist dagegen fast immer eine einfach nur miese Charaktereigenschaft, denn sie bedeutet doch, sich auch dann noch gegen Einsicht zu versperren, wenn der andere Recht hat. Das geht nicht. Lernen, klüger werden, sich weiterentwickeln hat ganz stark damit zu tun, bereit zu sein, auch andere Menschen zu respektieren, sich was von ihnen anzunehmen und zuzugeben, wenn sie Recht haben oder etwas besser können. Anders verscherzt man sich es ganz schnell mit diesen Menschen.
  • Sei fairer zu dir selbst und den Mitmenschen, dir die lieb sind. Nutze niemanden aus, behandel sie so, wie du umgekehrt auch von ihnen behandelt werden möchtest. Gestehe Fehler ein, erkenne fremde Leistungen an und beharre nicht auf Meinungen, die längst auf verlorenem Posten stehen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt man auch "mangelnde Impulskontrolle", und im Extremfall kann das krankheitswertig sein.

Auf jeden Fall kannst du damit in extistentielle Nöte kommen, wenn du eines Tages auf eigenen Füßen stehst, und nicht mehr Mama und Papa im Hintergrund stehen, die dich aus der Misere ständiger Schulden retten.

Man muss leider auch davon ausgehen, dass du sehr, sehr verzogen und verwöhnt bist. Ein soziales Verhalten ist das nicht, und du wirst wahrscheinlich noch eine Menge Schwierigkeiten damit bekommen.

Ob das eine "schlechte" Eigenschaft ist? Nun ja, sie wirkt allgemein
nicht sympathisch, weil sie unsozial und Ich-bezogen ist, also sehr
egozentrisch.

Andererseits ist ein gewisses Maß an Durchsetzungskraft auch hilfreich im Leben. Wie immer kommt es auf den goldenen, ausgewogenen Mittelweg an!

Aber spätestens, wenn du dich unter Kollegen oder Kommilitonen zurechtfinden musst, wirst du wahrsacheinlich und hoffentlich, ein wenig "die Hörner abstoßen" und ein wenig Anpassung und Aufschiebung von Bedürfnisbefriedigung einüben können. Ich hoffe es für dich.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen Verwöhnt.

Wie du es ändern kannst , was dein drang nach neuen Sachen angeht :

Verdien dein Geld selber, dann wirst du es dir 3 mal überlegen ob du es haben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tactless
22.05.2016, 16:31

"Verwöhntes Balg" war auch mein erster Gedanke ... 

1

Ich würde eher sagen etwas verwöhnt xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte google "Arroganz" und vergleiche es dann mal mit dem was du hier beschreibst ... ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist einfach nur ein Teenager würde ich jetzt mal behaupten, in dem Alter sind viele so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arrogant ist was ganz anderes...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich auch XD

Aber das ist nicht schlimm.... So bist DU halt und man soll nicht versuchen sich zu ändern..... ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?