Frage von SternburgBier, 61

Bin ich als Minderjähriger trotz Vollzeitjob kindergeldberechtigt?

Hallo!

Ich bin 17 Jahre alt und möchte, um die Zeit zu meiner Ausbildung zum Notfallsanitäter zu überbrücken und Geld für Führerschein etc. zu verdienen, einen Vollzeitjob in einem Lager bei uns im Industriegebiet antreten.

Einerseits heißt es, dass man bis zum 18. Geburtstag kindergeldberechtigt ist, aber andererseits heißt es auch, dass man nach Erwerb eines Vollzeitjobs nicht mehr kindergeldberechtigt ist.

Kann bitte jemand aus der GF-Community meine Frage klären? Am besten mit Quellen, etc.

Vielen Dank!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, Ausbildung, Kindergeld, 22

Solange du noch keine 18 Jahre alt bist steht deinen Eltern / dir das Kindergeld ohne Erfüllung einer Voraussetzung zu,daran ändert auch dein Einkommen nichts,denn die Einkommensgrenze von jährlich 8004 € Brutto ist schon am 01.01.2012 gefallen !

Ab deinem 18 Lebensjahr muss dann ggf.ein neuer Antrag gestellt werden,wenn du noch nicht als Ausbildung suchend gemeldet bist,dann würde ich das nachholen.

Solltest du schon einen Ausbildungsvertrag haben,dann schickt diesen in Kopie an die Familienkasse der Agentur für Arbeit.

Antwort
von Allexandra0809, 30

Stimmt doch auch beides. Solange Du unter 18 Jahre alt bist, wird das Kindergeld an Deine Eltern bezahlt. Dabei spielt es keine Rolle, was Du machst oder nicht machst.

Bei einem Vollzeitjob gibt es kein Kindergeld mehr wenn Du 18 Jahre alt oder älter bist. Ab 18 gibt es nur dann Kindergeld, wenn Du eine Ausbildung machst oder zur Schule gehst oder studierst.

Somit sind beide Äußerungen richtig :-)

Antwort
von Elfi96, 40

Solange du Vollzeit arbeitest, und länger, als bei einem Ferienjob, verlierst du zunächst den Anspruch auf KG. Sobald du die Ausbildung  beginnst, kannst du bzw deine Eltern wieder KG beantragen.  Wenn du nur auf 450€- Basis arbeiten würdest (und unter 15 Std/Woche# bitte noch mal genauer recherchieren. Du kannst dir dazu den KG-Flyer von der Kindergeldstelle als PDF downloaden.),  bliebe dein Anspruch auf KG weiterhin bestehen. LG 

Kommentar von Allexandra0809 ,

Für unter 18jährige wird immer Kindergeld bezahlt, egal, was sie machen.

Antwort
von ellaluise, 41

Solange du U18 bist, wird Kindergeld ohne Wenn und Aber gezahlt (m.W.n.).

Ü18 ist die Kindergeldzahlung an Bedingungen geknüpft, das Kind muß z.B.

in Ausbildung (Schule, Beruf, Studium, FSJ) sein oder das Kind ist nachweislich Ausbildungssuchend oder das Kind ist arbeitslos gemeldet (bis Ende des 21. Lj.) oder das Kind ist in einer Übergangsfrist von bis zu 4 Monaten zw. 2 Ausbildungsabschnitten (alle bis Ende des 25.Lj.).

Soweit mir bekannt ist (meine "Geschäfte" mit der Familienkasse sind nun auch schon 3 Jahre her), wird auch für die Wartezeit auf den nächstmöglichen Ausbildungsbeginn Kindergeld gezahlt, d.h. eine verbindliche Anmeldung/Ausbildungsvertrag liegt vor, hier wird evtl. Kindergeld aber erstmal eingestellt und ggf. rückwirkend gezahlt.

Erst wenn man eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, gibt es weitere Einschränkungen.

google mal "Kindergeldmerkblatt" , dort kann verbindlich nachgelesen werden.


Antwort
von Schaco, 37

Du bekommst kein Kindergeld, wenn du dich nicht in der Ausbildung befindest - auch als Minderjähriger.

Kommentar von Allexandra0809 ,

Falsch, unter 18 gibt es immer Kindergeld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community