Frage von nebmaatrah,

bin ich Alki ?

Hallo, ich trinke sehr gern 2-3 Bier abends nach dem Lernen. Ich wohne in nem Wohnheim und wurde jetzt darauf angesprochen das ich anscheinend ein Alkoholproblem habe da ich etwas über 1 kiste pro Woche trinke.

Ist man mit diesem Konsum echt schon Alkoholiker ??

Hilfreichste Antwort von asteppert,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hallo nebmaatrah,

mache doch einen einfachen Test:

Versuche einen ganzen Monat auf Alkohol zu verzichten, wenn du dies schaffst ohne irgendwelche Entzugserscheinungen, dann ist es okay. Falls aber nicht, ja dann bist du wirklich "Alki".

Gruß Alfred

Kommentar von asteppert,

Hallo nebmaatrah,

vielen Dank für diese Bewertung.

Gruß Alfred

Antwort von Younique,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist ein schmaler Grad. Versuch mal eine Woche lang Abends kein Bier zu trinken. Wenn dir dies erhebliche Probleme bereitet, würde ich sagen ja, und dir raten deinen Hausarzt zu besuchen!

Auf alle Fälle bist du stark gefährdet ein Alkoholiker zu werden!

Antwort von Inetstar,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

kann sein ! lass es einfach mal mit dem bier, und schaue ob du entzugserscheinungen hast

Antwort von Queerschlaeger,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Antwort von Specht,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja, Du bist ein Alkoholiker und brauchst es auch nicht zu verharmlosen. Trinke doch einfach zwei Monate mal gar nichts und Du wirst sehen es fällt Dir schwer, aber dafür hat man ja denn genügend Ausreden parat um wieder trinken zu können- nicht wahr ???

Antwort von matzo62,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

vor allem, dass du nahezu jeden Abend Bier trinkst, ist bedenklich.

Schränke es auf höchstens 2 Tage die Woche ein.

Antwort von radwor,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

kann sein, teste dich und trinke einen monat kein bier

Antwort von st0dal,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja ..... leider

Antwort von lokid,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nur wenn du nicht drauf verzichten kannst und es dein Leben negativ beeinflusst

Antwort von dawala,

Sucht ist NIE von der Menge abhängig. Wer Anderes behauptet zeigt nur Unwissenheit. Es stellt sich die Frage warum Du das Bier trinkst. Beantworte sie Dir ehrlich und Du wirst es wissen. Dazu kannst Du zum Beispiel bei Selbsthilfegruppen für Alkoholsüchtige einen Fragebogen nutzen oder Du schaust bei den Landesverbänden gegen Suchtgefahren nach dem Fragebogen. Ich kenne eine Frau welche über Jahre jeden Abend einen Cognac trank. Dann fing sie an sich den Verstand zu versaufen.

Antwort von dawala,

Sucht ist NIE von der Menge abhängig. Wer Anderes behauptet zeigt nur Unwissenheit. Es stellt sich die Frage warum Du das Bier trinkst. Beantworte sie Dir ehrlich und Du wirst es wissen. Dazu kannst Du zum Beispiel bei Selbsthilfegruppen für Alkoholsüchtige einen Fragebogen nutzen oder Du schaust bei den Landesverbänden gegen Suchtgefahren nach dem Fragebogen.

Antwort von Loona1210,

Ich lese hier so viel über Entzugserscheinungen, ist schon richtig, wenn die auftreten, dann hast du ein ernsthaftes Problem an der Backe.

Aber du solltest auch dazu wissen, dass wenn du so mal testest ob du Entzugserscheinungen hast und du hast sie tatsächlich, dann trink bitte sicherheitshalber ein paar Schluck Bier und lauf schnell zu deinem Arzt.

Tust du das nicht und erhälts keine Entzugsmedikamente + Antiepileptika, so kann es zur "Entzugsepilepsie" kommen.

Sowas kann denkbar gefährlich werden.

Ich kann dir das leider aus eigener Erfahrung sagen.

Ich hatte eine Entzugsepilepsie am Wc, hatte ja auch keine Ahnung, dass man nicht einfach so aufhören sollte.

Ich bin dabei mit dem Kopf gegen den Spülkasten geknallt und hab mir eine 17cm lange Schädelfraktur zugezogen.

Also bitte, nicht alleine versuchen!!!!!

Antwort von ginatilan,

wir hams im unterricht ausgerechnet.

dann habt ihr Müll ausgerechnet!

2-3 Bier sind ca. 0,5-0,7‰

und die Formel heißt "Widmarkformel" (googel mal danach)

Antwort von frank3d,

versuch es doch mal 3monate ohne bier. wen du das schafst ist es ok.

Antwort von RettSan,

Alkoholiker ist man, wenn man eine Alkoholsucht hat. Eine Mengenbegrenzung gibt es dafür nicht, oder eine Zeitbegrenzung. Man kann jahrelang täglich seine 3-4 Bier trinken, und kein Alkoholiker sein, ebenso wie man alle halbe Jahr ein einziges Bier trinken und einer sein kann.

Es kommt darauf an, wie man damit umgeht, wenn man mal NICHT sein Bier oder sein Glas Wein bekommt. Wenn es einem völlig wurst ist, ob es ein Bier gibt oder nicht, ist der kein Alkoholiker. Wenn er dagegen miese Laune bekommt, sich schlecht fühlt, oder auch einfach nur die Party keinen Spaß macht, wenn es keinen Alk dazu gibt, dann hat man zumindest schwere Alarmzeichen für eine Sucht...

Kommentar von Serienchiller,

Das tückische ist, dass die Abhängigkeit heimlich kommt. In einem Moment denkt man noch, man könnte jederzeit auf Alkohol verzichten und kurze Zeit später hat man plötzlich Entzugserscheinungen, sobald man mal eine Weile nichts trinkt. Habs im Bekanntenkreis so miterlebt, den Übergang zur Sucht bekommt man nicht mit.

Kommentar von user1673,
ebenso wie man alle halbe Jahr ein einziges Bier trinken und einer sein kann. 

= ziemlicher Blödsinn

Kommentar von Kaen008,

Es kommt bei Alkoholiker auf die sucht an. Er kann immer trinken wenn er traurig ist. Solange sich keine Sucht entwickelt ist er kein Alkoholiker.

Antwort von Serienchiller,

Ob du alkoholabhängig bist, kann man so nicht beurteilen. Das kannst du nur herausfinden, wenn du den Alkohol absetzt. Geht es dir dann genau so gut wie sonst, oder bist du unruhig, reizbar, schläfst schlecht? Das würde schon deutlich auf eine Alkoholabhängigkeit hindeuten.

So oder so ist dein Trinkverhalten schon bedenklich. Wenn du jetzt noch keine Abhängigkeit entwickelt hast, dann wird sie so innerhalb der nächsten 1-2 Jahre kommen - es sei denn du entscheidest dich dagegen. Wenn du erstmal richtig abhängig bist, verändert das dein Leben ganz extrem. Es gibt nur sehr wenige, die es wirklich dauerhaft schaffen, vom Alkohol loszukommen und die müssen danach höllisch aufpassen, dürfen keinen Tropfen Alkohol mehr zu sich nehmen (auch keine Pralinen o.ä.). Versaue dir doch nicht dein Bier mit Freunden, weil du zu Hause zum Alkoholiker wirst. Ich trinke nur in Gesellschaft, wenn ich Spaß habe und bin damit bisher ganz gut gefahren.

Antwort von EllixD,

trinke einfach mal 1, 2 monate kein bier. wenn dus nicht aushältst, hast du wahrscheinlich ein alkoholproblem. ist dir klar, dass die konzentrationsfähigkeit und die intelligenz mit jedem schluck alkohol abnimmt? also, lange wirst du das nicht durchhalten, wenn du regelmäßig so weitertrinkst. du hast jetz jeden abend über 1 promille im blut! denk mal drüber nach, ob alkohol wirklich lebensnotwendig ist! dadurch wirst du dumm, fett und impotent. und das wollen wir ja nicht, oder?

www.bist-du-staerker-als-alkohol.de <---- teste dich und lies es dir mal durch! danach wirst du dein verhalten (hoffentlich) mal überdenken.

viel glück noch! LG, ellie

Kommentar von nebmaatrah,

also über 1 promille hat man mit 2-3 bier sicher nicht. und fett wird man von allem essen und getränken wenn man zu wenig sport macht da hab ich kein problem mit

Kommentar von EllixD,

wir hams im unterricht ausgerechnet. kommt natürlich auch drauf an, wie schwer du bist, aber mit 2-3 bier hat man nunmal so viel. da gibts sogar ne formel dafür.

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community