Frage von vasilen4e, 62

Bin ich abgezockt worden? Stoßdämpfer angeblich kaputt!?

Hallo liebe Leute,

Ich habe heute mein Auto zur einer Werkstatt (gehört zu einer großen namenhaften Werkstattkette) gebracht.
Mein Auto hat Öl verloren und uch wollte wissen warum. Nach 30 Min folgte der Anruf:

- "Ölverlust lag an einer kaputten Scheibe - Kosten xx,00€ (vollkommen in Ordnung) ABER ihre Stoßdämpfer sind kaputt und müssen dringend ausgetauscht werden - Kosten 240€,00"
Ich: Kann das nicht warten?
- Nein, das MUSS gemacht werden, so können Sie nicht fahren"

Es handelt sich um einen Golf 4 BJ2000, mit TÜV vor 3 Monaten.

Ich finde diesen Preis für dieses Auto einfach unverschämt hoch, bei meinem anderen Wagen Mercedes C160  BJ 2005 hat das Wechseln der Stossdämpfer 200€ gekostet, aber nicht bei dieser Werkstatt.

Ich habe einfach eine böse Vermutung, dass ich als "kleines Mädchen" einfach Opfer einer Abzocke geworden bin.

Ich frage mich warum es so teuer ist da und vor allem OB die Stossdämpfer wirklich kaputt waren oder die einfach etwas Geld machen wollten. Das Auto hat doch seit 3 Monaten TÜV, das wäre doch aufgefallen, wenn sie so zerstört gewesen sind.

Wie soll ich vorgehen? Ich dachte bei der Abholung, dass ich meine alten mitnehme und dann woanders nachfrage, ob die so kaputt gewesen sind, aber die können mir beliebige Stossdämpfer geben, ob es tatsächlich die sind, die in meinem Auto waren, werde ich nie erfahren.

Danke vorab für eure Meinungen

Antwort
von Tellensohn, 24

Salue

Zuerst ein paar Details zu den Stossdämpfern:

Diese Fahrwerkskomponenten gehören zu den eigentlichen Verschleissteilen eines Auto. Man kann nicht davon ausgehen, dass sie das ganze Autoleben lang halten.

Ginge es nach den Empfehlungen der Hersteller, wäre es sinnvoll, diese vorbeugend alle 3 Jahre auszutauschen.

Bei uns in der Schweiz ist das Durchschnittsauto auf den Strassen gerade mal 8 1/2 Jahre alt. Dein Golf gehört damit bereits zu den überdurchschnittlich alten Fahrzeugen auf der Strasse. Vermutlich warst Du bisher noch mit den 16 Jahre alten Dämpfern unterwegs.

Eine seriöse Stossdämpferprüfung ist nur mit speziellen Prüfständen möglich. Bei uns haben die Strassenverkehrsämter keine solchen Prüfstände und innert der 20 Minuten Prüfzeit auch keine Zeit, auch diesen Punkt wirklich zu prüfen. Man wird bestenfalls die Dämpfer auf Ölverlust prüfen und mal auf den Kotflügel drücken um eventuelles Nachschaukeln festzustellen. Nach meinen Erfahrungen sind die hiesigen Strassenverkehrsämter um einiges strenger als der TüV oder die Dekra.  

Gute (Marken-)Werkstätten haben solche Prüfstände, schliesslich möchte man sich den Umsatz an diesen Teilen auch sichern. Zudem sind von der Strasse abgekommene Kunden unter Umständen nachher Harfenspieler auf einer Wolke und kaufen sich keine neuen Autos mehr.

Deine Werkstatt hat vermutlich Originalteile verbaut. Diese sind immer teurer als irgendwelche Nachahmerteile "made by the peoples of China".

Bitte spar nicht bei Deiner Sicherheit. Wenn Du bisher mit Deinem Golf ohne grosse und teuren Reparaturen fahren konntest, war und ist dieser VW ein sehr vernünftiges Verkehrsmittel. das Dich zudem und immer noch zu recht günstigen Kilometerkosten transportiert hat.

Geiz mag zwar geil sein, aber bitte vertraue Deiner Werkstatt und spar nicht bei Deiner Sicherheit.

Dein Automobilingenieur

Tellensohn 

Antwort
von knox21, 39

Hat man bei mir auch schon mal versucht. Einfach nicht machen lassen. Beim TÜV wurden sie ja erst getestet. Die Werkstatt hat vielleicht gar kein Gerät dafür. Die behaupten das einfach so.

Kommentar von vasilen4e ,

Ich habe es da leider machen lassen, wollte wissen, ob ich iwie nachträglich feststellen kann, ob die wirklich kaputt waren...wie gesagt sie können mir iwelche Schrottdinge geben und behaupten, dass diese in meinem Auto drin waren.

Kommentar von knox21 ,

Das könnten sie tatsächlich. Ich würde erstmal nachfragen, wie sie das denn getestet haben. Jetzt kann man aber wohl nicht mehr viel unternehmen. Ich hab es damals nicht machen lassen und war kurz danach beim TÜV. Die haben mir auf Nachfrage bestätigt, dass mit meinen Stoßdämpfern noch alles ok war. Der TÜV-Prüfer meinte auch, dass Pitstop und Co gerne behaupten, dass die Stoßdämpfer Defekt seien. Die Masche klappt wohl oft.

Antwort
von chevydresden, 23

Das klingt stark nach ATU. Aber immer wieder rennen da Leute hin, um sich abziehen zu lassen. Gibt´s denn keine seriösen freien Werkstätten in der Nähe?

Antwort
von Gehilfling, 34

Da war wohl jemand bei A*U :).

Lass dir von einer alternativen Werkstatt eine Bestätigung holen. Grundsätzlich sollte man mit defekten Stoßdämpfern nicht fahren, aber ein enormes Sicherheitsrisiko bei Stadtfahrten sollte das ansich auch nicht darstellen.


Kommentar von vasilen4e ,

Wie kommen Sie auf ATU? :)
Ich muss zugeben, da ich wirklich keine Ahnung von Autos habe und der MA mir so eine Angst eingejagt hat, habe ich zugestimmt!

Ich fahre täglich 60km mit dem Auto und bis meine Werkstatt, die sonst immer alles macht, Termin hat, dachte ich werde ich auf der Strasse liegen bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten