Frage von isatel, 28

Bin fertig mit allem?

Hey Leute, ich fühl mich echt kaputt. Der Schulstress ist so viel dass ich schon garnicht mehr damit umgehen kann, dann gibt es in meiner Familie ein Drogenproblem was mich total fertig macht, dass ich jeden tag weinen muss. Ich fühl mich auch total allein obwohl ich ja eigentlich weiß dass ich gute Freunde hab mit denen ich reden kann und so und vorallem meine beste Freundin. Aber ich fühl mich einfach so klein und allein, mittlerweile ist es schon so dass wenn jemand aus spaß was dummes zu mir sagt oder so, dass ich es total persönlich nehme und total emotional darauf reragiere. Habt ihr vielleicht irgendein Rat für mich? LG

Antwort
von leichtmittel, 28

Hallo, als erstes natürlich erstmal versuchen das Problem in der Familie zu klären, der Schulstress ist dabei nebensach, Schule ist nicht das wichtigste im Leben! Wenn dir deine beste Freundin immer zuhört ist das schön, aber vll solltet ihr das Thema einfach in nächster Zeit mal lassen und ihr macht andre Sachen zur Ablenkung, z.B. Kino und so weiter... wenn dich jemand dumm anmacht, dann rede mit ihnen und erklär ihnen vll deine Sitution, dann können sie dich viel besser verstehen... wenn du willst kannst du mir pivat mal eine Nachricht schicken und ich geb dir persönlich nochmal ein paar Tipps! :)

Antwort
von FreaKyBoY796, 18

Ich würde sagen versuch einfach der Familie und in der schule besser auf zu passen ich hatte selber ein Drogen Problem Gras ectasy speed LSD und hab meine Schule vernachlässigt aber mein Cousin hat mich unterstützt obwohl mich meine Familie in Stich gelassen hat und ich hatte auch nie richtige Freunde als ich zu messen wie animexx also anime messen hab ich Freunde gefunden die mich so nehmen wie ich bin also wenn du unterstützt brauchst könnten wir auch Kontakt aufnehmen ich helfe gerne
MfG FreaKyBoY796

Antwort
von lieanne, 10

Hallo, Isatel-

das klingt übel, deine Situation, nicht so einfach, mal in zwei, drei Sätzen Hilfe zu umreißen.

Natürlich brauchst du einen Fachmann(~frau) zum Reden, wenn du nciht gerade hinter'm Mond lebst, gibt es sicher in der Nähe - hier hilft das Telefonbuch - Einrichtungen mit kostenloser Beratung. Sonst die Telefonseelsorge, die können dir wenigstens sagen, an wen du dich wenden kannst. Wenn einer bei euch ein Drogenproblem hat, wie gehen deine andren Familienmitglieder damit um?Auch darüber kannst du Rat suchen, z.B. in einer Drogenberatungsstelle, auch als Angehöriger.

Du denkst aber dran, dass du deinen Verwandten nicht von der Droge wegbekommen musst, dass du es am besten gar nicht erst versuchst, ja? denn das frisst dann deine Kraft und davon hast du keine mehr übrig. Wahrscheinlich, weil du's schon versucht hast?

Such dir Hilfe, innerhalb oder außerhalb der Familie. Viellicht gibt es auch einen Nachbarn oder Lehrer, dem du vertraust, mit dem könntest du auch mal reden und einen Plan machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community