Bin Fahrzeughalter,nicht Führer,kann ich Das Auto abmelden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

JEDER, der der Zulassungsstelle Fahrzeugschein und Brief bzw die Zulassungsbescheinigungen Teil I und Teil II (jenach dem welche Variante Du hast, wurde 2007 geämdert) und die Kennzeichen auf den Tisch legt, kann ein Auto abmelden.

DU bist der Halter, also fahr nacht hin, schraub die Kennzeichen ab und geh das am anderen Morgen abmelden, fertig.

Wenn ihm die Karre gehört, dann gibt ihm die Papiere und die entwerteten Kennzeichen zurück.

Wenn Du "lieb" bist, dann reservierst Du das Kennzeichen bei Abmeldung zu diesem Auto, das kostet dich nichts, dann kann er mit den ungestempelten Kennzeichen zur Zulassungsstelle fahren und braucht keine Kurzzeitkennzeichen zu holen.

Das würde ich als Mensch mit guten Charakter machen um ihm mit meiner Fairness ein auszuwischen.

Sollte Dich die Polizei bei demontieren der Kennzeichen erwischen, ist das kein Problem, DU bist ja der Halter.

(siehe § 10(4) der FZV)


Solltest Du keine Möglichkeit haben, an die Kennzeichen zu kommen, kannst Du das auch ohne Kennzeichen abmelden, Du mußt Dich dann der Halterpflicht entbinden lassen, dann wird das Fahrzeug zur Entstempelung ausgeschrieben, das ist aber mit viel aufwand verbunden



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal gerade alles Gelesen. Wie schon alle sagen.

 Zum Abmelden reicht: Zulassung 1 und 2, Nummernschilder und dein Personalausweis.

 Um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest Du noch einen auffälligen Aufkleber ins Sichtfeld der Windschutzscheibe kleben, das das Auto nicht mehr zugelassen ist, wenn Du es ihm nicht persönlich mitteilen möchtest. Zudem sollte das Auto auf Privatgelände stehen.

 Zudem solltest Du noch Beachten, das bei der Unklaren Eigentumslage, eventuell Du, als letzter Halter, als Eigentümer gewertet wirst und für die Entsorgung zuständig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Teil 1 & 2 der Zulassung Schüssel wen Du weist wo das Fahrzeug steht  hole dir die Kennzeichen es ist dein Eigentum . 

Keine Frage Dann bitte auf der Fahrertür eine Nachricht das sie entfernt worden sind , damit er nicht damit fährt oder auch nicht ganz wie Du es meinst aber sicher ist sicher . Dann Abmelden . 

Oder einfach die Einzugsermächtigungen Steuer Versicherung aufheben dann wird es  nach einiger Zeit Zwangs abgemeldet , weil es zur Fahndung  ausgeschrieben wird was dann aber Kosten die dann auf dich zukommen für  .

 Das kann aber auch etwas dauern  . 

Viel Glück und las dich nicht von deinen Man erwischen wen Du die Kennzeichen abmachst  . 

Da kann dir die Polizei auch nichts wen Du die Papier vorweisen kamst beim entfernen  .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Papiere hast und die Kennzeichen, dann kannst du das Fahrzeug auch abmelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Brief hast, kannst Du es machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Mandy, 

schade, dass du so einen Ärger mit deiner Scheidung hast. Ich habe nochmal nachgeschaut, ob es Ausnahmeregelungen gibt, was die Schilder betrifft, habe aber nur Aussagen gefunden, die bestätigen, dass du die Schilder brauchst: http://www.wunschkennzeichen-reservieren.de/kfz-ummeldung-abmeldung/auto-abmelden-gleicher-kreis 

Die Schilder gehören dir als Fahrzeughalterin, deshalb darfst du sie dir holen- allerdings darfst du auch nicht einfach in seine Garage einbrechen oder auf sein Grundstück. Wenn du die Schilder auf einer öffentlichen Straße abmachen kannst, ist das okay. Den Vorschlag mit der Reservierung fand ich sehr nett, vielleicht solltest du das versuchen! 

Aber: da ihr euch scheinbar nicht im Guten trennt, mach so wenig wie möglich, um die Situation noch zu verschlimmern. Wäge ab, ob die 270 Euro den Ärger wert sind- aber das kommt natürlich auf deinen Partner an. 

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg, 

lkramann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Derjenige, der im Brief (Schein) steht kann das Auto jederzeit abmelden. Dafür brauchst du aber das Kennzeichen, Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein) und die Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?