Frage von computerfan001, 121

Bin erkrankt, aber kein Krankenschein für Job, was tun?

Hallo,

ich mache ich mache eine Ausbildung und habe bis zum 31.12.15 Urlaub. Nun bin ich aber krank und habe bis zum 31.12.15 eine Krankmeldung vom Arzt. am 01.01.15- 6.1.15 muss ich arbeiten, mein Arzt ist aber erst am 4.1.15 wieder da.

Nun meine Frage

  1. Wird der Urlaub aufgrund meiner Krankmeldung nicht gezählt oder zählt es trotzdem als Urlaub?

  2. für die 4 Tage 1.1.16-4.1.16 haeb ich keine Krankmeldung, bekomme ich dadurch ärger vom Arbeitgeber bzw. Verkürzung des Gehaltes oder ist dies nicht schlimm?

Antwort
von pilot350, 91

Du solltest die Krankmeldung unverzüglich an Deinen Arbeitgeber senden. Urlaubstage werden gutgeschrieben. Ab dem 1.1. bist Du wieder arbeitsfähig, musst also zur Arbeit erscheinen. Den Urlaub einfach verlängern und hinten dran hängen ist Dir nicht gestattet.


Kommentar von Papabaer29 ,

So isses!

Wenn du länger krank bist, musst du dir ein Attest von einem anderen Arzt holen.

Antwort
von petrapetra64, 38

Bis Ende Dezember bist du krank, wenn du die Krankmeldung rechtzeitig deinem Arbeitgeber übergeben/zugeschickt hast, ist alles in Ordnung. Der Urlaub wird dir dann gutgeschrieben für später. Ab 1. Januar musst du dann arbeiten gehen, wenn du keine weitere Krankmeldung hast. Erscheinst du dann nicht zur Arbeit, kannst du dafür Abgemahnt oder sogar entlassen werden. So etwas geht nicht, einfach ohne Krankmeldung fern zu bleiben.

Fühlst du dich immer noch krank, dann musst du zur Vertretung deines Arztes gehen vorher. Jeder Hausarzt hat eine Vertretung, steht meist an der Tür dran. Wahlweise kannst du auch noch zu einem anderen offenen Arzt deiner Wahl gehen. Aber du brauchst eine Krankmeldung, also spätestens Mittwoch einen Arzt aufsuchen.

Antwort
von tapri, 26

schick die kRANKMELDUNG umgehend an deinen AG. Dann zählt der Urlaub nicht als Urlaub sondern als krank. Wenn du am 1.-3.1.2016 sowie so nicht arbeiten musst, weil du einen Montag - Freitag Job hast, dann hättest du ja ohne Urlaub auch frei gehabt und deshalb bleiben die Tage ganz normal frei. Hast du einen Job an dem Feiertags und Wochenenden gearbeitet werden muss normalerweise, dann musst du dir bei irgend einem anderen Arzt einen gelben Schein für diese Tage holen...... oder eben arbeiten.....

Antwort
von faiblesse, 55

Ich verstehe Punkt 2 nicht.
Wenn du keine Krankmeldung hast, musst du normal wieder arbeiten gehen.

Antwort
von computerfan001, 49

Danke für die Antworten.

@pilot350 

Ich habe eine stärkere Erkrankung. Mein Arzt meinte aber, er könne mich nur bis Jahresende krank schreiben und danach also am 4.1. bekomme ich meine weitere Krankmeldung bis Februar.



Kommentar von pilot350 ,

das ist richtig. Krankschreibungen werden in der Regel nur auf 14 Tage ausgestellt. Danach ist ein weiteres Attest notwendig. Hinzu kommt der Jahres- und Quartalswechsel der eine erneute Konsultation erforderlich macht.

Kommentar von computerfan001 ,

Ist es schlimm bzw. bekomme ich Ärger, wenn ich das weitere Attest am 4.1 bekomme, aber an den 4 Tagen davor nicht kommen kann  oder kann mein Arzt das Attest auch rückwirkend schreiben und der Arbeitgeber lässt mich dann in Ruhe ?

Kommentar von Elfi96 ,

Wenn du eig bis 31.12 Urlaub gehabt hättest, müsstest du am nächsten Arbeitstag wieder beim AG erscheinen. Je nach Beruf kann das ja auch der 1.1. oder der 2.1. sein. Wenn dein nächster Arbeitstag der 4.1. ist und du dich morgens am Silvestertag noch nicht fit genug fühlst, aber dein AG von deiner  bisherigen Krankschreibung bis zum 31.12. weiß, informiere ihn zumindest telefonisch darüber, dass du am Montsgmorgen, dem 4.1. wieder zum Doc gehst. Da das dann eine FOLGEBESCHEINUNG sein wird, dürfte sie auch rückwirkend gelten. LG 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community