Frage von virah, 28

Bin enttäuscht von meiner Freundin?

Also ich bin schon seit dem Kindergarten mit jemand befreundet wir haben uns eigentlich immer ganz gut verstanden. Als sie dann umgezogen ist hatte ich nicht besonders viel Einfluss in ihrem Leben aber wir hatten uns immer wieder gefunden. Letztes Jahr habe ich ihr dann etwas erzählt was in meinen Leben sich so verändert hat (ich möchte dazu nicht ins Detail gehen). Erstmal hat sie zu diese Veränderung nichts gesagt. Erst nach 3 Wochen schrieb sie mich an und meint mich deswegen jetzt anzumachen. Sie ist der Meinung das ich und diese Veränderung schlecht sei und blabla. Durch das lange Schreiben habe ich dann verstanden das sie es nicht verstanden hat und habe sie dann gebeten es zu respektieren und diese Diskussion was unsere Freundschaft zerstören könnte zu beenden. Ich habe sie dreimal drum gebeten aber sie fing Immer wieder an und ich habe dann angefangen zu weinen bis zum geht nicht immer. Erst als ich ihr erzählt habe das ich mich ausheule hat sie damit aufgehört. Nachdem ich geweint habe, hatte ich Fieber bekommen und ein Teil mit meiner Familie drüber gesprochen. Und mein Vater meint vielleicht ist diese Freundschaft nicht bestimmt. Nachdem ich mich mal wieder mit ihr verabredet habe nach der ganzen Sache, habe ich mich voll distanziert gefühlt von ihr ,als würde ich nichts mehr von ihr wissen.... diese Veränderung ist vergleichbar mit ... als wäre ich homosexuell oder in eine andere Religion konvertiert bin.... sowas wo ich und meine Familie es mit Leichtigkeit aufnehmen kann was für sie schwerer aufzunehemen ist. Auf jedenfall vermeide ich mich mit ihr was zu machen weil es mich todestraurig macht zu wissen das ich eine Distanz fühle obwohl ich sie schon über 10 Jahre kenne....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten