Frage von blackopsfan23, 65

Bin Depressiv was soll ich tun?

Was soll ich machen bitte Hilfe

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Expertenantwort
von samm1917, Community-Experte für Depression, 4

Der erste Schritt ist, zu einer Fachperson (Psychiater oder Psychologe) zu gehen (falls du das nicht ohnehin schon getan hast). Du kannst dich auch zunächst an deinen Hausarzt wenden, welcher die anschliessend einer Fachperson überweist.

So erhältst zu eine fachliche Diagnose. Eine Diagnose stellen und diese Behandeln kann nur eine Fachperson. Selbstdiagnosen und Selbstbehandlungen (zumindest ab einer gewissen Stäke der Symptome) sind nicht möglich.

Nun zu deiner Frage: Es gibt verschiedene Methoden Depressionen zu behandeln. Was für eine Methode gewählt wird und welche miteinander kombiniert werden hängt primär von der Art und der Schwere der Depression ab. Die häufigsten Behandlungsmethoden sind:

  • Sport. Gemäss diversen wissenschaftlichen Studien hilft besonders Ausdauersport sehr effektiv gegen Depressionen. Voraussetzung dafür sind mind. 4 Trainingseinheiten an jeweils 20-30 Minuten pro Woche. Bis eine erste Verbesserung spürbar wird, dauert es 1-2 Monate. Das Problem von Sport ist jedoch, dass viele depressive Menschen keinen Antrieb haben bzw. sich zum Sport nicht überwinden können.
  • Psychotherapie. Eine Psychotherapie ist eine der effektivsten Methoden um Depressionen zu behandeln. Sie hat keine Nebenwirkungen, was ein weiterer Vorteil ist. Es gibt verschiedenste Formen der Psychotherapie. Die häufigsten sind wohl Verhaltenstherapie und Psychoanalyse. Das Problem einer Psychotherapie ist jedoch, dass es Monate, wenn nicht Jahre dauern kann bis sie wirkt. Auch muss die Therapie wenn möglich sehr engmaschig erfolgen (1-3x die Woche).
  • Medikamente. Bei schwereren Depressionen werden auch Medikamente eingesetzt. Allen voran Antidepressiva der SSRI/SSNRI-Klasse (http://deprimed.de/ssri-ssnri-sndri-nari/). Manchen Menschen helfen diese Medikamente wie ein Wunder, anderen leider nur stark unzureichend. Medikamente können einem besonders bei schwereren Depressionen stabilisieren. Ihr Nachteil ist, dass sie oft mit starken Nebenwirkungen verbunden sind. Die meisten Nebenwirkungen lassen jedoch nach einigen Wochen nach, wenige bleiben während der ganzen Einnahmedauer bestehen.
  • EKT. Eine Elektro-Krampf-Therapie ist die mit Abstand wirkungsvollste Methode um Depressionen zu behandeln. Dieses Verfahren wird jedoch erst bei Menschen angewandt, die schwerst depressiv sind und auf keine andere Behandlungsmethode reagiert haben. Es ist ein massiver Eingriff (keine OP) welcher unter Vollnarkose stattfindet. Dass Problem ist, dass EKT zwar hoch effektiv ist, bei den Patienten jedoch meist vorübergehend das Kurzzeitgedächnis leidet.

PS: Bin selbst betroffen...

Antwort
von yearningforbo, 16

Finde die Quelle deiner Depression. Werde dir darüber bewusst, was dich depressiv macht. Wenn du es weisst, versuche es zu eliminieren oder zu reduzieren. Konzentriere dich auf die positiven Dinge im Leben. Ich weiss, dass kann sehr schwer sein, aber so wie es jetzt ist, ist es nunmal nicht gut. D.h du musst etwas ändern. Wenn du dich emotionslos und müde fühlst, dann achte auf deinen Schlaf. Schlaf am Wochenende mal richtig aus. Ändere deine Essgewohnheiten und gönn dir mal was oder stell dir einen Plan zusammen. Versuche ein Hobby zu finden, dass dir Spass macht. Rede mit jemandem darüber, dem du vertrauen kannst. Eine Depression zu bekämpfen, fängt bei dir selbst an. Mit Willenskraft und Glaube an dir selbst schaffst du es aus dieser Depression heraus. Viel Glück!

J

Antwort
von maroc84, 30

Erst mal spricht du mit deinem Hausarzt und lässt dich durchchecken. Der stellt dann fest, ob es einfach nur ein Mangel in irgendeiner Form ist oder ob du mal mit jemandem vom Fach sprichst.

Nicht alles was sich nach "ich hab schlechte Laune" anfühlt ist gleich eine Depression wie auch immer...

Antwort
von LittleMistery, 6

Man versteht nichts ohne Info. Außerdem kannst und darfst du dir selbst keine Depression diagnostizieren. Du musst zum Arzt und der gibt dir dann eine Überweisung zum Psychologen. Da musst du dann einige Tests machen bevor eine Diagnose gestellt wird.

Antwort
von C0r3bl00d, 30

bist du wirklich depressiv? oder nur ein hypochonder? bitte beschreibe deine symptome. und sei ehrlich bzw. such nicht noch schnell symptome aus dem internet. ;)

Kommentar von blackopsfan23 ,

Müdigkeit und so emotionslos

Kommentar von C0r3bl00d ,

das sind nicht unbedingt anzeichen für depression. schlaf ein bisschen, denk an etwas anderes, trink viel, check den fiebertermometer, ... ich denke dass du wegen stress eine art hypochonder geworden bist. 

das heißt du bist nicht wirklich depressiv. du fühlst dich nur so. 

Kommentar von peti14 ,

Ich denke man sollte ihn verständnisvoll begegnen. Wieso sollte er Symptome suchen?^^

Kommentar von C0r3bl00d ,

ist mir schon des öfteren unter gekommen. und es ist typisch für hypochonder. 

Antwort
von peti14, 37

Es etwas ausführlicher beschreiben, damit man es besser verstehen kann.

Antwort
von Griesuh, 27

Zum Psychologen gehen, wäre das eine Möglichkeit??

Antwort
von lollilofe, 29

Vllt ein bisschen mehr Info?:))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten