Frage von Fischerbastei, 50

Bin Besitzerin einer Eigentumswohnung (Paterre). Nun soll im selben Haus ein Treppenlift eingebaut werden. Muss ich zustimmen, welche Kostenbeteiligung ist OK?

Antwort
von schelm1, 37

Sofern eine behinderte Bewohnerin des Hhauses auf diesen Lift angewiesen ist, muß sie die Insatllation bezahlen und eine Garantie für evtl. Rückbaukosten leisten. Sie habn mit den Kosten nichts zu schafen! die Gemeinschaft kann die Zustimmung nicht wirksam verweigern!

Antwort
von Wolfgang1804, 50

dieser Umbau am Allgemeingut (Treppenhaus) wird sicherlich bei der nächsten Eigentümerversammlung zum Thema gestellt.

Dort erfolgt dann auch in mehreren Schritten die Abstimmung über das wann, wie , wo.

Kann man meist auch in der Satzung der Wohnungseigentümer - Gemeinschaft nachlesen

Gruß Wolfgang

Antwort
von lohne, 45

Da der Wert der Immobilie gesteigert wird und du Miteigentümerin bist beteiligst du dich Anteilsgerecht an den Kosten. Du müsstest dich doch auch an den Kosten einer Dachsanierung beteiligen obwohl du ganz unten wohnst. Die Kosten werden nach dem m² Schlüssel umgelegt. Allerdings hast du in der Eigentümerversammlung ein Mitspracherecht.

Antwort
von Joergi666, 38

wenn ein anderer Bewohner des Hauses durch körperliche Einschränkungen darauf angewiesen ist kannst du dich dem nicht verweigern- ansonsten wäre es natürlich eine bauliche Veränderung und alle Eigentümer müssten zustimmen. Im ersteren Fall muss betreffende Person bzw. seine Krankenkasse die Kosten alleine tragen.

Antwort
von Zakalwe, 34

Zustimmen musst du natürlich nicht. Wenn im fünften Stock jemand wohnt, der schlecht zu Fuß ist, dann wird es mit dem aber wahrscheinlich Streit geben. Auch wenn du dagegen bist, kann es natürlich sein, dass du überstimmt wirst, wie viele Stimmen für eine solche Maßnahme gebraucht werden, weiß ich allerdings nicht. Die Kosten werden üblicherweise nach Miteigentumsanteilen aufgeteilt.

Antwort
von Argenschreick, 49

Guten Tag, als Miteigentümerin hast du natürlich ein Mitspracherecht. Auch bei der Kostenverteilung musst du zustimmen, besonders dann wenn dieser Lift nicht von dir genutzt aber der Gemeinschaft dienen soll. LG

Antwort
von Repwf, 39

http://www.frag-einen-anwalt.de/Eigentuemerbeschluss-Kosten-Fahrstuhl---f150938....

Lies das mal, ein Fahrstuhl ist ja recht ähnliches Thema! Und da antwortet ein Anwalt mit passenden Paragraphen

Kommentar von Joergi666 ,

komplett anderer Sachverhalt- ganz schlecht!

Kommentar von Repwf ,

Und wo genau ist da der SOOO große Unterschied! 

Es geht um den Bau einer Maßnahme die nur die oberen Etagen nutzen können..,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten