Frage von Sunybea20014, 78

Bin auf eine Internetseite rein gefallen ,was kann ich jetzt tun?

Hallo Leute,

ich fange mal an, und zwar kennt ja jeder von euch Facebook, wo auch werbung mittlerweile viel gezeigt wird. Nun vor ca knapp 4 Wochen bin ich auf einen link gegangen der mir fürs erste, sehr interressiert vor kam. Facebook hatte mir den empfohlen so bin ich dann aus reiner Neugierde mal drauf gegangen. (es war eine Kosmetik seite LUXSTYLE aus Dänemark) Ich interessierte mich dann für ein produkt und wollte wissen was es kostet, dies konnte ich aber leider erst erfahren als ich das produkt in den Warenkorb gelegt hatte, und auch vorher meine Adresse noch angeben musste. Was ich jetzt sehr bereue im nachhinein. Als ich dann den Betrag sah und woher es kam , klikte ich die Seite einfach wieder weg ohne das ich denn Kauf überhaupt abgeschlossen habe. Nach ca 2-3 std bekam ich eine Mail das meine Bestellung erfolgreich angenommen wurde. Da wurde ich langsam skeptisch und dachte mir das kann doch gar nicht sein. Nach genau 2 Tagen bekam ich wieder eine Mail das das Produkt versand wurde. Nach ca 3 Tagen war die Ware dann tatsächlich da. Ich war geschockt. Habe innerhalb der 14 Tage rückgaberecht es sofort auf meine kosten wieder zurück geschickt. Jetzt teilte mir die sehr tolle firma gestern per Mail wieder mit das ich nicht meine 14 Tage rückgaberecht eingehalten hätte.

Leute was kann ich jetzt noch tun?? Ich habe den Kauf doch gar nicht bestätigt??? Bin ratlos , habe sogar schon versucht die Verbraucherzenrtale anzurufen, doch die teilte mir nur mit das wenn ich innerhalb 14 tage zurück sende dann auch die sache erledigt wäre. Doch leider habe ich mich mal etwas über google schlau gemacht über diese Seite und habe nur NEGATIVE Sachen weiter gelesen. Kann mir hier jemand weiter helfen??

Antwort
von Istriche, 31

Ohne die Frage nach der Bestätigung zum Abschluss des Kaufvertrages (steht so im deutschen BGB) darf kein Kaufvertrag zustande kommen, egal ob es von einem ausländischen Anbieter kommt oder nicht. Also bist du genau genommen weder Eigentümer noch Besitzer dieses Produkts - und somit entfallen (theoretisch, praktisch ist das eine andere Sache) auch die 14 Tage Rückgaberecht, mit anderen Worten, du darfst es immer zurückschicken. (Aber wie gesagt, nur theoretisch!)

Du könntest eventuell zur Polizei gehen. Und die Sache auf jeden Fall FB melden. Was ich aber machen würde - weder zahlen noch sonst irgendetwas. Und schreib denen unbedingt! Wenn sie meinen, dass sie es dann noch mal schicken, ist das Nötigung - und somit strafbar.

 

Jetzt mal ganz am Rande: Du gibst Kartininformationen und Adresse an, nur um den Preis zu sehen? Normalerweise wird da wirklich JEDER stutzig.

Antwort
von Zanora, 23

Du kannst ja nachweisen wann Du die Sendung bekommen hast. Damit auch das Du Dein 14tägiges Rückgaberecht eingehalten hast. Du hast ja bei der Post als das Paket gekommen ist unterschreiben müssen. Wie alt bist du eigentlich darfst du schon nen Kaufvertrag abschließen? Was steht in dem klein gedrucktem?
Ziehe Deine Eltern hinzu!

Kommentar von Sunybea20014 ,

Also ich habe das Paket nicht annehmen müssen, das es per Warensendung kam, somit habe ich auch nichts unterschrieben. Ich bin volljährig nur mal so am Rande

Kommentar von Zanora ,

Soviel ich weis muß dort der Postbote dafür unterschreiben. Setze Dich doch mal mit dem Versand in Verbindung. Auf der Rechnung muß doch auch ein Datum stehen. Auf der E-mail bestellbesätigung muß ein Datum stehen! Aber für Deine Rücksendung hast ja ein Datum!

Antwort
von DataWraith, 19

Eine nicht abgeschlossene Bestellung ist kein rechtsgültiger Kaufvertrag.

Wenn Du nicht innerhalb von 14 Tagen zurückgesandt hast, dann kannst Du nicht mehr auf das Online-Recht zugreifen.

Ich würde denen ein Schreiben schicken, mit der Aufforderung, Dir eine gültige Bestellung vorzuweisen. Das können die im Normalfall dann nicht. Damit ist es kein gültiger Kauf.

Was ratsam ist, dass man Protokoll führt, über das wann Du was getan hast, zurückgeschickt, mit Belegen usw.

Kommentar von Sunybea20014 ,

Belegen kann ich alles, habe sogar alle Mails noch vom denen. Traue mich aber nicht den zu schreiben, da die Mail von gestern drin steht; wenn ich drauf antworte sie mir den Artikel nochmal zusenden

Antwort
von Rambazamba4711, 27

Du hast doch das Paket rechtzeitig zurück gesendet.

Dafür hast Du einen Versand-Quittung.
Scan den Beleg ein, schick diesen per eMail und schreib denen, dass Du fristgemäss innerhalb der 2 Wochen zurück gesendet hast.

Lass Dich von Inkassodrohungen nicht einschüchtern.

Falls ein gerichtlicher Mahnbescheid ins Haus flattert, dann musst Du diesem unbedingt rechtzeitig widersprechen.

Antwort
von DieSchneeEule, 23

Hast du einen Beleg für die Rücksendung? Wenn du es als Päckchen verschickst, erhälst du keinen Beleg zum Nachweis der Sendung. Du musst es als Paket verschicken, dann übernimmt die Post im Falle einer Nichtzustellung die Verantwortung.

Kommentar von DieSchneeEule ,

Oder wenn es so klein war das es im Umschlag verschickt werden konnte, dann halt per Einschreiben.

Kommentar von Sunybea20014 ,

Das hab ich gemacht, das Schreiben kam ja auch an.

Kommentar von DieSchneeEule ,

Dann zählt das Datum auf dem Beleg des Sendenachweises. Wenn du alles korrekt gemacht hast, dann hast du auch nichts zu befürchten. Die wollen dir nur Angst machen und hoffen das du jetzt (entschuldige meine Wortwahl) so dumm bist und zahlst. Mach dir keinen Kopf und reagiere nicht mehr auf ihre Mails. Ich hatte mal so einen ähnlichen Fall. Du bist da auf Betrüger reingefallen. Hebe den Beleg sicherheitshalber trotzdem lange auf. 

Antwort
von MKausK, 47

natürlich nicht bezahlen und falls die abbuchen sofort zurück buchen und bei FB melden

Kommentar von Sunybea20014 ,

Drohen sogar mit Inkasso habe ich schon auf anderen Seiten gelesen

Kommentar von MKausK ,

nicht beeindrucken lassen, nicht zahlen 

Kommentar von MKausK ,

ich hätte den Artikel gar nicht angenommen, das war der Fehler und wenn der im Briefkasten gewesen wär hätte ich den einkassiert und nicht bezahlt. Nicht bezahlen

Antwort
von Jimmibob, 19

sofort zum Anwalt, und den Anbieter bei FB melden..

mit etwas Glück ist es kein ABo was du da gekauft hast. Wie teuer war der Artikel denn?

Ich hoffe du hast was daraus gelernt...

Kommentar von Sunybea20014 ,

Gelernt auf jedenfall, der Artikel 45€

Antwort
von GrasshopperFK, 23

Um welche Seite handelt es sich hier?

Kommentar von Sunybea20014 ,

Steht oben, Luxstyle !!

Kommentar von GrasshopperFK ,

Es werden doch sämtliche Preise angezeigt :O http://luxstyle.dk/beauty-accessories

Auch auf der "deutschen Seite" https://stylelux.de/schonheitszubehor

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten