Frage von Lebensfreude01, 93

Bin auf Arbeitssuche und finanzielle Unterstützung ist nicht alles, bin enttäuscht von dem Mitarbeitern des Arbeitsamts und fühl mich im Stich gelassen?

Dort wird gar nicht auf die Bedürfnisse und zur verfügung stehenden Ressourcen eingegangen oder Fähigkeiten gefördert. Es ist eine herzlose und unmenschliche Fließbandarbeit die dort passiert :-(

Antwort
von halloschnuggi, 14

Meine Schwester hatte sich nach ihrem Studium auch als Arbeitslos gemeldet, nach zwei Monaten hatte sie auch einen Job, sie musste ein paar mal in der woche in einem kurs teilnehmen wo man lernt bessere bewerbungen zu schreiben... Frag doch mal nach was es für möglichkeiten gibt? Angebote? Kurse? Die wollen einfach schnell machen aber fragen kostet ja nichts nerv du die einfach.

Antwort
von nooppower15, 41

Ich war immer froh das die mich weitgehend in Ruhe gelassen haben, die Kohle immer pünktlich überwiesen haben und ich mir in Ruhe eine neue Arbeit suchen konnte ohne das mich das AA genervt hat.

Kommentar von Ifosil ,

Verständlich, wenn die dich einmal in Focus haben, wirst nicht mehr froh. Damals als ich noch U25 war, haben die mich behandelt wie Abfall. Seitdem habe ich ein sehr schlechtes Verhältnis zu solchen Behörden. 

Kommentar von nooppower15 ,

Ich kann da nicht mitreden bzw dies nicht bestätigen.

Ich war immer mal wieder ein paar Monate Arbeitslos (Also ALG1) und mir gegenüber haben sie sich immer korerkt verhalten. Wobei ich auch stets wenig wünsche und schon garkeine "hilfe" wollte, sondern einfach nur pünktlich die Kohle.

Kommentar von Ifosil ,

Da hast echt Glück gehabt. :) Gab sogar mal einen Fall, da haben die ne ältere Frau als geistig Behindert eingestuft, damit sie als unvermittelbar eingestuft werden konnte. 

Kommentar von Ifosil ,

Hier, Quellennachweis. Damit es nicht heißt ich erfinde das hier:

https://www.youtube.com/watch?v=CDmv8D3iHbc

ignoriere den Kanal, habs so nur auf die Schnelle gefunden. Ist das Magazin Monitor.

Antwort
von Ifosil, 65

Willkommen in der Realität, viele Menschen hier wollen das nicht wahrhaben, da sie nie in dieser Situation waren. Jeder, der mal ALG2 beantragen musste, kennt das. 
Nur in wenigen Fällen, gibt es positives zu berichten. In erster Linie sind diese Behören da, um dich zu bestrafen.

( Sanktionen, wenn du nicht nach deren Pfeife tanzt)

Kommentar von Lebensfreude01 ,

Bestrafen wofür ? Hab nichts verbotenes gemacht. 

Kommentar von Ifosil ,

ALG 1 oder ALG 2? Da gibts nämlich signifikante Unterschiede. 

Kommentar von Lebensfreude01 ,

ALG1

Kommentar von Ifosil ,

Ok :) das ist noch die humane Variante. Unter ALG 1 hast mehr Rechte und weniger Pflichten. :) Haben sie dir noch kein Vermittlungsvorschlag zugeteilt?

Kommentar von Lebensfreude01 ,

Klar, hab mich auf die zugeteilten Stellen beworben und selbst auch noch einige Bewerbungen abgeschickt. 

Kommentar von Ifosil ,

Gut, was erwartest du vom Amt?

Kommentar von Lebensfreude01 ,

Das sie mich bei meiner beruflichen Neuorientierung unterstützen, anstatt mich mit Stellen abzuspeisen, die niemand machen möchte. 

Kommentar von Ifosil ,

Typisch, du hast sogar noch Glück. Viele Menschen werden in Maßnahmen gesteckt, einfach nur, damit sie aus der Statistik raus sind. Ich denke mal, mehr kannst von der Behörte nicht verlangen. Den geht es nicht um dich persönlich, denen ist nur wichtig, dass du aus ihren Listen verschwindest.

Kommentar von Lebensfreude01 ,

Wo kann ich mir die nötige Unterstützung holen ? Möchte gern wieder arbeiten gehen, es ist sehr frustrierend Zuhause und im Amt zu versauern.    

Kommentar von Ifosil ,

So geht es leider hunderttausende von Bürgern in diesem Land. Du kannst es faktisch nur allein schaffen, so mache ich es auch immer.

Kommentar von Lebensfreude01 ,

Was konkret machst du da ?

Kommentar von Ifosil ,

Stellen selber suchen und mich bewerben. Freunde fragen usw usw. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten