Frage von perasliphu, 61

Bin am verzweifeln, komm mit dem Putzen kaum noch hinterher...?

Also ich habe ein riesiges Problem.

Ich darf wirklich Täglich die Wohnung von Grundauf komplett putzen.

Ich kenne genug Leute, die 1x Wöchentlich mit dem Staubwedel durch die Wohnung gehen und bei denen ist es dann erstmal gut.

Meine Probleme :

Wenn ich Stabsauge und danach Staubwische, ist nach sehr kurzer Zeit wieder ne erhebliche Staubschicht da und ich weiß einfach nicht wie das bitte funktioniert. Selbst wenn wir NICHTS bewegen oder sogar das Haus verlassen, ist spätestens nach1-2 Stunden wieder ne ähnliche Staubschicht da, die ich weggemacht habe und das obwohl ich mehrmals täglich schon Staub wische deswegen.

Dann ein weiteres :

Das Badezimmer. Wir halten uns da ja eher weniger auf, nur um sich zu Reinigen, etc. Ist wirklich nicht viel am Tag.

Aber der Boden ist immer so ekelhaft verdreckt, dass selbst tägliches Wischen nichts bringt, es könnte sein, dass der Dreck sich vom Wohnzimmer aus verschleppt.

Dann noch das Waschbecken : Ich habe schon viele Mittel verwendet. Kalkentferner, Schmutzentferner, Scheuermilch etc.

Aber jeden Tag ist aufs neue eine richtige Dreckschicht da. Nicht nur ein paar Wasserflecken die ich nur mit dem Handtuch vernünftig wegmachen kann sondern da muss ich wirklich mit Reinigern ran und dann hält das aber leider auch nur 1 Tag.

Noch gut zu wissen : Außerdem haben wir starken Schimmelbefall der durch Risse in der Wand kommen, aber der Vermieter macht da auch nichts, selbst wenn man zum Mieterschutzbund und sowas geht. Außerdem ist das Wasser stark verkalkt und schon dagewesene Einrichtungen werden auch nicht von ihm Repariert. Wir wohnen außerdem an 4 Spurigen vielbefahrenen Eisenbahnschinen,

Hab mal bei einer Bekannten für 2 Wochen auf den Hund aufgepasst, hab eigentlich nur ihn gefüttert und bisschen Pflanzen gegossen und der Rest der Räume war bis nach 2 Wochen Porentief rein, selbst wenn ich Händewaschen Toilette etc. war. Hab sie auch gefragt, ob sie ein Geheimniss hätte, aber alles was sie mir sagte, mache ich auch.

Ich bin wirklich am verzweifeln. Ich möchte wirklich nicht den gesamten Tag mit putzen beschäftigen. Ich habe schon deswegen einige meiner Hobbys zurückgesteckt, weil ich einfach keine Zeit mehr dafür habe und das finde ich sehr traurig.

habt ihr irgendwelche Tipps für mich? Irgendeine Ahnung?

Antwort
von Hexe121967, 36

was den staub angeht: zuerst staubwischen danach saugen. immer von oben nach unten arbeiten.  was jetzt dein problem mit dem bad ist, weiss ich nicht. ich weiss nciht wieviel leute ihr seid und wer denn den dreck in eure wohnung trägt. ich weiss nur eines: jeder kann das bad nach benutzung wieder sauber hinterlassen. ich habe dazu lappen etc. immer unterm becken. somit kann jeder nach beckenbenutzung das becken wieder ausspülen und trocken reiben (dann entsprehen erst garkeine kalkflecken)

Antwort
von Suboptimierer, 38

Lösung 1: Saug- / Wischroboter
Lösung 2: anderer Teppich
Lösung 3: Erhöhung der Dreck-Toleranz
Lösung 4: Putzkraft einstellen
Lösung 5: umziehen

Es gibt Menschen, die haben so einen starken Putzfimmel, dass er ein psychisches Problem darstellt. In diesem Fall wäre ein Psychologe eine Anlaufstelle.

Antwort
von Dreamer430, 23

Also ich würde als erstes mal etwas wegen/gegen den Schimmel machen. Lass dich beim Mieterschutzbund beraten, dann die erforderlichen schriftlichen Bekanntmachungen an den Vermieter senden, mit entsprechender Fristsetzung und dem Hinweis auf die möglichen Konsequenzen. Das ganze am besten als Einschreiben mit persönlicher Zustellung verschicken. So hast du im Nachgang auch etwas gegen den Vermieter in der Hand. 

Frag auch mal beim MSB wie es mit Mietminderung für die entsprechenden Schäden aussieht. 

Im Zweifel muss ein Gutachter die Wohnung besichtigen um die von dir beschriebenen Ursachen zu bewerten.  

Ich weiß das dass alles Zeit und Kraftaufwendig ist, aber als Alternative gäbe es sonst nur einen Umzug. 

Antwort
von hieber, 22

ich kann dir leider nur raten, so schnell wie möglich auszuziehen. schimmel geht gar nicht. viel glück und alles gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten