Frage von Pusare, 35

Bin am Überlegen nach Leipzig zu ziehen aber hab ein bissche Angst?

Ich lese immer nur von rechter ujd linker Gewalt in Leipzig. Bin kein rheiner deutscher, das sieht man mir auch an. Sehe total südländisch aus, aber spreche sauberes normales deutsch ohne Akzent. Jetzt hätte ich eben ein bisschen Angst in Leipzig vor Neonazis und sonst was .ich bin kein Gewaltbereiter Mensch Und versuche alle Konflikte mit Worten zu Regeln und zu lösen um eine erneute Entstehung möglichst nicht aufkommen zu lassen.

Ich weiß, dass Leipzig auch multikulti ist.

Nur will ich mir keine Probleme wegen meinem Aussehen einhandeln, gibt es Stadtteile die ich meiden sollte? Grüße Pusare

Antwort
von Tigger2000, 19

Hallo,

Also es gibt in Leipzig schon ein paar Ecken, wo sehr viele Ausländer verschiedener Kulturen wohnen, und dort kommt es auch ab und zu zu schlägerrein etc. wenn du solche Orte meinst, dann solltest du anger-Crottendorf, Volkmarsdorf, Reudnitz , Grünau und Paunsdorf lieber meiden.
Ruhige gute Ecken, finde ich persönlich, sind Engelsdorf,lindenthal, Gohlis und Mölkau. Etwas außerhalb von Leipzig sind Taucha und Borsdorf sehr angenehm.

Ich wünsche dir alles Gute

Kommentar von Tigger2000 ,

Achso, und am besten nicht in die eisenbahnstraße oder in der Nähe davon ziehen. Dort gibt es die meisten Gewalttaten.

Kommentar von threadi ,

Da sich das auch alle paar Jahre ändert kann man das pauschal nicht sagen. Beispiel: bis vor 2 Jahren gab es ein NPD-Büro in Leipzig-Lindenau, wo es regelmäßig zu Demonstrationen kam. Heute ist es hier wieder sehr ruhig. Zudem ist es nicht so, dass hier täglich etwas passiert - nicht mal wöchentlich. Ich würde bei der Wohnungswahl eher auf andere Dinge achten als darauf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten