Frage von fullofmysteries, 94

Bin am Ende..Bitte helft mir...wenigstens eine Person...mir gehts nicht gut?

Hey, ich hab das Gefühl bald durchzudrehen.Ich hab niemanden zum Reden und mein Ersttermin bei einer Psychologen ist erst nächste Woche,aber ich brauche JETZT jemanden der mir zuhört. In mir brennt es.Mein Herz,mein Hals und mein Brustkorb fühlen sich echt so an als würde mich jemand würgen und mir die Luft zum Atmen nehmen.Mein Kopf tut verdammt weh...Aber am schlimmsten ist der seelische Schmerz.In mir macht sich eine Leere breit die mich von innen auffrisst.Es tut total weh... Außerdem fühle ich mich einsam und ungeliebt...Ich weiß nicht wo ich hin soll.Ich hab das Gefühl nicht gebraucht zu werden .. Ich weiß auch nicht mehr weiter.Zuhause läuft alles schlecht.Mit meiner Mutter gibt es nur noch Stress,mein Vater ist fast nie zu Hause und meine Geschwister erzählen mir jeden Tag wie seltsam und unerträglich uns hässlich ich bin.Sie sagen,dass mich niemand mag und wenn ich so darüber nachdenke haben sie bestimmt Recht.In der Klasse werde ich ausgegrenzt und es gibt viele Tage an denen ich nicht ein einzelnes Wort mit Klassenkameraden von mir gewechselt habe.Sie beachten mich gar nicht...Ich hab manchmal das Gefühl für andere unsichtbar zu sein.Das schlimmste an der Schule ist,dass da der Junge hingeht den ich seit drei Jahren hoffnungslos liebe..und er..er verachtet und ignoriert mich.Mein Herz verkrampft sich wenn ich ihn nur sehe.Ich könnte hier noch detaillierter auf meine Probleme eingehen aber es ist irrelevant. Ich hab wieder angefangen mich zu verletzen.An Stellen die man nicht so leicht sieht...weil ich nicht möchte dass dann nur jemand aus Mitleid mit mir anfängt zu reden.Dasselbe hatte ich schon vor zwei Jahren.Da bin ich in die Psychiatrie gekommen aufgrund von SVV und starken Suizidgedanken und mehreren Versuchen.

Ich weiß nicht was ich machen soll.Manchmal würde ich am liebsten losbrüllen...Ich will doch auch geliebt werden denn das braucht doch jeder.Ich will auch Freunde und jemanden mit dem ich reden kann wenn es mir schlecht geht...Jemand der mich so akzeptiert wie ich bin. Ich bin es leid allein zu sein und außerdem mindert das mein Selbstbewusstsein...Ich hab langsam Angst mit anderen Leuten zu reden.

Was kann ich machen...?

Antwort
von Tasha, 10

Kannst Du Deinen Geschwistern sagen, wie es Dir geht? Vielleicht sind sie dann rücksichtsvoller.

Kannst Du in Foren schreiben, die zu Deinen Hobbys oder Interessen passen? Niemand ist wirklich hässlich, oft kommt man anderen aber so vor, weil man sich schämt und dann automatisch eine Körperhaltung einnimmt, mit der man unvorteilhaft wirkt.

Mal eine komische Idee, aber könntest Du Dir ein Haustier anschaffen oder für ein Tier sorgen (Hund von Nachbarn ausführen, im Tierheim oder bei der lokalen Katzenhilfe oder so helfen)?

Tiere geben einem unheimlich viel zurück, man wird gebraucht, sie "trösten" einen oft, lenken einen ab. Das klappt sogar mit Kleintieren.

Um ein Kleintier zu halten, das nur in Deinem Zimmer lebt, müsstest Du Dich vorher gut informieren und ggf. etwas für die Erstausstattung sparen. Wenn man sich mit den Tieren beschäftigt, werden sie bald zahm und man "lernt sie persönlich kennen", man entwickelt eine ganz eigene Kommunikation (das Tier versteht, was man mit bestimmten Gesten beabsichtigt und versteht einzelne Worte, der Mensch lernt, die Körpersprache des Tieres zu interpretieren). Allerdings muss man sich vorher gut informieren, welche Art zu einem passt, und für welche Tiere man am besten sorgen kann bzw. was man bieten kann und welche Art das gut annehmen würde (Platz, Tagesablauf usw.).

Ansonsten kann ich Dir raten zu schreiben. Entweder nur für Dich, in einem Tagebuch oder einem Mülljournal (dessen Seiten nach Ende des Schreibens zerrissen und weggeworfen werden), oder in einem Forum z.B. für Psychotherapie oder einem Blog. Einfach schreiben: Wie es Dir geht, was Du denkst, was Du probieren möchtest, damit es Dir besser geht, wer was gesagt oder getan hat (anonym natürlich) usw.

Außerdem würde ich Dir raten, etwas Sport zu machen, da sich das meist positiv auch auf das Befinden auswirkt. Ob Du zu Hause Eigengewichtsübungen machst, Hanteltraining oder Trampolinspringen, Joggen gehst, in einen Sportverein gehst oder ins Fitnesscenter, einen Kurs belegst, Tanzen gehst oder einfach nur spazieren gehst - bewege Dich. Versuche, täglich Zeit an frischer Luft und im Sonnenlicht zu verbringen. Versuche, Dich möglichst gut zu ernähren, oft Frisches zu essen, viel Wasser und Obstsäfte (oder Gemüsesäfte) zu trinken. Das kann sich schon positiv auf Deine Stimmung auswirken.

Führe eine Liste von Dingen, die Dir gut tun (egal wie klein oder groß die sind) und wende Dich an die Liste, wenn es Dir schlecht geht. Schreibe alles auf, was Dir gut tut, vom Morgenspaziergang im ersten Sonnenlicht über den Genuss der Lieblingspralinen, eine Folge der Lieblingsserie, Gesprächen mit bestimmten Menschen bis zum Ausüben des Hobbys oder dem Aufenthalt an bestimmten Orten.

Suche nach Hobbys, die Dir bestimmte Dinge bewusst machen. Wenn man z.B. Sport macht, fällt einem auf, wie gut es sich anfühlt, sich mal richtig auszupowern, wenn man Musik macht oder malt, komponiert, Videos dreht, fällt einem etwas an der Musik etc. auf, das man sonst nicht so intensiv wahrnimmt und man merkt, wie viel man alleine schafft, wie kreativ man ist, wenn man joggt oder fotografiert fällt einem oft die Schönheit der Landschaft auf usw. Sammle solche Eindrücke, die Dich aufbauen und Dir etwas Gutes bewusst machen. Mache eine Liste Deiner guten Eigenschaften, Leistungen, von allem, auf das Du stolz bist und das Du gut kannst.

Man kann auch aufbauende Zitate sammeln (aus Gesprächen, Filmen, Videos, Büchern, Artikeln) oder Textstellen (aus Liedern oder Büchern/ Artikeln etc.).

Manchmal findet man Biografien, die einem ganz neue Perspektiven vermitteln, die einem Ideen geben, auf die man sonst nicht gekommen wäre, Ideen, wie man das Leben mit Sinn füllen oder genießen kann.

Ich würde Dir jedenfalls raten, wenn Du Leere verspürst, entweder Musik zu hören (aktiv hören, nicht nur passiv laufen lassen), mitzusingen, selbst Musik zu machen, Sport zu machen, raus zu gehen und Sauerstoff zu tanken oder irgendwie für 15 min aktiv zu werden (Hobby etc.). Meist reichen 15 min schon aus und man ist konzentriert bei der Sache und damit abgelenkt.

Auch ein Projekt  - alle Filme von X sehen, alle Bücher über Y lesen, so und so viele Minuten am Tag das und das machen - kann helfen, sich abzulenken. Viele youtuber oder Blogger haben Projekte angefangen, an denen man sich orientieren kann. Es muss nichts übermäßig Schwieriges sein, es kann anfangs auch sein "15 min joggen am Tag" oder "eine Seite über mein Befinden schreiben" oder so.

Wenn Du andere Verwandte hast, ruf die mal zum Quatschen an. Gerade, wenn es ältere Menschen sind, reden sie oft sehr gern auch mit jüngeren Verwandten und meist tratschen sie nicht alles weiter.

Suche Dir ein Forum zu einem Interesse und nimm an einem Projekt teil. Sei aktiv, berichte über Deine Fortschritte - auch das lenkt ab und man bekommt etwas zu tun, denkt über etwas anderes nach und wird auch besser, kann stolz darauf sein.

Nimm Dir ein altes Hobby oder eines, das Du immer schon mal ausprobieren wolltest, ggf. eines, das kein Geldausgeben erfordert (singen, zeichnen, Sport, schreiben oder etwas, zu dem Du schon Ausrüstung hast) und starte ein ganz kleines Projekt, das täglich 15 min erfordert. Es sollte aber täglich sein. So hast Du etwas, auf das Du Dich freuen kannst und wirst besser darin, lenkst Dich ab und kannst mit anderen (online) darüber reden.

Überlege mal, ob Du Dich beim Postcrossing anmeldest. Du schreibst fremden Menschen einmalig Postkarten in alle Länder und bekommst von anderen fremden Menschen aus verschiednen Ländern Karten wieder. Zu der Hauptseite gibt es ein Forum, indem man auch privaten Tausch oder spezielle Verabredungen für besondere Briefe/ Karten treffen kann - z.B. werden nur Postkarten von Autos getauscht oder man bekommt einen Brief mit kleinen Überraschungen (Sticker, Artikel aus einem fremden Land, Fotos etc.)

Hier mal eine Übersicht über das Forum. 

http://forum.postcrossing.com

Das Schöne daran ist eben, dass man sich jeden Tag freut, nach Hause zu kommen, weil evtl. Post im Briefkaste liegt. Viele schicken auch sehr liebevoll gestaltete Karten, geben Tipps für Googlesearches, so dass man etwas über fremde Länder, Städte oder Bräuche lernt oder auch etwas Persönliches über den Verfasser. Das kann einen ziemlich in Anspruch nehmen und auch aufbauen.

Antwort
von Windlicht2015, 9

Ich kann nachvollziehen wie es dir gerade geht! Lass nicht zu, dass diese Leere dich ganz einnimmt! Du bist einmalig wie du bist und wirst bestimmt auch gemocht und geliebt! Doch wenn du dich selber nicht liebst, überträgt sich das auf die Menschen in deiner Umgebung und sie gehen auf Abstand! Versuche das Gute und Schöne in dir zu sehen, schenke dir ein Lächeln und gehe positiv in den Tag, mit erhobenem Kopf! Du bist JEMAND!!!
Deine Geschwister wissen, dass du verletzlich bist und sagen Dinge, über die sie bestimmt nicht nachgedacht haben! Es ist wie in der Natur: ein verletztes Tier ist eine leichte Beute! Ignoriere das dumme Geschwätz und glaube an dich!
Versuche auch in der Schule locker zu sein, nicht verbissen und verkrampft!
Es gibt ein gutes Sprichwort das besagt:"Lächle, denn du kannst sie nicht alle töten!"
Deine Ängste, deine Unsicherheit, deine Gedanken, Sorgen und Probleme kannst du ja bald mit deinem Therapeuten besprechen und gemeinsam könnt ihr einen Weg für dich finden! Dazu musst du aber REDEN, nicht nur dasitzen und warten, dass ein Wunder geschieht!
Das ist ein langer Weg, vielleicht über Jahre hinaus, der sich aber lohnt!!!
Wünsche dir von ganzem Herzen, dass du es schaffst!

Antwort
von Tina1010, 16

Heey,

Ich verstehe dich! Ich erlebte leider das gleiche in meiner Schulzeit. So auf die schnelle, versuche dich zu beruhigen tu dir etwas gutes, nimm ein Bad, rauche eins, iss schockolade.. Geh nach draußen und versuche dich zu entspannen! Überlege dir einen Schlachtplan, wie möchtest du sein? Verändere etwas, beginne ein Hobby auf das du stolz sein kannst. Zeige allen das du cooler bist als die. Es braucht Zeit aber leider ist das einzige was dir wirklich hilft dass du dich so änderst wie du sein möchtest. Und dann strahlst du das Aus und alle werden es merken. Auch der Junge den du toll findest. Den Ausstrahlung ist alles! Ich fing an Theater zu spielen bekam viele Komplimente und es tat mir gut. Versuche es! Du schaffst das ich glaube an dich! 

Antwort
von denis1124, 12

Deine Eltern lieben dich doch und deine Geschwister machen bestimmt nur Spaß. Am besten sagst du deinen Geschwistern, dass dir das nahe geht, wenn sie so etwas sagen.

Und in der Schule kannst du mal mit deinem Klassenlehrer darüber reden. Oder rede, zusammen mit einigen aus deiner Klasse, beim Schulpsychologen woran das liegt.

Antwort
von 1997Bella, 28

man das ist schwierig.... ich fühl mich nämlich sehr oft genau so:/
du bist nicht alleine
ich versteh dich, ich weiß wie es sich anfühlt, wenn einem das herz vor schmerz fast zerreißt und man nur mehr weinen könnte, aber niemand da ist um dich zu trösten

Antwort
von metbaer, 33

0800-1110111 

Telefonseelsorge. Klingt vielleicht doof, aber da ist jemand zum reden, zum zuhören. Das ist vielleicht im Augenblick jetzt das, was Du brauchst. Hier nur zu texten in einem öffentlichen Forum ist vielleicht nicht der beste Kanal.

Antwort
von xreimax, 10

Das allerwichtigste ist, dass deine geschwister dass du unwichtig bist.

Du bist wichtig.

Ansonsten kann ich mich nur den anderen kommentaren anschließen.

Antwort
von Humanismus, 29

Schnapp dir ein Telefon, da bist du richtig:


http://www.telefonseelsorge.de/



0800/111 0 111 · 0800/111 0 222

Ihr Anruf ist kostenfrei

ich hoffe es hilft!!! .......man kann da auch chatten



Antwort
von stoermchen, 30

Das einzige was hilft ist eine Nervenanstallt

Kommentar von fullofmysteries ,

Nein da War ich schon und die hat NICHT geholfen 

Kommentar von stoermchen ,

Och Schätzchen...das war doch ein Spaß!!! Hör auf über so viele Dinge nachzudenken!!! Rede vielleicht wieder mit Leuten oder schrei einfach mal in ein Kissen...lass alle Emotionen raus...brauchst bei irgendetwas Hilfe...ich bin da!!!!

Kommentar von Thaliasp ,

Dir wurde schon mal geraten dass du zum Jugendamt gehen sollst wenn für dich die Verhältnisse zu Hause derart schlecht sind. Ich habe gelesen dass du keine Therapie beginnen konntest.
Schildere beim Jugendamt die Situation und vielleicht könntest du umziehen in betreutes Wohnen.

Kommentar von stoermchen ,

Genau!!!

Kommentar von fullofmysteries ,

Ja danke aber wenn ich zum Jugendamt gehe,dann verschlimmert sich die Situation und am Ende stehe ich ganz ohne Familie da.

Kommentar von Hacker48 ,

Brauchst du so eine Familie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community